Vielfalt als Chance
Vielfalt als Chance

Studierende

Der Hochschulservice für Familie, Gleichstellung und Gesundheit ist für Studierende zentrale Anlaufstelle rund um das Thema Gleichstellung. Der HSFG berät gerne zu allen Belangen und Fragen oder vermittelt Kontaktsuchenden geeignete Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner innerhalb und außerhalb der Hochschule. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt nach wie vor im Bereich der Frauenförderung. Hier unterstützen die Mitarbeiterinnen die Hochschulfrauenbeauftragte in ihren verschiedenen Projekten. So bietet der HSFG für Studentinnen technischer Fakultäten das Technik-Mentoring-Projekt simone an, das die Studentinnen in ihrer Karriere- und Berufsplanung unterstützt. 

Technik-Mentoring simone für Studentinnen

Das Projekt Technik-Mentoring simone ist ein Angebot für Studentinnen der technischen Fakultäten.
Warum bieten wir Programme für Studentinnen an?


Themenabend Auslandserfahrungen

Das Mentoring-Programm simone unterstützt und fördert junge Frauen während ihres Studiums und bei ihrem Übertritt in die Berufswelt.


Zentrum des Programms bildet das „Tandem“: Studentinnen der naturwissenschaftlich-technischen Fakultäten (Mentees) und erfahrene Ingenieurinnen/Informatikerinnen aus der Praxis (Mentorinnen) bilden ein Zweierteam. Die beiden tauschen sich selbstorganisiert und auf Augenhöhe aus. Dabei gibt die Mentorin ihre Erfahrungen an die Mentee weiter, berät und unterstützt die Studentin in ihrer Berufs- und Karriereplanung.

 

Neben den individuellen Treffen mit den Mentorinnen profitieren die Teilnehmerinnen von:

  • Qualifizierungsseminaren - für die Teilnehmerinnen eines Jahrgangs werden kostenfrei und Seminare angeboten (z.B. zum Thema „Rhetorik“).
  • Themenabenden - dort tauschen sich die Mentorinnen und Mentees eines Jahrgangs  moderiert oder im Tischgespräch aus (zum Beispiel zum Thema „Vereinbarkeit“ oder „Auslandserfahrung“).
  • Netzwerktreffen - zu Netzwerktreffen werden ehemalige Teilnehmerinnen und in der aktuellen Runde nicht aktive Mentorinnen eingeladen. Auf Netzwerktreffen findet ein informeller Austausch statt.
  • Gemeinsamen Besuchen von Unternehmen in der Region.
  • Austausch in einer Gruppe von MINT-Studentinnen aus verschiedenen Semestern.

 

Die Studentinnen planen, organisieren und führen in einem gemeinsamen Projekt den „Girls‘ day“ für Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufen der Partnergymnasien der Ohm durch.

Ein Jahrgang umfasst neun Monate ab November eines Jahres. Pro Monat findet ca. ein gemeinsamer Abendtermin in der Gruppe statt. Zum Abschluss erhalten die Studentinnen ein Zertifikat.

Zielgruppe sind Studentinnen der technischen Fakultäten der Ohm ab dem 3. Fachsemester.

Infos zu simone gibt es kompakt auch in diesem Flyer.


Das Technik-Mentoring-Projekt simone ist die Umsetzung des BayernMentorings, einem Projekt der Frauenbeauftragten der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

Beruf

Leiterin der Homebase DevOps Kanzleimanagement

Studium

Int. Wirtschaftsrecht an der FAU Erlangen-Nürnberg

derzeitige Firma

DATEV eG

 

INTERESSEN UND HOBBIES

Das, was mir gerade das wichtigste ist, ist meine vierjährige Tochter. Mit ihr Zeit verbringen, Späße machen und sie beim Großwerden begleiten. Meinen Ausgleich finde ich am Wasser:

Schwimmen, ans Meer fahren oder Laufen am Wasser - wenn Wasser dabei ist, geht es mir gut. Und meine Tochter schwimmt auch gerne, so dass wir das gut zu zusammen machen können.

 

BEI SIMONE SEIT: 2015

 

Mir gefällt es Mentorin zu sein, weil…

man Eindrücke und Erfahrungen teilen und sich dabei auch immer selbst challengen kann: Würde ich das was ich damals zu einer bestimmten Zeit getan habe, heute auch noch so machen? Bin ich noch uptodate oder hat sich die Welt ein Stück weitergedreht?

