Bundesweit gibt es eine Vielzahl von privaten und durch staatliche Mittel finanzierte Stiftungen und Begabtenförderungswerken. In den letzten Jahren ist die Zahl an verschiedenen Stipendienangeboten zwar stetig gestiegen, dennoch befindet sich Deutschland im Bereich Stipendien im internationalen Vergleich leider immer noch auf den hinteren Plätzen.

Leider werden Stipendien häufig als "elitär" betrachtet, was viel Studierende von einer Bewerbung und einer tiefergehenden Auseinandersetzung mit dem Thema absehen lässt. Selbstredend sind gute bis hervorragende Studienleistungen unabdingbar, oftmals jedoch spielen unter anderem auch soziale Kriterien eine gewichtige Rolle bei der Auswahlentscheidung.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Studienfinanzierung.

Fördermöglichkeiten der Technischen Hochschule Nürnberg

Zielgruppe: Bewerben können sich Studierende ebenso wie Studienbewerberinnen und Studienbewerber

Voraussetzungen:

    Ihre Leistungen in Schule, Studium oder Beruf sind überdurchschnittlich.
    Sie sind ehrenamtlich tätig, engagieren sich gesellschaftlich, sozial, hochschulpolitisch oder politisch.
    Sie übernehmen Verantwortung in Religionsgemeinschaften, Verbänden oder Vereinen.
    Ihre persönlichen oder familiären Umstände können ebenfalls berücksichtigt werden.

Höhe des Stipendiums: monatlich 300 €

Mehr Informationen: Ausführliche Informationen zum Deutschlandstipendium an der TH Nürnberg und wie Sie sich bewerben können finden Sie hier.

Sonja Brase, Foto:Selfie

Hallo Sonja Brase! Was studieren Sie an unserer Hochschule?

"Ich studiere den Bachelorstudiengang Media Engineering."

Warum haben Sie sich ausgerechnet für dieses Stipendium beworben?

"Ich habe über eine E-Mail der Hochschule vom Deutschlandstipendium erfahren. Am Deutschlandstipendium begeistert mich besonders, dass nicht nur Wert auf gute Leistungen im Studium gelegt wird, sondern auch das ehrenamtliche Engagement, Verantwortungsbewusstsein und der persönliche Lebensweg gewürdigt und berücksichtigt wird. Die Unabhängigkeit von politischer Orientierung, Alter und Herkunft war für mich ein wichtiges Kriterium, ebenso wie das große Netzwerk an Stipendiat*innen und der Austausch mit den Förderer und Förderinnen."

Was schätzen Sie an Ihrem Stipendium besonders?

"Am Deutschlandstipendium schätze ich besonders, bereits während des Studiums Kontakte zu regionalen Unternehmen zu bekommen und fundierte Einblicke in die Arbeitswelt zu erhalten. Durch den persönlichen Kontakt mit dem Förderunternehmen ergibt sich die Möglichkeit eines Praktikums oder einer Stelle als Werkstudent*in im Unternehmen. Durch die Vernetzung zu anderen Stipendiaten und Stipendiatinnen lerne ich außerdem nicht nur andere Studiengänge besser kennen, sondern auch deren Förderunternehmen. Die finanzielle Unterstützung trägt zu einer großen Entlastung im Studienalltag bei und bietet mir die Chance, mich intensiver auf mein Studium zu konzentrieren und mehr Zeit für mein ehrenamtliches Engagement aufzubringen. Ich sehe es als großes Privileg, Teil des Deutschlandstipendiums zu sein und als Wertschätzung meiner Person."

Mit welchen langfristigen Effekten über das Studium hinaus rechnen Sie durch Ihr Stipendium?

