Im Rahmen verschiedener Veranstaltungen bieten wir Angehörigen der Technischen Hochschule Nürnberg sowie interessierten Dritten die Möglichkeit, über neue Ideen für die Hochschullehre (der Zukunft) in den Austausch zu kommen.

Um dem jeweiligen Thema und den Zielgruppen gerecht zu werden, setzen wir verschiedene Formate ein. So werden Themen im BarCamp beispielsweise frei entwickelt wohingegen die Auseinandersetzung konkreter Fragestellungen in Expertisezirkeln stattfindet. Wir möchten mit Ihnen, ob analog oder online, im Kontakt sein.

TH BarCamp

https://www.th-nuernberg.de/th-barcamp/

Bei einem Barcamp bestimmen alle Anwesenden gemeinsam das Programm. Alle, die ein Thema beisteuern möchten, können dies im Rahmen einer eigenen Session tun. Ausgangspunkt kann ein Input, eine Frage oder ein Diskussionsbedarf sein. Nutzen Sie das TH BarCamp als Gelegenheit, um Ideen, Projekte und Kontakte zur Weiterentwicklung Ihrer Lehre entstehen zu lassen.

Bei den Terminen im Sommersemester 2022 konnten Sie das Leitbild „Lehren und Lernen – im Dialog sein“ zum Thema machen und darüber diskutieren, inwiefern Sie sich darin wiederfinden und Ansichten zu dessen Anwendung diskutieren.

Das nächste Barcamp findet im WS 2022/23 statt.

Nacht des Schreibens

Am 2. Dezember 2021 (17.00 – 0 Uhr) fand die letzte virtuelle Nacht des Schreibens statt. In verschiedene Zoom-Meetings für unterschiedlichen Veranstaltungsformate waren Studierende aller Fakultäten wieder eingeladen und wurden bei ihren jeweiligen Schreibprojekten durch Workshops und individuelle Beratungen unterstützt. Mitveranstalter waren die Kolleginnen und Kollegen der Bibliothek und vom Career Service der TH Nürnberg. Bei Fragen können Sie einfach eine E-Mail an Marcus Fiebig (Mitarbeiter im Schreibzentrum) senden.

#ndschreibens2021: Updates lesen, Fragen stellen und kommentieren über unsere Social-Media-Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter).

Tag der Lehre

Der erste virtuelle Tag des Lehrens und Lernens – ein voller Erfolg!

„Zur Lehre gehört Routine aber auch der Mut neue und unerwartete Herausforderungen anzunehmen.“ (Prof. Dr. Hans-Georg Hopf)
In den vergangenen Monaten haben wir alle viel Neues gelernt, ausprobiert, sind gescheitert und konnten unzählige Erfolge verzeichnen.

Und so fand auch der 7. Tag des Lehrens und Lernens virtuell statt. Den Tag haben wir genutzt, um lebendige Beispiele für digitale Lehrkonzepte kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen oder einfach miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Motto war: „Lehren und Lernen digital – Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen“ an der TH Nürnberg. Dabei wurde eines sehr deutlich: Lehren und Lernen sind untrennbare Bestandteile eines Prozesses, zu dessen Gelingen alle beteiligten Akteure beitragen (Leitbild Lehren und Lernen - im Dialog sein).

Gerade, wenn ich mir das erste Handlungsfeld gemeinschaftliches Lehren und Lernen aller Mitglieder der TH Nürnberg unseres Leitbildes Lehrens und Lernens anschaue, dann ist das was wir jetzt erleben das Paradebeispiel dafür, dass das wirklich so ist. Also, dass es nur gemeinsam gelingen kann und auch wie es gelingen kann.“ (Prof. Dr. Niels Oberbeck, Präsiden)

In vier Kanälen „Digitale Prüfungsformen im SoSe 2020“, „Lehren auf Distanz via Zoom“, Lehrvideos unterschiedlich gestalten und einsetzen“ und „Tipps und Tricks für Online-Tutorien“ gab es Impulse und Handlungshilfen aus fünf verschiedenen Fakultäten, die die 128 Teilnehmende – Studierende wie Lehrende – diskutiert haben, individuelle Erfahrungen teilten und ganz vielfältige Tipps zusammentrugen.

Wovon ich wirklich begeistert bin, sind diese viele Ideen und das Engagement der KollegInnen, die jetzt trotz widriger Umstände gute digitale Lehre anbieten. Das ist ein schöner Erfolg!“  (Prof. Dr. Christina Zitzmann, Vizepräsidentin Bildung)

Für alle, die leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, haben wir Interviews, Ergebnisse, Informationen und Tipps zusammengetragen.


Sie finden diese im virtuellen Raum i244xbu und im Moodle-Kurs "Austausch Lehre".