 
ERFAHRUNGEN, DIE ICH GERNE WEITERGEBEN MÖCHTE

IT ist allgegenwärtig: Wenn wir eine Fahrkarte kaufen, Dinge bestellen, Versicherungen  abschließen, Urlaub buchen und dazu die Digitalisierung der Arbeitswelt. Unser ganzes Leben wird von IT berührt. Und es wird hauptsächlich von Männern gestaltet – das ist einfach zu einseitig. Mir ist es ein Anliegen, junge Frauen dafür zu begeistern, in diesem Berufsfeld zu arbeiten. Ich möchte Mut machen zu Führen, für sich und die eigenen Wünsche einzustehen. Was will ich? Welches Verständnis habe ich von Führung und wie viel Spaß macht es? Wenn es um Unternehmenseinstiege geht: Ihr seid wichtig und wertvoll! Stellt eure Bedingungen! Ich möchte aufzeigen, dass

Softwareentwicklung Teamarbeit ist. Wie viel Spaß gemeinsames Programmieren macht und dass man in diesem Beruf eben nicht alleine im Keller sitzt. Auch meine Erfahrungen von Vereinbarkeit von Führung und Familie möchte ich teilen. Es ist wichtig, dass das zusammengeht.

Beruf

Disziplinarische Teamleaderin Produktionstechnik

Studium

Dipl.-Ing. Maschinenbau &

Dipl.-Wirtschaftsingenieurin

derzeitige Firma

Tadano Faun GmbH

 

INTERESSEN UND HOBBIES

Ich habe lange getanzt und nun entdecke ich den Rehasport für mich. Weiterhin besuche ich eine Vortragsreihe zu verschiedenen Themen wie Rhetorik und Persönlichkeitsentwicklung. Auch kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen oder kürzlich das Stück "Nabucco" bei den Erfurter Domstufen-Festspielen geben mir Input und schaffen einen freien Kopf, um Raum für Kreativität zu schaffen.

BEI SIMONE SEIT: 2007

 

Mir gefällt es Mentorin zu sein, weil…

ich meine Erfahrungen zum Berufseinstieg wie auch jetzige neue Erkenntnisse an die Mentees weitergeben und damit ihren Werkzeugkoffer füllen kann.

 
ERFAHRUNGEN, DIE ICH GERNE WEITERGEBEN MÖCHTE

Ich möchte die Mentees dabei unterstützen ihren eigenen Weg zu gehen und genau das zu tun, was sie tun möchten. Manchmal gilt es herauszufinden wo und warum ich da stehe, wo ich stehe, was ich wirklich will und es gilt zu prüfen, ob dies der ureigene Weg ist. Ich möchte die Erfahrung teilen, man selbst und zugleich offen zu sein. Punktet mit eurem Wissen, zeigt eure Bereitschaft zu lernen und krempelt nicht von Tag eins alles um. Mitverantwortlich für Bewerbungsverfahren, kann ich nur ans Herz legen, Tätigkeiten abseits des Studiums als wertvolle Qualifikation herauszustellen. Seien es Praktika, das Leiten einer Jugendsportgruppe oder Jobs als Werksstudentinnen. Noten sind nicht alles entscheidend und dies hilft zwischen den Zeilen zu lesen, das Engagement zu erkennen. Als Vorbild fungieren zu können, in einer (Berufs-)Welt die noch nicht so frauenfreundlich ist wie sie sein sollte, ist mir wichtig und ich möchte den Mentees mit meinen Erfahrungen den Weg etwas erleichtern.