"Den größten langfristigen Effekt erwarte ich mir durch das breite Netzwerk, das ich mir aufbauen konnte und die vielen engagierten Menschen, die ich im Rahmen des Deutschlandstipendiums kennengelernt habe. Darüber hinaus hat mich das entgegengebrachte Vertrauen in meiner persönlichen Entwicklung gestärkt und mich positiv durch mein Studium begleitet."  23.01.2023 / CS / CW

Zielgruppe: Bedürftige Studierende der Technischen Hochschule Nürnberg

Voraussetzungen:

  • schriftlicher Antrag der/des Studierenden
  • Nachweis der Bedürftigkeit zwingend erforderlich
  • Studierende ab dem 2. Semester
  • Bestätigung der Fakultät über den Bedarf der Lernmittel
  • bisher noch kein Oskar-Karl-Forster-Stipendium erhalten

Zweck des Stipendiums: Beschaffung von Büchern und sonstigen Lernmitteln

Höhe des Stipendiums: min. 100,- € bis max. 500,- €

Dauer des Stipendiums: einmalig

Bewerbung: jederzeit möglich

Kontakt:

Zielgruppe: Sehr gut qualifizierte MA-Studentinnen bzw. MA-Absolventinnen aller Fachrichtungen der TH Nürnberg mit Promotionsziel

Voraussetzungen: Überdurchschnittliche MA-Leistungen bzw. überdurchschnittlicher Masterabschluss

Zweck des Stipendiums:

  • Vorbereitung und Aufnahme der Promotion
  • Erstellung eines Exposés (inkl. Zeit- und Arbeitsplan)
  • Vereinbarung einer Promotionsbetreuung

Bewerbungsschluss: 15. Januar (für das Sommersemester) und 15. Juli (für das Wintersemester).

Höhe des Stipendiums: monatlich 500 €

Dauer des Stipendiums: sechs Monate  

Mehr Informationen: Das Bewerbungsformular sowie die Richtlinien zum Stipendium finden Sie hier.

Kontakt:

Informationen zu den Fördermöglichkeiten eines studienbezogenen Auslandsaufenthaltes (Studium oder Praktikum im Ausland) finden Sie auf den Internetseiten des International Office.

Informationen zur Studienfinanzierung finden internationale Studieninteressierte und Studierende hier.

Fördermöglichkeiten der Nürnberger Stiftungen

Zielgruppe: Förderung von bedürftigen Studierenden aller Fachrichtungen

Voraussetzungen:

  • Sie haben seit mindestens 5 Jahren ihren Wohnsitz in Bayern 
  • Sie gehören der evang.-lutherischen Kirche Bayerns an
  • Sie sind nicht älter als 27 Jahre

Bewerbungsschluss: 30. April bzw. 31. Oktober

Höhe des Stipendiums: monatlich 100 - 200 €

Dauer des Stipendiums: ein Semester (Verlängerung möglich)

Mehr Informationen: www.gustav-schickedanz-stiftung.de

Zielgruppe: alle bedürftigen Studierenden 

Voraussetzungen:

  • Sie sind seit mindestens sechs Jahren in Nürnberg gemeldet
  • Sie sind zwischen 15 und 34 Jahre alt

Zweck des Stipendiums: Bestreiten der Ausbildungskosten

Bewerbung: jederzeit möglich

Dauer des Stipendiums: Höchstförderungsgrenze von 16 Hochschulsemestern

Besonderheiten:

  • Die Stiftungsverwaltung verwaltet Stiftungsgelder verschiedener Nürnberger Stifterinnen und Stifter
  • Der Antrag muss mit einem Formblatt der Stiftungsverwaltung gestellt werden

Mehr Informationen: http://nuernberg.de/internet/referat2/stipendien.html

Begabtenförderung des Bundes

Voraussetzungen:

  • überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • persönliches (ehrenamtliches) Engagement

Bewerbung:

  • Selbstbewerbung (mgl. für 1. & 2. Semester): ab 12. Januar - Mitte Februar 2021
  • Vorschlag durch Professor/in: 1 Jahr gültig
  • Vorschlag durch TH: ab Mai - 31. Juli

Mehr Informationen: www.studienstiftung.de

Vertrauensdozent: 

Zielgruppe: Fachkräfte mit Berufsausbildung und Praxiserfahrung im ersten akademischen Hochschulstudium

Voraussetzungen:

  • Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung oder Aufstiegsfortbildung
  • Sie haben Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren nach Ausbildungsabschluss und vor Studienbeginn
  • Sie können besondere berufliche Leistungen belegen 

Bewerbung: Es gibt jeweils eine Online-Bewerbungsphase im Frühjahr und im Herbst. Die genauen Bewerbungsfristen und weitere Informationen hier.

