Korbinian Riedhammer

Sprechstunde:
nach Vereinbahrung

Korbinian Riedhammer

Prof. Dr.-Ing.

Ämter, Funktionen

Studiendekan

Lehrgebiete

Softwarearchitektur, Maschinelles Lernen, Sequence Learning

Forschungsgebiete

Maschinelles lernen, Spracherkennung und -verstehen, Keywortsuche

Lehrveranstaltungen

Bachelor:

Master:

Abschlussarbeiten

Auf GitHub finden Sie ein LaTeX Template zum Anfertigen von Berichten, Bachelor- und Masterarbeiten: https://github.com/th-nuernberg/thesis-template.

Veröffentlichungen

Siehe Google Scholar.

Projekte

Laufende Forschungsprojekte

  • Automatisches Monitoring von Stimm- und Sprechstörungen unter besonderer Berücksichtigung der Privatsphäre

Offene IT Projekte

  • Neugestaltung UX und Architektur für ein Tool zur klinischen Datenaufzeichnung, -annotation und -auswertung
    In den Jahren 2005-2018 wurde am Lehrstuhl für Mustererkennung der Uni Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit dem Uniklinikum Erlangen ein Programm zur Evaluation von Stimm- und Sprachstörungen entwickelt (PEAKS - program for the evaluation of all kinds of speech disorders). Über die Jahre wurde als Java Applet implementierte Programm im klinischen Betrieb dort und an anderen Kliniken etabliert, und tausende von Patienten aufgenommen und ausgewertet. Ziel des Projektes ist die bestehende Javaapplikation und Architektur zu analysieren, und auf Basis einer Use-Case Analyse ein neues web-basiertes UX (js/ts) und ein skalierbares Backend (python) zu entwickeln, welches die drei fundamentalen Use Cases Datenaufzeichnung, -annotation und -auswertung abdeckt. Der Code sowie die Autoren sind “greifbar”, eine Datenmigration (ETL) des Altbestandes wünschenswert aber nicht zwingend erforderlich. Die Aufteilung in zwei Teams ist nach Absprache denkbar.
    B-IN/B-MIN/M-IN/M-MIN; Bocklet/Riedhammer
  • Entwicklung eines webbasierten UX zur Anpassung eines Spracherkenners
    Im Rahmen eines IT Projekts im M-IN SS2019 wurde eine skalierbare Cloudarchitektur und API geschaffen, welche die Werkzeuge und Workflows zur Anpassung eines Spracherkenners (Lexikon und Sprachmodell) realisieren. In diesem Projekt soll nun ein webbasiertes UX erstellt werden, um eine komfortablere Bedienung und Feineinstellung zu ermöglichen. Hierbei geht es insbesondere um die Validierung und Nachbearbeitung des Aussprachelexikons sowie Visualisierungs- und Editiermethoden für die Textdaten zur Sprachmodellschätzung.
    B-IN/B-MIN/M-IN/M-MIN; Riedhammer