Thomas Mahr

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Ämter, Funktionen
  • Vorsitzender des Fachausschusses Informationstechnik und Digitale Signalverarbeitung (FA4)
  • Mitglied der Prüfungsplanungskommission
  • Kollegiale Leitung des Labors Software-Technik
  • Kollegiale Leitung des Labors System Design
  • Kollegiale Leitung des Labors Medizinische Informationstechnik
Beruflicher Werdegang

Thomas Mahr wurde zum 1. Oktober 2009 für das Lehrgebiet Software-Engineering berufen. Er studierte in Bayreuth Physik und promovierte auf dem Gebiet der Strukturbildung in komplexen System.

Von 1998 bis 2009 arbeitete er für EADS Defence Electronics in Ulm. Er war dort Experte für modellbasierte Entwicklung und verantwortlich für die Entwicklung des Radarprozessors für das neuartige Bodenüberwachungsradar TRGS (Tactical Radar Ground Surveillance). Ein Radarprozessor detektiert, klassifiziert und verfolgt Ziele. Dazu führt er kontinuierlich eine Mustererkennung in einem 5-dimensionalen Raum unter harten Echtzeitbedingungen durch. Dort akquirierte, koordinierte und bearbeitete er verschiedene internationale Forschungsprojekte innerhalb und außerhalb des EADS-Konzerns, z.B. das EU-Projekt JEOPARD (RT-Java auf Mehrkernprozessoren und FPGAs).

An der TH Nürnberg widmet er sich weiterhin in Lehre und Forschung der Frage, wie man die Komplexität der Entwicklung technischer Geräte bewältigen kann. Modellbasierte Methoden zur Entwicklung von Software und Systemen bestehend aus Software und Hardware spielen hierbei eine zentrale Rolle. Daneben beschäftigt sich Thomas Mahr mit Signalverarbeitungsverfahren und der Entwicklung von Android-Apps.

Lehrgebiete
  • Software-Engineering
  • Systems-Engineering
  • Objektorientierte Programmierung
  • Android-Programmierung
  • Deep Learning
Forschungsgebiete
  • Modellbasierte System- und Software-Entwicklung
  • Radarsignalverarbeitung
  • Deep Learning
Lehrveranstaltungen
Lehrveranstaltung für Link
Objektorientierte Programmierung / C++ (OPR) Bachelor Elektro- und Informationstechnik (4.Semester) und Bachelor Medizintechnik (4. Semester) Moodle
Entwurf von SW-Applikationen (mINF3/1) Elektro- und Informationstechnik (7.Semester) Moodle
Systementwurf (mESY6/B) Master Elektronische und Mechatronische Systeme (2.Semester) Moodle
Android-Applikationen (mMDT5/1) Master Elektronische und Mechatronische Systeme (2.Semester) Moodle
Android-Programmierung (032efi) Wahlpflichtfach Moodle
Deep Learning (035efi) Wahlpflichtfach Moodle

 

Veröffentlichungen

T.Mahr, Buch: C++, Independently published, ISBN 979-8671312928, September 2020.

M.Stahlke, S.Kram, C.Mutschler, T.Mahr, NLOS Detection using UWB Channel Impulse
Responses and Convolutional Neural Networks, International Conference on Localization and GNSS, Tampere, Finland, 2020.

T.Mahr, Buch: Objektorientierte Programmierung in C++ für C-Programmierer, Independently published, ISBN 978-1090595942, März 2019.

M.Dietlein, T.Mahr, Classification of Targets and Wind Turbine Clutter in Pulse-Doppler Radar Spectra Using a Group of Neural Networks,  International Radar Symposium, Ulm, 2019.

F.Particke, A.Schmidt, C.Rügheimer, T.Mahr, Additive Random Sampling for Radar Signal Processing,  Proceedings of ICEAA - IEEE APWC 2017, Verona, 2017.

E.Alicajic, C.Rügheimer, A.Schmidt, F.Particke, T.Mahr, FPGA-Implementation of a Target Detector for Nonuniform Samples,  International Radar Symposium, Prag, 2017.

A.Schmidt, C.Rügheimer, F.Particke, T.Mahr, H.Appel, Hans-Georg Kölle, Kurtosis based Approach for Detection of Targets in Noise,  International Radar Symposium, Krakow, 2016.

C.Rügheimer, A.Schmidt, F.Particke, T.Mahr, H.Appel, H.Deitersen, Optimizing Radar Detection Parameters Using Evolutionary Algorithms, International Radar Symposium, Dresden, 2015.