Höhe des Stipendiums:

  • Vollzeitstudium: monatlich ab 934 € plus 80 € Büchergeld
    Zusätzlich Betreuungspauschale für Kinder unter 14 Jahren (160 € für jedes Kinde)
  • Teilzeitstudium: 2900 € im Kalenderjahr als Pauschale und einkommensunabhängig

Besonderheiten:

  • einkommensunabhängige Förderung von Vollzeitstudiengängen und berufsbegleitenden Studien
  • Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich

Mehr Informationen: 

  • Youtube-Kanal der SBB "SBB - Wir fördern berufliche Talente" mit Erklärfilm und Interviews mit Stipendiat*innen

Fragen zur Bewerbung?

Zielgruppe:

  • Studierende, die im Ausland studieren, forschen oder ein Praktikum machen möchten
  • Internationale Studierende, die in Deutschland studieren, forschen oder ein Praktikum machen möchten 

Mehr Informationen: https://www.daad.de/de/

Begabtenförderung der Bayerischen Studienförderung

Voraussetzungen

  • überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • persönliches (ehrenamtliches) Engagement

Bewerbung:

  • Selbstbewerbung (mgl. ab 3. Semester): bis 01. November 
  • Vorschlag durch Professor/in (mgl. ab 3. Semester): bis 01. November 
  • Vorschlag durch TH: bis 01. November 

Mehr Informationen: https://www.elitenetzwerk.bayern.de/start/foerderangebote/max-weber-programm

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen mit ausgeprägtem wirtschaftlichem Interesse

Voraussetzungen:

  • Sie haben gute bis sehr gute Leistungen im Studium
  • Sie engagieren sich ehrenamtlich, leistungssportlich, gesellschaftlich oder international

Kosten des Programms: 950 € pro Präsenzphase (inkl. Unterkunft, Verpflegung, Programm, Auslandsreisen)

Dauer des Programms: viermal 4 Wochen Präsenzphase

Bewerbungsschluss: 06. Dezember 2020

Mehr Informationen: www.eliteakademie.de 

Vertrauensdozent:

Begabtenförderung durch parteinahe Stiftungen

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus
  • Sie sind nicht älter als 35 Jahre

Bewerbungsschluss: 15. Januar bzw. 15. Juli

Mehr Informationen: www.kas.de

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus
  • Sie sind nicht älter als 32 Jahre

Bewerbungsschluss: 15. Juli bzw. 30. November

Mehr Informationen: www.hss.de

Vertrauensdozent:

Sandra Müller, Foto: privat

Hallo Sandra Müller! Was studieren Sie an unserer Hochschule?

"Ich studiere den Masterstudiengang Applied Research in Engineering Scienes."

Warum haben Sie sich ausgerechnet für dieses Stipendium beworben?

"Meine Schwester war damals in der Förderung. Sie erzählte mir von den interessanten Seminaren auf Kloster Banz und den vielen Leuten, die sie dort kennengelernt hat. Auf Ihre Empfehlung hin habe ich mich dort beworben. Generell kann ich mich mit den Werten der Stiftung gut identifizieren. Die Stiftung ist weltweit im "Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung" tätig und setzt sich somit für ein friedliches Miteinander auf der Welt ein. Es handelt sich um ein parteinahes Stipendium, das konservativ geprägt ist. Man muss für die Förderung aber kein Parteimitglied sein. Ein allgemeines Interesse an Politik und gesellschaftskritischen Themen sollte man aber mitbringen. Durch meine Familie war ich schon früh an politischen Themen interessiert und habe immer gerne und viel in der Familie diskutiert, vor allem zu welcher Zeit ich abends zu Hause sein sollte (lacht)."

