27.11.2019

Alumni und Absolventen feiern zehn Jahre Technikjournalismus/Technik-PR

Die Absolventenverabschiedung des Abschlussjahrganges 2019 war der Rahmen für den Festabend zur Jubiläumsfeier: Über 160 Gäste, Alumni, Absolventinnen und Absolventen mit ihren Partnern und Eltern, Dozenten sowie Gäste aus Industrie und Medien feierten im DB Museum in Nürnberg. Einhelligen Meinung: Die Entwicklung des Studiengangs ist eine Erfolgsgeschichte. #10JahreTJ

Nürnberg, November 2019 – Als vor zehn Jahren, im Herbst 2009, die ersten 35 Studierenden an der Ohm-Hochschule den Studiengang Technikjournalismus/Technik-PR mitbegründeten, konnten sich auch viele der Dozentinnen und Dozenten wohl nicht vorstellen, welchen erfolgreichen Weg dieser Studiengang nehmen würde. Alleine die Zahl der Erstsemester, die in jedem Herbst das Studium beginnen beläuft sich seit Jahren auf rund 120. Die zwischenzeitliche Ernennung der Ohm-Hochschule zur Technischen Hochschule Nürnberg ist ein weiteres Zeichen für Entwicklung und Ausbau. Inzwischen sind zahlreiche Absolventinnen und Absolventen in Fach- und Nachrichtenmedien sowie in Industrieunternehmen tätig.

Wie wichtig die richtige Kommunikation von Technologien und technischen Produkten gerade für die Industrie ist, betonte in seinem Grußwort Andreas Baumüller, CEO des mittelständischen Unternehmens Baumüller Gruppe. Gerade für sein Unternehmen in der Automatisierungs- und Antriebstechnik sei Kommunikation unverzichtbar, die einerseits Kunden über Produkte und Lösungen kompetent informierten aber auch Gesellschaft und Märkte über Technologien informierten. Die Bedeutung von Technikkommunikation für den Diskurs in der Demokratie stand auch im Mittelpunkt der Festrede von Dr. Astrid Séville (Geschwister-Scholl-Institut der LMU München). Sie appellierte an Absolventinnen und Absolventen sowie Alumni gleichermaßen, ihren Beitrag zu leisten, um Technologien in einer demokratischen Gesellschaft zur Diskussion stellen zu können.

Den ersten Schritt dazu haben die Absolventinnen und Absolventen des Jahrganges 2019 gemeistert. Die Studierenden mit den besten Abschlussnoten wurden wie immer im Rahmen der Veranstaltung geehrt. Als Jahrgangsbester konnten Thomas Kießling sowie Lea Urban als Zweitbeste und Christoph Franz als Drittbester (im Bild v.l.n.r. eingerahmt vom Dekan der Fakultät AMP Prof. Dr. Walter Müller und Studiengangleiter Prof. Volker M. Banholzer) ihre Auszeichnungen entgegennehmen. Ihnen stehen vielversprechende Perspektiven offen, wie Studiengangleiter Prof. Volker Banholzer ergänzte: „Die Tatsache, dass Absolventinnen und Absolventen unseres Bachelorstudienganges Technikjournalismus/Technik-PR einerseits schnell in den Arbeitsmarkt finden oder andererseits erfolgreich in Masterstudiengängen weiterstudieren unterstreicht die Qualität unserer Ausbildung.“ In den Reihen der Alumni seien jetzt sogar die ersten Doktorandinnen und Doktoranden, die seinerzeit zu den ersten Jahrgängen von Studierenden gehört hatten. Auf diese Bilanz sei er persönlich durchaus stolz, so Banholzer.
Auch die Technische Hochschule Nürnberg profitiert laut den Worten des Dekans der Fakultät AMP, Prof. Dr. Walter Müller, vom Studiengang Technikjournalismus/Technik-PR. „Der Studiengang ist in Bayern, ja in ganz Süddeutschland einmalig und demzufolge ein Alleinstellungsmerkmal der TH Nürnberg in der Universitäts- und Hochschullandschaft.“ Der damalige und jetzt noch amtierende Präsident der TH Nürnberg, Prof. Dr. Michael Braun, habe mit der Einrichtung dieses Studienangebotes Pioniergeist bewiesen, würdigte auch Studiengangleiter Banholzer.

Den musikalischen Rahmen des Abends gestaltete in gewohnter Qualität und Lockerheit der Ohm-Chor der Technischen Hochschule unter der Leitung von Moritz Metzner. Nach dem offiziellen Teil konnten sich Alumni, Gäste, Absolventinnen und Absolventen austauschen, in Erinnerungen schwelgen aber auch Zukunftspläne schmieden. Denn #10JahreTJ sind ja noch kein Alter, da kommt noch einiges.

Weiterführende Links:
Interview mit dem Initiator des Studiengangs und Studiengangleiter Prof. Volker Banholzer auf Newsroom
Interviews vom Festabend finden Sie bei Gunnar Sohn.

Eine Bildergalerie zur Veranstaltung finden Sie hier.

Alle Nachrichten
Anfahrt