21.01.2021

Neuartige Wandbaustoffe aus Reststoffen

Im EU-Forschungsprojekt "LIFE HYPOBRICK" entwickelt die TH Nürnberg neue, nicht gebrannte Wandbaustoffe

Im europäischen Forschungsprojekt "LIFE HYPOBRICK" entwickeln Prof. Dr. Wolfgang Krcmar und Felix Kugler aus der Fakultät Werkstofftechnik der TH Nürnberg gemeinsam mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Industrie neue, nicht gebrannte Wandbaustoffe, für deren Herstellung keine fossilen Brennstoffe benötigt werde und so keine CO2-Emissionen entstehen.

Industrielle Herstellungsprozesse sind laut dem Weltklima-Rat für 21 Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Gerade im Hinblick auf die Klimaerwärmung, die Rohstoffverknappung und die Ressourcen-Verschwendung werden neue Lösungsansätze für die Herstellung von Produkten benötigt. Das 3-jährige EU-Projekt "LIFE HYPOBRICK - Towards hypocarbonic economy – Development of non-fired building materials based on wastes" startete im Oktober 2019 mit fünf Projektpartnern aus zwei EU-Ländern. Das Ziel ist die Entwicklung eines neuen, emissionsarmen Herstellungsprozesses für Wandbaustoffe. Dabei sollen für die Herstellung geeignete Reststoffe aus der Kreislaufwirtschaft eingesetzt und zusätzlich ein Brennprozess bei hohen Temperaturen umgangen werden, um so die Produktion von Wandbaustoffen ressourceneffizienter sowie klimaneutraler zu gestalten. Das Ziel ist eine Substitution klassischer Wandbaustoffe durch neuartige Bindebaustoffe.

Das Vorhaben wird durch das LIFE-Programm „Climate Change Mitigation“ der EU gefördert.

Alle Nachrichten
Anfahrt