T.Mahr und H.Deitersen, Entwicklung hybrider Radarprozessorsysteme, 2. Landshuter Symposium Mikrosystemtechnik, Landshut 2010.

S.Queins und T.Mahr, Durchgängige Modellierung mit der UML von den Anforderungen bis zur Software, OOP 2010, München 2010.

H.Deitersen and T.Mahr, Concept and Realization of a Flexible COTS Based Radar Processor, NATO conference on Software Defined Radar, Lissabon, 2009.

T.Mahr und S.Queins, Durchgängigkeit bei der  modellbasierten Analyse und Architektur eines Radarprozessors, Requirements Days, Nürnberg, 2008.

T.Mahr und R.Gessler, Hardware-Software-Codesign in der Radarverarbeitung, XXXIX. Workshop der Multi Projekt Chip Gruppe, Weingarten, 2008.

C.Lemke, T.Mahr and H.-G.Kölle, Coherent parameter estimation for radar signals, International Radar Symposium, Köln, 2007.

C.Lemke and T.Mahr, Weighted spectral estimation for nonuniformly sampled radar signals, Antennas, Radar, and Wave Propagation 2007, Montreal, Canada, 2007.

T.Mahr, P.Schillinger, D.Kirchner, A.Fürchthauer and R.Gessler, UML-based Automatic Code Generation for Hybrid CPU-FPGA Radar Processors, Embedded World 2007, Nürnberg, 2007.

R.Gessler und T.Mahr, Hardware-Software-Codesign, Vieweg-Verlag, Mai 2007.

T.Mahr, P.Schillinger, D.Kirchner and A.Fürchthauer, UML-based Automatic Code Generation for Hybrid CPU-FPGA Radar Processors, FDL'06, Darmstadt, 2006.

T.Mahr, P.Schillinger and D.Kirchner, UML-based Automatic Code Generation for Hybrid CPU-FPGA Radar Processors, DESIGN & ELEKTRONIK Entwicklerforum "Software-Entwicklung" und "Multicore Processing", München, 2006.

R.Gessler and T.Mahr, Speeding-up processor systems with FPGAs, Embedded World 2006, Nürnberg, 2006.

T.Mahr, M.Fluhr, C.Schlegel, Developing real-time Java code on a standard virtual machine, Embedded World 2006, Nürnberg, 2006.

C.Lemke and T.Mahr, Wavelet Analysis of non-stationary High PRF Radar Signals, International Radar Symposium, Berlin, 2005.

T.Mahr and H.G.Kölle, Non-equidistant sampling of radar signals, International Radar Symposium, Berlin, 2005.

R.Gessler, M.Neuber, T.Mahr, Implementation of a Radar Environment Simulator using Matlab/Simulink and Xilinx Systemgenerator, Model Based Design Conference 2005, München, Juni 2005.

T.Mahr and R.Gessler, Unified development approaches for programming CPUs and FPGAs, Embedded World 2005, Nürnberg, 2005.

R.Gessler, T.Mahr, M.Wörz: Modern Hardware-Software Co-design for Radar Signal Processing, ISSSE 2004, Linz, 2004.

G. Blohm, H. Deitersen, T. Mahr, Realization of a New Generation Signal Processor Platform, International Radar Symposium, Dresden, 2003.

B.Reimann, T.Mahr, R.Richter und I.Rehberg, Standing twin peaks due to non-monotonic dispersion of Faraday waves, Journal of Magnetism and Magnetic Materials 201, 303-305 (1999).

T.Mahr, Oberflächeninstabilitäten bei Ferrofluiden, Dissertation (1998).

M.A.Scherer, T.Mahr, A.Engel, und I.Rehberg, Granular dynamics in a swirled annulus, Physical Review E 58, 6061-6072 (1998).

T.Mahr und I.Rehberg, Parametrically excited surface waves in magnetic fluids: observation of domain structures, Physical Review Letters 81, 89-92 (1998).

T.Mahr und I.Rehberg, Magnetic Faraday-instability, Europhysics Letters 43, 23-28 (1998).

T.Mahr und I.Rehberg, Nonlinear dynamics of a single ferrofluid-peak in an oscillating magnetic field, Physica D 111, 335-346 (1998).

T.Mahr und I.Rehberg, Experimente mit magnetischen Flüssigkeiten, erschienen in "Dynamik und Strukturbildung in kondensierter Materie'', Herausgeber: Forschungszentrum JülichGmbH, Jülich, März 1997.

T.Mahr, A.Groisman und I.Rehberg, Non-monotonic dispersion of surface waves in magnetic fluids, Journal of Magnetism and Magnetic Materials 159,L45-L50 (1996).