© Sebahat Sahverdi

Lehrende und Beschäftigte, die einen pflegebedürftigen Angehörigen betreuen stehen sowohl zeitlich und organisatorisch als auch psychisch vor einer Herausforderung. Besonders bei einem neu eintretenden Pflegefall ist die Belastung häufig groß und eine Lösung muss schnell gefunden werden.

Falls Sie Angehörige haben, die pflegebedürftig sind oder bei denen die Pflegebedürftigkeit absehbar ist, können Sie sich gerne an den Hochschulservice für Familie, Gleichstellung und Gesundheit wenden. Wir beraten Sie individuell zu Ihrer Situation und zu möglichen Lösungen. In unserer Seminarreihe und der Vortragsreihe erhalten Sie einen fachlichen Input zu verschiedenen Themen rund um Pflege und Vorsorge.

Angebote für Berufstätige mit Pflegeaufgaben

© Janina Halbig

OHMCare

Mit unserem Angebot OHMCare möchten wir Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeaufgaben unterstützen!

Unsere geschulten Helfer*innen können Sie und Ihre betagten oder pflegebedürftigen Angehörigen im Alltag entlasten. Die Betreuung findet stundenweise im privaten Umfeld der Angehörigen statt. Die Helfer*innen sind ehrenamtlich tätig und können beispielsweise Ihre Angehörigen auf einem Spaziergang begleiten, gemeinsam Fotos ansehen, Spiele spielen oder sich Zeit für ein Gespräch nehmen.

Die Betreuungskosten können bei Vorliegen eines Pflegegrades i.d.R. über die Pflegeversicherung (Entlastungsbetrag) finanziert werden.

OHMCare wird in Zusammenarbeit mit der Angehörigenberatung Nürnberg e.V. angeboten. Das Angebot richtet sich daher an Angehörige im Nürnberger Raum. Falls Ihre Angehörigen außerhalb von Nürnberg wohnen, können Sie sich trotzdem bei uns melden, wir sind Ihnen dann bei der Suche nach Helfer*innenkreisen in Ihrer Umgebung gerne behilflich.

Kommen Sie bei Interesse gerne auf uns zu!

© Sebahat Sahverdi

Beratung und Information

Wenn Sie als Beschäftigte/r oder Lehrende/r Eltern oder andere Angehörige haben, die plötzlich oder auch schleichend pflegebedürftig werden, können Sie sich gerne bei uns über weitere Schritte beraten lassen. Die Betreuung und Pflege von Angehörigen bedeutet für die Angehörigen oft eine hohe zeitliche und psychische Belastung. Bei einem akuten Pflegefall z.B. in Folge eines Schlaganfalles besteht häufig auch Verunsicherung darüber, wie der Angehörige künftig am besten versorgt werden kann. Oftmals stehen in solch einem Fall viele Entscheidungen an und die Betreuung des Angehörigen muss dringend organisiert werden. Wir unterstützen Sie bei diesen Aufgaben und geben Ihnen eine erste Hilfestellung, damit Sie Arbeit und Pflege so gut wie möglich vereinbaren können.

Mögliche Anliegen/Fragen zu diesem Thema können sein: Mein/e Angehörige/r ist im Krankenhaus und ist nun pflegebedürftig. Bald wird er/sie entlassen und kann nicht mehr alleine leben. Was für Möglichkeiten gibt es für sie/ihn, wenn sie/er zuhause gepflegt werden soll? Bietet die TH Nürnberg als Arbeitgeber Möglichkeiten der Freistellung, um mich im akuten Fall um meinen Angehörigen zu kümmern und wie muss ich vorgehen, um frei gestellt zu werden? Wie wird vorgegangen, wenn mein/e Angehörige/r in einen Pflegegrad eingestuft werden soll?

Auf unserer Informationsplattform zu diesem Thema können an der TH Nürnberg Beschäftigte und Lehrende über das Intranet zugreifen. Hier finden Sie nützliche Informationen zu den genannten Fragestellungen. Zur individuellen Beratung wenden Sie sich gerne an den HSFG.

© Sebahat Sahverdi

Vortragsreihe

In unserer Vortragsreihe laden wir einmal im Semester Referent/innen ein, die zum Thema „eldercare“ informieren. Bisherige Themen waren beispielsweise „Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung“, „Pflegefinanzierung und Elternunterhalt“ oder „Digitaler Nachlass“. Die Vortragsreihe wird jeweils einige Wochen zuvor über Email beworben. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.

© Sebahat Sahverdi

Seminarreihe

Die Seminarreihe findet in der Regel einmal im Semester zu Themen statt, die Sie als Beschäftigte mit Pflegeaufgaben oder auch als Interessierte bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege unterstützen sollen. Die Seminarreihe wird über das Interne Fortbildungsprogramm angeboten werden. In der Regel finden die Veranstaltungen von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr statt.

 

 

© Janina Halbig

Gesundheitsförderung

Unser Gesundheitsförderungsseminar für Mitarbeiter*innen und Studierende mit pflegebedürftigen Angehörigen soll Sie bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf unterstützen. 

Ziel des Seminars ist es, besser mit den gleichzeitigen Anforderungen der Pflege, des Alltags und der Arbeit zurechtkommen sowie aufzuzeigen, wie es gelingt, etwas für die eigene Gesundheit und Lebensqualität zu tun.

Es umfasst insgesamt 21 Stunden und wird über einen Zeitraum von sieben Wochen als Kontingentfortbildung über die interne Fortbildung angeboten. Die Termine für 2022 finden Sie hier.

Sie können sich noch bis zum 15.07.2022 über Virtuohm für das Gesundheitsförderungsseminar für pflegende Hochschulangehörige anmelden.

Das Angebot wird durch die BARMER unterstützt.

Kontakt

Name Kontakt
Sebahat Sahverdi Sebahat Sahverdi
Bianca Adler Bianca Adler
M.Sc.