Chancen für Mentees
  • Entwicklung der Persönlichkeit
    Im Dialog mit Ihrer Mentorin lernen Sie, Ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken zu erkennen und realistisch einzuschätzen.
  • Selbstbewusstsein stärken
    Das vertrauensvolle Gespräch mit Ihrer Mentorin bietet Ihnen die Chance, auch über Schwächen, Zweifel und Befürchtungen zu sprechen und zu merken, dass diese weder unüblich noch unlösbar sind.
  • Qualifikation erweitern
    Sie können das so genannte informelle Wissen über Strukturen, interne Spielregeln, Tricks und Tipps für den beruflichen Alltag bei Ihrer Mentorin ausschöpfen.
  • Soziale Kompetenz stärken
    Sie trainieren Ihre soziale Kompetenz und können mit Ihrer Mentorin gezielt an einzelnen Komponenten dieser arbeiten.
  • Karriere planen
    Sie gewinnen Klarheit über Ihre beruflichen und persönlichen Ziele und können gemeinsam mit Ihrer Mentorin überlegen, wie Ihnen der Berufseinstieg gelingen kann.
  • Netzwerken
    Sie erfahren die Bedeutung von Netzwerken und Kontakten für das Berufsleben und können erlernen, hilfreiche Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.
Rolle der Mentees
  • Ziele setzen
    Sie bestimmen die Themen, die Sie mit Ihrer Mentorin besprechen wollen.
  • Aktivität
    Sie kümmern sich um die gemeinsamen Termine, halten den Kontakt.
  • Umsetzung
    Nutzen Sie die Chance, Neues auszuprobieren, Fehler zu machen und diese zu besprechen.
  • Bereitschaft zu lernen und Kritikfähigkeit
    Sie sind offen für Feedback, Anregungen und konstruktive Kritik und fähig, auch selbst Kritik zu üben.
  • Eigenverantwortung
    Nur Sie können entscheiden, was Sie in Ihrem Beruf und in Ihrem Leben erreichen wollen.
Chancen für die Mentorinnen
  • Neue Impulse
    Sie erhalten im Mentoring-Prozess neue Impulse für Ihre eigene Arbeit, sowohl auf inhaltlicher als auch auf methodischer Ebene.
  • Selbstreflexion
    Über Feedback durch Ihre Mentee haben Sie die Gelegenheit, Ihre eigenen fachlichen und methodischen Kompetenzen zur Diskussion zu stellen, zu überdenken und neu zu bewerten.
  • Wissen weitergeben
    Ergebnisse aus anderen Mentoring-Programmen indizieren, dass sich der Erfolg des Mentorings für die Mentorin insbesondere in der erfolgreichen Vermittlung eigenen Wissens an die Mentee zeigt.
  • Qualifikationen aufbauen und ausbauen
    Die im Rahmen des Mentoring angebotenen Seminare, aber auch der enge Kontakt zur Hochschule bieten Ihnen Chancen zur Weiterbildung Ihrer psychosozialen und fachlichen Kompetenzen.
Aufgaben der Mentorinnen
  •  Beratung und Wissensvermittlung
    ...im Mentoring fordert von Ihnen den Einsatz psychosozialer Beratungskompetenzen. Es gilt nicht nur, Themen klar strukturiert zu vermitteln und Lernprozesse zu begleiten, sondern auch lösungsorientiert zu beraten, ohne bereits fertige Lösungen zu präsentieren.
  • Anleiten und Strategien entwickeln
    Bei Problemen leisten Sie Ermutigung und soweit möglich Hilfestellung. Als unparteiische Stimme können Sie Ihrer Mentee Möglichkeiten und Entwicklungspotentiale aufzeigen oder unkonventionelle, erfolgversprechende Lösungsmöglichkeiten mit ihr entdecken.
  • Unterstützen
    Sie unterstützen Ihre Mentee bei der Entwicklung kurzfristiger und langfristiger, realistischer Karriereziele, legen strategische Teilschritte mit ihr fest und evaluiert sie gemeinsam mit ihr.
  • Netzwerken
    Sie zeigen Ihrer Mentee die Bedeutung und Funktion von Netzwerken auf und öffneen bereitwillig Ihre eigenen hierarchieübergreifenden Netzwerke für die Mentee.

Programm für die Runde 2023/24

November 2023

06.11 (Montag) 17:45 - 21:00 Uhr

Einführungsworkshop für Mentorinnen - meine Ressourcen

Wer: Mentorinnen

Ort: online via Zoom

 

08.11. (Mittwoch) 18:00 - 21:00 Uhr

Auftaktveranstaltung

Wer: Tandems und Sponsoren

Ort: KA.440a, Keßlerplatz 12

 

13.11. (Montag) 17:45 - 21:00 Uhr

Einführungsworkshop für Mentees - meine Ressourcen

Wer: Mentees

Ort: online via Zoom

 

22.11. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Kennenlern-Abend

Wer: Tandems

Ort: Dürrenhofstr. 6 in 90402 Nürnberg

 

Dezember 2023

06.12. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Gruppentreffen Feuerzangenbowle

Wer: Tandems

Treffpunkt: auf der Fleischbrücke

 