Was schätzen Sie an Ihrem Stipendium besonders?

"Durch die Hanns-Seidel-Stiftung konnte ich ein hochwertiges Netzwerk an Kontakten erstellen. Ich habe Studierenden aus allen möglichen Fachrichtungen kennengelernt, von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Die Stipendiaten kommen aus den unterschiedlichsten Ecken von ganz Deutschland. Ich habe so viele unterschiedliche Menschen getroffen, die aber alle ähnliche Werte in die Stiftung mitgebracht haben. Oft trifft man auch bei den Seminaren immer wieder auf bekannte Gesichter. Auch zu ehemaligen Stipendiaten habe ich Kontakt, die mir wiederum Kontakte in die Berufswelt eröffnen. Die Stiftung fühlt sich manchmal an wie eine große Familie."

Mit welchen langfristigen Effekten über das Studium hinaus rechnen Sie durch Ihr Stipendium?

"Ich habe in der Stiftung nicht nur Kontakte, sondern auch Freundschaften geschlossen, die definitiv auch nach dem Studium bestehen werden. Auf den Seminaren habe ich Wissen gesammelt, welches mir keiner mehr nehmen kann und ich konnte mich persönlich extrem weiterbilden. Durch die Stiftung habe ich gelernt mich selbst zu präsentieren und zu diskutieren. Ich denke, dass ich dadurch noch einmal ein großes Selbstbewusstsein bekommen habe. Ich überlege, nach meinem Masterstudium eine Promotion zu beginnen. Die Hanns-Seidel-Stiftung legt auch hierfür einen wichtigen Grundstein, indem sie Promotionsvorhaben fördert." 20.10.2022 / CS/ PP

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Dauer des Stipendiums: 1 Jahr (Verlängerung mgl.)

Bewerbungsschluss: 30. April bzw. 31. Oktober

Mehr Informationen: www.freiheit.org

Vertrauensdozentin:

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 30. April bzw. 31. Oktober

Mehr Informationen: www.fes.de

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 1. März bzw. 01. September

Mehr Informationen: www.boell.de

Wichtige Infos finden Sie in dieser pdf zusammengefasst 

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 01. April bzw. 01. Oktober 

Mehr Informationen: www.rosalux.de

Begabtenförderung durch wirtschaftsnahe Stiftungen

Voraussetzungen

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus
  • Sie besitzen Unternehmergeist

Bewerbungszeitraum: 01.03.2021 - 30.04.2021

Dauer des Stipendiums: bis zum Ende der Regelstudienzeit

Mehr Informationen: www.sdw.org

Noah Campana, Foto: privat

Hallo Noah Campana! Was studieren Sie an unserer Hochschule?

"Ich studiere International Business and Technology."

Warum haben Sie sich ausgerechnet für dieses Stipendium beworben?

"Da ich mich für ein politisch und religiös neutrales Stipendium interessierte, blieben von den 13 Begabtenförderungs-werken nur die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft übrig. Da mich die Nähe zur Wirtschaft bei diesem Stipendium reizte, entschied ich mich für eine Bewerbung bei dieser Einrichtung."

Was schätzen Sie an Ihrem Stipendium besonders?

"An meinem Stipendium schätze ich besonders meine Mitstipendiaten. Im Bewerbungsverfahren ist die Persönlichkeit entscheidend, deshalb begegne ich bei Veranstaltungen der SDW auf bodenständige, extrovertierte und wirtschaftlich orientierte Studierende. Die sozialen Begegnungen auf den Veranstaltungen harmonieren sowohl auf fachlicher als auch auf persönlicher Ebene. Auch die Jobangebote im Intranet schätze ich sehr. Es gibt exklusive Angebote von bekannten Beratungsunternehmen mit persönlichem Kontakt zur jeweiligen Abteilung. Weitere Spannende Programme sind das Chin-KoBe, welches Kompetenzen zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit chinesischen Stakeholder vermittelt. Sowie das Mentorenprogramm des Alumnivereins, in welchem Alumni, die bereits in der Industrie arbeiten, mit aktiven Stipendiaten gematched werden."

