Gremien

Wichtige Elemente der akademischen Selbstverwaltung sind die Gremien, deren Zuständigkeiten durch das Hochschulgesetz geregelt sind

Referentin der Hochschulleitung | Gremienbetreuung

Name Kontakt
Christine Herzog Christine Herzog

Aufgaben

Die Erweiterte Hochschulleitung

  • berät die Hochschulleitung,
  • stellt den Entwicklungsplan der Hochschule auf
  • beschließt über die Gliederung der Hochschule in Fakultäten.

Zusammensetzung

Der Erweiterten Hochschulleitung gehören an:

  • die Mitglieder der Hochschulleitung,
  • die Dekane und Dekaninnen und der Fakultäten,
  • die Frauenbeauftragte der Hochschule.

Zu den Sitzungen der Erweiterten Hochschulleitung kann der Präsident themenbezogen Gäste aus dem Kreis der Studierenden und des Personals mit beratender Stimme einladen.

 

 

Aufgaben

Die Aufgaben des Senats umfassen nach Art. 25 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) im Wesentlichen fachliche Angelegenheiten. Er

  • beschließt die Prüfungs- und Studienordnungen der Hochschulen,
  • gibt Stellungnahmen zu Berufungsvorschlägen ab,
  • darüber hinaus wählt er in geheimer Wahl die Vertreterinnen und Vertreter der im Hochschulrat vertretenen Mitgliedergruppen und bestellt die Mitglieder des Ältestenrats.

 

Zusammensetzung

Der Senat setzt sich (abweichend von Art. 25 Abs. 1 Satz 1 BayHSchG) an unserer Hochschule wie folgt zusammen:

  • zwölf Vertreterinnen und Vertreter der Professorinnen und Professoren,
  • eine Vertreterin oder ein Vertreter der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
  • zwei Vertreterinnen und Vertreter der sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
  • drei Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden,
  • die Frauenbeauftragte der Hochschule

sowie die Mitglieder der Hochschulleitung als ständige Gäste mit beratender Funktion.

 

Vorsitz

Der Senat wählt aus der Mitte seiner stimmberechtigten Mitglieder eine dem Senat vorsitzende Person, die die Sitzungen des Senats einberuft und leitet, sowie eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter.

VorsitzProf. Dr.-Ing. Reinhard Janker (efi)
StellvertreterProf. Dr.-Ing. Florian Gallwitz (IN)

 

Mitglieder

Mitglieder des Senats für die laufende Amtszeit:

Vertreterinnen und Vertreter der Professorinnen und Professoren:
Prof. Dr. Birgit GötzingerAC
Prof. Dr. Bruno HauerAMP
Prof. Niels JonkhansAR
Prof. Dr. Harald KipkeBI
Prof. Dr. Ralf BogdanskiBW
Prof. Max AckermannD
Prof. Dr. Ulrich GrauMB/VS
Prof. Dr. Ingo PalshermSW
Prof. Dr. Ulrich TeipelVT
Prof. Dr. Michael MirkeWT
Vertreterinnen und Vertreter der wissenschaftlichen und
künstlerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
Dr. Stephan Kraft(WT)   
Vertreterinnen und Vertreter der sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 
Carmen Marginean(RZ)
Thomas Ulrich(IN)
Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden: 
Erwin Eckenberger(SW)
Holger Kantor(AMP)
Frauenbeauftragte der Hochschule kraft Gesetz:
Prof. Dr. Areti Papastavrou(MB/VS)
Prof. Dr. Renate Bitzan, Stellvertreterin(AMP)

 

Beratende Mitglieder ohne Stimmrecht
Prof. Dr. Niels OberbeckP
Prof. Dr. Christina ZitzmannVP-Z
Prof. Dr. Tilmann BotschVP-B
Prof. Dr. Uwe MummertVP-M
Andrea Gerlach-NewmanK
Sebastian FischerJUS
Dr. Katharina PauknerStVK

Amtszeit

Die Amtszeit der Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden beträgt ein Jahr. Die Amtszeit aller übrigen Mitglieder beträgt vier Semester.

 

Sitzungsturnus

Der Senat tagt viermal im Wintersemester und dreimal im Sommersemester.

