Falko Blask

Sprechstunde:
Montag 16:00-17:00 (nur nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail)

Falko Blask

Prof. Dipl.-Journalist (Univ.)

Lehrgebiete

Fernsehjournalismus
Radiojournalismus
Technik- und Medienphilosophie
Sachbuch
Hörspielproduktion
Technikethik
TV-Produktion
Zeitschriftenjournalismus

Veröffentlichungen

Bücher (Auszug):

Zeitreisen - die Erfüllung eines Menschheitstraums, Hamburg: Rowohlt 2009, 400 S.

Zeitmaschinen – Mythos und Technologie eines Menschheitstraums (mit Windhorst, A.), München: Atmosphärenverlag 2005, 300 S.

Baudrillard zur Einführung, Hamburg: Junius Verlag 1995/2013 (4. vollst. überarb. Aufl.), 176 S.

Ich will Spaß. Eine Generation jenseits von Gut und Böse. Das Zeitalter kreativer Willkür, München: Heyne Verlag 1996, 240 S. (Übersetzt ins Italienische: Q come Caos. Un’etica dell’ incoscienza per le nuove generazioni. Milano: Marco Tropea Editore, 1997)

Techno – eine Generation in Ekstase, (mit Fuchs-Gamböck, M.) München: Lübbe Verlag 1995, 172 S. (Übersetzt ins Rumänische: Techno – o Generatie în Extaz, Iaşi: Editura Polirom 1998)

Den Anschluß nicht verpassen. Elektronische Medien in Studium, Beruf und Alltag, Frankfurt: Eichborn Verlag 1996, 156 S.

Konsequent Karriere machen. Der direkte Weg zum Spitzenjob, Frankfurt/Main: Eichborn Verlag 1995, 150 S.

Artikel in Fachzeitschriften, Sammelbänden, o.ä. (Auszug)

Sex und Terror oder von der Simulation zum Mythos. In: Tumult. Schriften zur Verkehrswissenschaft. Alpheus-Verlag Berlin 2009

TV kontra Web: Mythos Medien – Medienmythen. In: Schriftenreihe Medienethik; Franz Steiner Verlag Wiesbaden 2008.

Mythos Pressefreiheit. Wie der Karikaturenstreit ein Mythologem der Demokratie entzaubert. In: Debatin, B. (Hrsg.): Der Karikaturenstreit und die Pressefreiheit. Wert- und Normenkonflikte in der globalen Medienkultur. The Cartoon Debate and the Freedom of the Press. Conflicting Norms and Values in the Global Media Culture. Kultur und Technik – Schriftenreihe des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart, Berlin: LIT VERLAG 2006

Das Beste für Alle. Erzählung. In: Landleben Anthologie zum Literaturpreis des Bezirks Schwaben 2007, herausgegeben von Fassl, Peter. Augsburg: Wißner-Verlag 2007.

Karriere total? – Karriere unmöglich? In: Hitzler, R., Pfadenhauer, M. (Hrsg.): Karrierepolitik. Beiträge zur Rekonstruktion erfolgsorientierten Handelns. Opladen: Leske und Budrich 2003, S. 71-80.

Mythos und Panikmache, Verschwörungstheorien: Computer-Viren – Zwischen Vorsicht und Hysterie, in: InternetWorld 06/04, München, S. 16-18.

Die verpasste Online-Reform. E-Government – Die Lage der Nation, in: InternetWorld 01/2004, München, S. 30-37

Beiträge in Lexika:

Personenartikel: „Baudrillard“, Texte über „Das Böse“, „Das Obszöne“, in: Höltgen, S., Baum, P. (Hrsg.): Lexikon der Post-Theorie, Bochum/Freiburg: Projektverlag 2010

Artikel in Publikumszeitschriften (Auszug):

Brain-Design, Neuropolitics (mit Friedrich, O.), in: ahead II.05, International Issue, Wien 2005, S. 76-77.

Riders on the storm – über Disaster Management, ahead 2/2003, Wien 2003, S. 78-80.

Clueless dudes caught in a clever net. Distributed Computing, ahead 2/2003, Wien 2003, S. 82-83

Watching the cyber-detectives, ahead 2/2003, Wien 2003, S. 74-75

EGO-Girls – Cover-Story über die Generation Planwirtschaft, IQ 10/02, Berlin, S. 7-12.

Der lästige Kunde – Zauberformel Customer Relationship Management. Hamburg: DIE ZEIT Wissen 42/2001.

Essays und Kolumnen (Auszug):

Fleischbank – Liebe als Ideologie. Eine sexualphilosophische Interpretation von Arthur Schnitzlers „Liebelei“, Hamburg: Publikation des Thalia-Theaters 2002, 16 S.

Monatliche satirische Kolumnen in Internetworld über die absonderlichen und philosophischen Dimensionen des Internet, München, 1999-2000

Manche mögen’s cool. Was macht einen Filmhelden eigentlich cool? In: Cinema 11/00

75 wöchentliche Kolumnen über Jugendkultur in den Zeitschriften City, Wien und Neue Szene Augsburg 1997-1999

Die Renaissance des Bösen, über Quentin Tarantino, in: Cinema 07/1996, S. 66-67.

Monatliche Satire-Kolumnen über geschlechtsspezifisches Verhalten deutscher Männer in EGO, München/Wien 1994-1995