Mit welchen langfristigen Effekten über das Studium hinaus rechnen Sie durch Ihr Stipendium?

"Durch das Förderwerk habe ich schon einige Freunde aus verschiedenen Fachbereichen gewonnen. Ich hoffe, dass ich in meinem späteren Berufsleben ad hoc Expertise aus einem professionellen, interdisziplinären Netzwerk beziehen kann. Außerdem bietet der Alumni-Verein des Stipendiums Zugang zu exklusiven Networking-Veranstaltungen, Stellenausschreibungen, professionellen Workshops und einer Weltkarte, die anzeigt, welche Alumni sich derzeit in welchen Ländern der Welt aufhalten." 09.01.2023 / CS/ PP

Begabtenförderung durch gewerkschaftsnahe Stiftungen

Zielgruppe: primär Studierende, die über den zweiten oder dritten Bildungsweg an die Hochschule kommen

Voraussetzungen:

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 1. Februar bzw. 1. Juli

Mehr Informationen: www.boeckler.de

Begabtenförderung kirchlich und konfessionell geprägter Stiftungen

Voraussetzungen

  • Sie gehören der katholischen Glaubensrichtung an
  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 1. August 

Mehr Informationen: 

www.cusanuswerk.de/startseite

Vanessa Schipke, Foto: Erich Sobolewski

Hallo Vanessa Schipke! Was studieren Sie an unserer Hochschule?

"Hallo, ich studiere derzeit im 5.Semester International Business and Technology mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik."

Warum haben Sie sich ausgerechnet für dieses Stipendium beworben?

"Mein Oberstufenkoordinator hat mich nach dem Abitur auf das Cusanuswerk aufmerksam gemacht. Ich hatte davor tatsächlich nie darüber nachgedacht, mich bei einem Förderwerk zu bewerben, aber er meinte, dass ich wegen meiner Noten und sozialem Engagement gute Chancen hätte.
Anfangs hatte ich jedoch noch Zweifel, da ich zwar katholisch bin, aber nicht regelmäßig den Gottesdienst besuche oder ein Ehrenamt in der Kirche aufweise. Nachdem ich jedoch mehr recherchiert habe, wurde mir klar, dass es beim Cusanuswerk grundsätzlich nicht darum geht, streng nach den katholischen Glaubenssätzen zu leben, sondern sich auch kritisch mit Kirche und Glauben auseinanderzusetzen. Das Cusanuswerk zielt darauf ab, unsere individuellen Talente und Interessen zu fördern und in christlicher Verantwortung in die Gesellschaft miteinzubringen. Das hat mich schließlich auch davon überzeugt, mich bei genau diesem Stipendium zu bewerben."

Was schätzen Sie an Ihrem Stipendium besonders?

"Am meisten schätze ich am Cusanuswerk die ideelle Förderung bestehend aus einem interdisziplinären Bildungsprogramm, einem geistlichen Programm und einer individuellen Begleitung. Im Rahmen dieses Konzeptes finden verschiedene Workshops, Ferienakademien, Exerzitien und Exkurse statt, bei denen man diverse Fachbereiche, oft auch unabhängig vom eigentlichen Studium entdecken kann. Ich nahm beispielsweise dieses Jahr an einer Akademie zum Thema Bergbau teil, was eine sehr spannende und interessante Möglichkeit war, sich intensiv mit einem unbekannten Gebiet auseinanderzusetzen und mit anderen darüber diskutieren."

Mit welchen langfristigen Effekten über das Studium hinaus rechnen Sie durch das Stipendium?