Aufgaben

Die Aufgaben des Hochschulrats umfassen nach Art. 26 Abs. 5 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) so genannte Aufsichtsratsfunktionen. Er

  • wählt die Präsidentin oder den Präsidenten sowie die Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten und kann über deren Abwahl entscheiden,
  • kontrolliert die Hochschulleitung und nimmt den Rechenschaftsbericht entgegen,
  • beschließt über die Grundordnung der Hochschule sowie über die Hochschulentwicklungsplanung,
  • kontrolliert das Erreichen der in den Zielvereinbarungen festgelegten Punkte.

 

Zusammensetzung

  • neun hochschulangehörige Mitglieder (Wahl durch den Senat):
    fünf Vertreterinnen und Vertreter der Professorinnen und Professoren,
    zwei Vertreterinnen und Vertreter der sonstigen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zwei Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden
  • neun Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und beruflicher Praxis als nicht hochschulangehörige Mitglieder (Bestellung durch das Staatsministerium aufgrund eines gemeinsamen  Vorschlags von Hochschulleitung und Staatsministerium, welcher der Bestätigung durch den Senat bedarf)

sowie die Mitglieder der Hochschulleitung, die Frauenbeauftragte der Hochschule und eine Vertreterin bzw. ein Vertreter des Staatsministeriums als Gäste mit beratender Funktion.

 

Mitglieder

Mitglieder des Hochschulrats für die laufende Amtszeit sind:

 

Vorsitz

Der Hochschulrat wählt aus der Mitte seiner nichthochschulangehörigen Mitglieder eine Vorsitzende bzw. einen Vorsitzenden. Stellvertreterin bzw. Stellvertreter ist die/der Vorsitzende des Senats.

VorsitzProf. Dr. Uta Feser (Präsidentin der Hochschle Neu-Ulm)
StellvertreterProf. Dr.-Ing. Reinhard Janker (efi)

neun hochschulangehörige Mitglieder:

fünf Vertreterinnen und Vertreter der Professorinnen und Professoren:
Prof. Dr.-Ing. Florian Gallwitz (IN)
Prof. Dr. Birgit Götzinger (AC)
Prof. Dr. Bruno Hauer (AMP)
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Janker (efi)
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Teipel (VT)
zwei Vertreterinnen bzw. zwei Verteter der sonstigen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
Dr. Stephan Kraft (WT)     
Carmen Marginean (ZIT)
zwei Vertreterinnen bzw. zwei Vertreter der Studierenden:
Erwin Eckenberger(SW)
Holger Kantor(AMP)

neun Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und beruflicher Praxis als nicht hochschulangehörige Mitglieder:

Oliver Baumbachstellv. Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg
Andreas BaumüllerGeschäftsführer der Baumüller-Gruppe
Prof. Dr. Uta FeserPräsidentin der Hochschule Neu-Ulm
Karl FrellerVizepräsident des Bayerischen Landtages
Prof. Dr. Albert HeubergerInstitutsleiter des Fraunhofer IIS
Verena OsgyanMdL der Grünen und Mitglied im Wissenschaftsausschuss des Landtags
Prof. Dr. Michael PoppVorstandsvorsitzender der Bionorica SE
Prof. Dr. Wolfgang SöllnerLeitender Arzt, Vizerektor PMU, Klinikum Nürnberg - Psychosomatik und Psychotherap. Medizin
Diana WindmeißerMitglied des Vorstands der DATEV eG

sowie die Mitglieder der Hochschulleitung, die Frauenbeauftragte der Hochschule und ein/e Vertreter/in des Staatsministeriums als Gäste mit beratender Funktion.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Stimmrecht
RD Alexandra WonischBayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

 

Amtszeit

Die Amtszeit der hochschulangehörigen Mitglieder beträgt vier Semester. Die Amtszeit der nichthochschulangehörigen Mitglieder beträgt acht Semester.

 

Sitzungsturnus

Der Hochschulrat tagt zweimal pro Semester. 

An der Hochschule besteht je ein Sachverständigenausschuss (SA) für:

  •     Lehre und Studium,
  •     Wissens- und Technologietransfer sowie angewandte Forschung und Entwicklung,
  •     Haushalts-, Raum- und Bauangelegenheiten,
  •     Internationale Beziehungen,
  •     IT-Infrastruktur.

Zusammensetzung

Die Frauenbeauftragte ist Mitglied aller Sachverständigenausschüsse. Einem Sachverständigenausschuss soll von jeder Ausbildungsrichtung der Hochschule mindestens ein Vertreter oder eine Vertreterin der Professoren und Professorinnen angehören.