13.12. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung

Wer: Mentees

Ort: Dürrenhofstr. 6 in 90402 Nürnberg

 

Januar 2024

10.01. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Mentorinnen-Treffen

Wer: Mentorinnen

in Präsenz

Februar 2024

29.02. (Donnerstag) 18:00 - 21:00 Uhr

Speed-Bewerbungscheck

Wer: Tandems

Ort: online via Zoom

 

März 2024

06.03. (Mittwoch) 18:00 - 21:00 Uhr

Rhetorikseminar "Souverän auftreten und zielgruppengerecht präsentieren"

Wer: Mentees

Ort: in Präsenz an der Ohm

 

09.03. (Samstag) 10:00 - 16:00 Uhr

Rhetorikseminar "Souverän auftreten und zielgruppengerecht präsentieren"

Wer: Mentees

Ort: in Präsenz an der Ohm

 

20.03. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Gruppentreffen

Wer: Tandems

in Präsenz

 

April 2024

10.04. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Simulation Bewerbungsgespräche

Wer: Tandems

Ort: in Präsenz an der Ohm

 

17.04. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Gruppentreffen

Wer: Tandems

in Präsenz

 

25.04. (Donnerstag) 09:00 - 13:00 Uhr

Girl'sDay

Wer: Mentees

Ort: in Präsenz an der Ohm

 

Mai 2024

15.05. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr

Gruppentreffen

Wer: Tandems

in Präsenz

 

Juni 2024

19.06. (Mittwoch) 18:00 - 20:00 Uhr
Abschlussreflexion

Wer: Tandems

in Präsenz

 

26.06. (Mittwoch) 18:00 - 21:00 Uhr
Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsübergabe

Wer: Tandems, Mentorinnen vergangener Durchgänge
Ort: in Präsenz an der Ohm


(Programmänderungen vorbehalten)
 

Als Mentees können Studentinnen der technischen Fakultäten der Ohm ab dem 3. Fachsemester teilnehmen. Die technischen Studiengänge umfassen neben den Ingenieurswissenschaften auch die Fakultäten Informatik, Angewandte Chemie sowie Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften.

Sie können sich bis 15. Oktober für die neue Projektrunde bewerben. Bitte registrieren Sie sich dazu unter https://bayernmentoring.matorixmatch.com/

Melden Sie sich bitte parallel zu Ihrer Onlineregistrierung beim Projektteam unter

projekt-simone@th-nuernberg.de

Über neue Mentorinnen freuen wir uns immer!

Wenn Sie z.B. Ingenieurin, Informatikerin, Mathematikerin oder Naturwissenschaftlerin sind und mindestens drei Jahre Praxiserfahrung haben, können Sie bei simone einsteigen.

 

Als Mentorin können Sie sich online registrieren unter: bayernmentoring.matorixmatch.com.

 

Bitte melden Sie sich parallel zu Ihrer Online-Registierung bei der Koordinatorin des Programms zu einem persönlichen Gespräch unter birgit.schulteatth-nuernberg.de

Das Projekt ist eine Initiative im Rahmen des BayernMentorings und wird begleitet von Mentorinnen aus namhaften Firmen der Metropolregion Nürnberg. Seit 2015 unterstützen verschiedene Firmen als Sponsoren das erfolgreiche Projekt finanziell.

Beratungsangebote

Der Hochschulservice für Familie, Gleichstellung und Gesundheit sieht sich als übergreifende Einrichtung für alle Aspekte der Gleichstellung. Damit ist er neben Genderfragen auch zuständig für verschiedene Diversitätsdimensionen im Sinne des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes. In dieser Funktion kooperiert er eng mit dem Kompetenzzentrum Gender & Diversity. Zudem ist er mit verschiedenen Funktionsträgern innerhalb der Hochschule vernetzt und vermittelt bei Bedarf gerne weiterführende Kontakte.

Der Hochschulservice für Familie, Gleichstellung und Gesundheit verfügt über ein breites Beratungsangebot speziell für Frauen. Dieses umfasst insbesondere:

  • Beratung zur Karriereplanung insbesondere im wissenschaftlichen Bereich sowie
  • zu entsprechenden Förderprogrammen
  • Beratung bei Diskriminierungen und sexueller Belästigung
  • Bei Fragen zur Karriereentwicklung unterstützt der Career Service der Ohm mit verschiedenen Angeboten.