"Bereits jetzt prägt das Cusanuswerk mein Denken und meine Persönlichkeit, was für mich langfristig auch den größten Effekt darstellt. Denn durch den generationsübergreifenden Austausch mit Menschen verschiedener Fachbereiche und Lebensbereiche, habe ich gelernt, offener auf die Menschen zuzugehen, mit ihnen zu diskutieren und dabei meine Meinung auch argumentativ darzubringen, sei es zum Thema Religion, Politik oder Soziales. Zudem konnte ich dadurch bereits während des Studiums Kontakte zu Ehemaligen knüpfen, welche ganz unterschiedliche Lebensläufe aufweisen können, die mich dann auf der Basis ihrer Erfahrungen in meiner biographischen Entwicklung beraten und unterstützen können." 16.11.2022 / CS / PP

Voraussetzungen

  • Bestenfalls gehören Sie der evangelischen Glaubensrichtung an
  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 15.Januar und 15.Juli

Dauer des Stipendiums: gesamte Studiendauer

Mehr Informationen: www.evstudienwerk.de

Sophia Belzner, Foto: David Belzner

Hallo Sophia Belzner! Was studierenden Sie an unserer Hochschule?

"Ich bin aktuell im 7.Semester im Bachelor Soziale Arbeit."

Warum haben Sie sich ausgerechnet für dieses Stipendium beworben?

"Ich bin darauf gekommen mich beim Evangelischen Studienwerk Villigst zu bewerben, weil ich selbst evangelisch bin und eine Bewerbung bei einem evangelischen Förderwerk für mich daher nahe lag. Trotzdem fand ich es schon von Anfang an gut, dass man bei Villigst nicht zwangsläufig evangelisch bzw. gläubig sein muss, um in die Förderung aufgenommen zu werden. Mich hat die offene, tolerante, demokratische und reflektierte Weltanschauung und die daraus abgeleitete Verantwortung für die Gesellschaft überzeugt, da ich mich damit sehr gut identifizieren kann."

Was schätzen Sie an Ihrem Stipendium besonders?

"Natürlich ist die finanzielle Förderung eine große Entlastung im Studienalltag, die es mir ermöglicht, mich auf andere Dinge zu konzentrieren. Das schätze ich sehr, es ist aber bei Weitem nicht das Einzige. Mich begeistert an Villigst, dass ich das Gefühl habe, ich als Person mit meiner individuellen Lebensgeschichte stehe im Mittelpunkt, nicht nur meine Leistung. Außerdem habe ich auch die persönliche Beratung und Betreuung, sowie den Austausch und die Treffen mit anderen Villigster-Stipendiat*innen in meiner Umgebung im Laufe meiner Förderzeit sehr zu schätzen gelernt. Und auch die weit gefächerte ideelle Förderung (z. B. Sommerunis, Sprachkurse, Seminare usw.) sowie die Option, dass ich bei Ausladsaufenthalten unterstützt werde oder ein Sozialsemester machen kann, hat mir die Möglichkeiten in und neben dem Studium deutlich erweitert. Und last but not least: Was ich von Anfang an sehr geschätzt habe war es, dass das Evangelische Studienwerk Stipendiat*innen nach Annahme ohne Probezeit für die gesamte Studiendauer fördert. Das gibt mir eine Sicherheit, durch die ich meine Zeit in andere Dinge investieren kann."

Mit welchen langfristigen Effekten über Ihr Studium hinaus rechnen Sie durch Ihr Stipendium?

"Auch wenn die aktuelle Förderung natürlich irgendwann aufhört, bin ich ein Leben lang im Villigster-Netzwerk dabei. Ich kann mich weiter im Evangelischen Studienwerk engagieren, an verschiedenen regionalen und überregionalen Treffen und Veranstaltungen teilnehmen, mich dort weiterbilden und mit Personen aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen austauschen und diskutieren. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass die geknüpften Kontakte und die Energie, die ich durch die Förderung in mein ehrenamtliches Engagement sowie in mein Studium stecken konnte, auch langfristige Auswirkungen auf mein Leben und meinen fachlichen Wissensstand haben werden." 10.11.2022 / CS / PP

Voraussetzungen:

  • Sie gehören der jüdischen Glaubensrichtung an
  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 01. Juni bzw. 01. Dezember

Mehr Informationen: www.ELES-studienwerk.de

Voraussetzungen

  • Bestenfalls gehören Sie der muslimischen Glaubensrichtung an
  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus

Bewerbungsschluss: 1. April bzw. 1. Oktober

Mehr Informationen: www.avicenna-studienwerk.de

Begabtenförderung durch weitere kirchliche Einrichtungen

Zielgruppe:

  • Studentinnen
  • Studentinnen mit Kind
  • Studentinnen aus dem Ausland
  • Studentinnen kurz vor dem Abschluss

Voraussetzungen:

  • Bestenfalls gehören Sie der katholischen Glaubensrichtung an

Höhe des Darlehens: monatlich 250 € oder 500 € 

Dauer des Darlehens: bis zur Höchstförderung von 10.000 €

Besonderheiten: Rückzahlung des Darlehens (10% jährlich, mind. 150 € monatlich) bei Aufnahme der Erwerbstätigkeit

Mehr Informationen: www.hildegardis-verein.de

Voraussetzungen:

  • Sie gehören der katholischen Glaubensrichtung an

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2020

Höhe des Darlehens: bis zu 5.000 €

Besonderheiten: Rückzahlung des Darlehens (mind. 100 € monatlich) 6 Monate nach Beendigung des Studiums

Mehr Informationen: www.damv.org

Zielgruppe:

  • Studierende aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens oder Lateinamerikas
  • Studierende aus Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas, Kaukasus und Zentralasiens

Voraussetzungen:

  • Sie haben überdurchschnittliche akademische Leistungen
  • Sie zeichnen sich durch persönliches (ehrenamtliches) Engagement aus
  • Bestenfalls gehören Sie der katholischen Glaubensrichtung an
  • Sie richten ihr Studium auf eine dauerhafte Reintegration in Ihrer Heimatregion aus

Bewerbung:

  • Stipendienprogramm 1: jederzeit möglich
  • Stipendienprogramm 2: zwei mal jährlich 
  • Osteuropaprogramm: 15. Januar oder 30. Juli

Mehr Informationen: www.kaad.de

Sonstige Stipendien

Zielgruppe:

  • junge Migrantinnen und Migranten,
  • die sich auf ein Hochschulstudium vorbereiten und eine akademische Laufbahn anstreben
  • die als Flüchtlinge, jüdische Immigranten oder Spätaussiedler bzw. deren Angehörige in Deutschland leben
  • die nicht älter als 30 Jahre alt sind

Zweck der Förderung: 

  • Kurskosten
  • Lernmittelpauschale
  • Fahrtkosten 
  • Lebensunterhalt
  • Unterkunftskosten
  • Krankenversicherung
  • Nachhilfe
  • Sonderbedarf (Übersetzung, Anerkennung, Beglaubigung)

Bewerbung: im Rahmen des Beratungsgesprächs bei den Bildungsberatungsstellen

Höhe der Förderung: abhängig von der Fördermaßnahme 

Dauer der Förderung: bis zu 30 Fördermonate

Mehr Informationen: https://www.obs-ev.de/

Google bietet verschiedene Stipendien

Mehr Informationen: https://buildyourfuture.withgoogle.com/scholarships/

Für "Arbeiterkinder" gibt es als Unterstützung in jeder Stadt Sprechstunden bzw. Stammtische mit Mentoren.

Für Personen aus Nürnberg und Erlangen finden diese in der Regel jeden zweiten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr (offene Sprechstunde bereits ab 19.00 Uhr) im Kater Murr (Johannesgasse 14, 90402 Nürnberg) statt.

Mehr Informationen: www.arbeiterkind.de

Folgende Unternehmen vergeben z.B. Stipendien an Studierende:

Darüber hinaus bewährt es sich, selbstständig und proaktiv im Internetauftritt von Unternehmen nach Stipendien und anderen Förderungsmöglichkeiten zu suchen.