Mitglieder

Die Mitglieder der Sachverständigenausschüsse werden vom Senat bestellt.

Vorsitz

Den Vorsitz in den Sachverständigenausschüssen für Lehre und Studium, für Hochschulentwicklung, für Wissens- und Technologietransfer einschließlich Weiterbildung und für Internationale Beziehungen führen der Präsident oder der/die Vizepräsident/in. Den Vorsitz im Sachverständigenausschuss für Haushalts-, Raum- und Bauangelegenheiten führt der Kanzler.

Amtszeit

Ihre Amtszeit richtet sich nach der Amtszeit des jeweils amtierenden Senats.

Sitzungsturnus

Die Sachverständigenausschüsse tagen zwei- oder dreimal pro Semester.

Studierendenparlament (StuPa)

Das höchste beschlussfassende Gremium der Studierenden ist das Studierendenparlament. Es besteht aus 15 Mitgliedern, die in direkter Wahl im Rahmen der allgemeinen Hochschulwahlen nach den Bestimmungen der Hochschulwahlordnung gewählt werden, sowie aus den Delegierten der Fachschaftsvertretungen. Jede Fachschaftsvertretung kann eine Studentin oder einen Studenten ihrer Fakultät als Vertreterin, als Vertreter delegieren.

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)

Das Studierendenparlament wählt aus seiner Mitte die Mitglieder des Allgemeinen Studierendenausschusses. Der AStA besteht aus fünf gewählten Mitgliedern und kann weitere Mitglieder kooptieren. Die Sitzungen sind offen und allgemein zugänglich; alle Studierende besitzen prinzipiell Anwesenheits-, Rede- und Antragsrecht. Studierende können in Abstimmung mit dem AStA Referate gründen und über diese zu einzelnen Themen arbeiten.

Dem AStA obliegen die laufenden Geschäfte des Studierendenparlaments und die Vertretung der Studierenden. Er führt die Beschlüsse des Studierendenparlaments aus und koordiniert die Arbeit der Fachschaften sowie der studentischen Mitglieder in den Sachverständigenausschüssen und in den Gremien Senat und Hochschulrat. Außerdem organisiert der AStA Veranstaltungsangebote wie Vorträge und Flohmärkte, vernetzt sich im Freien Zusammenschluss von Studenten- und Studentinnenschaften und in der LAK Bayern überregional mit anderen Studierendenvertretungen oder leistet Hilfestellung bei der Organisation von studentischen Arbeitskreisen und Referaten.

Homepage: asta.th-nuernberg.de
E-Mail: astaatth-nuernbergPunktde
Bürozeiten: Montag und Mittwoch: 12.00 bis 15.00 Uhr / Donnerstag: 13.30 bis 15.30 Uhr

Fachschaftsvertretung

Darüber hinaus gibt es für jede der zwölf Fakultäten jeweils eine Fachschaftsvertretung. Diese sind die Studierenden, die bei der Wahl zum Fakultätsrat durch Direktwahl oder durch Listenwahl die meisten Stimmen erhalten haben. Alle Mitglieder der Fachschaftsvertretung sind gleichberechtigte Fachschaftssprecherinnen und -sprecher. Weitere Mitglieder kann die Fachschaftsvertretung kooptieren. Kooptierte Mitglieder besitzen Anwesenheits-, Rede- und Antragsrecht in Fachschaftssitzungen, jedoch kein Stimmrecht.

Mehr: https://fachschaften.th-nuernberg.de/

Kontakt

E-MailTelefon 0911/5880- DurchwahlZi.-Nr.
StuPastupaatth-nuernbergPunktde

KA. 010

KA. 010a

AStaastaatth-nuernbergPunktde4600

KA. 010

KA. 010a

AWAW-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1628KA. 205
ACAC-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1634KT. 016
ARAR-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1622KB. 43
BIBI-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1624KB. 23a
BWBW-Fachschaftatth-nuernbergPunktde2600BL. 008
DD-Fachschaftatth-nuernbergPunktde2695WG. 216
efiEFI-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1632WK. 6/2
ININ-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1620HQ. 012
MB/VSMB-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1630KA. 305
SWSW-Fachschaftatth-nuernbergPunktde2604BL. 007
VTVT-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1636WE. 214
WTWT-Fachschaftatth-nuernbergPunktde1638HW. 101