Alexander Kröner

Sprechstunde:
WiSe 2019/20: Do 11:00-12:00, Anfrage via E-Mail empfohlen, außerhalb Vorlesungszeit nur nach Vereinbarung.

Alexander Kröner

Prof. Dr.

Beruflicher Werdegang
  • Ab 2013 Professor für das Lehrgebiet Medieninformatik mit Schwerpunkt Content-Management-Systeme an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • 2000-2013 Mitarbeiter der Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH, Forschungsbereich Intelligente Benutzerschnittstellen
  • 2000 Promotion zum Thema "Adaptive Layout of Dynamic Web Pages" an der Universität des Saarlandes
  • 1990-1996 Studium Informatik (Diplom) an der Universität des Saarlandes
Lehrgebiete
  • Content-Management-Technologien
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Theoretische Informatik
Forschungsgebiete
  • Adaptive Benutzerschnittstellen
  • Content Management
  • Ubiquitous Computing
  • Wissensbasierte Systeme
Lehrveranstaltungen
  • Datenmodellierung mit XML (DE)
  • Grundlagen Content-Management-Systeme (DE)
  • Interaktive Systeme (DE)
  • Theoretische Informatik (DE)
  • Ubiquitäre Informationsdienste (EN)
Abschlussarbeiten

Offene Themen und Themenvorschläge: Intranet

Veröffentlichungen

Ausgewählte Veröffentlichungen

A. Kröner, T. Götzelmann (2017). Fitts’ Gesetz als programmtechnische und empirische Aufgabe für Studierende der Informatik. In: Eibl, M. & Gaedke, M. (Hrsg.), INFORMATIK 2017, pp. 295–305. Gesellschaft für Informatik, Bonn.

D. Vyas, A. Kröner, A. Nijholt (2016). From Mundane to Smart: Exploring Interactions with ‘Smart' Design Objects. International Journal of Mobile Human Computer Interaction (IJMHCI), 8(1), 59-82. DOI: 10.4018/IJMHCI.2016010103

A. Kröner, B. Meissner (2015). Weg vom Fehlkonzept - Umgang mit unerwarteten Ergebnissen einer Peer Instruction. In Tagungsband zum 2. HDMINT Symposium, pp. 42-47. DiNa-Sonderausgabe, Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ), Ingolstadt. ISSN 1612-4537. Online.

A. Kröner, J. Haupert, C. Hauck, M. Deru, S. Bergweiler (2013). Fostering Access to Data Collections in the Internet of Things. In Proceedings of UBICOMM 2013, The Seventh International Conference on Mobile Ubiquitous Computing, Systems, Services and Technologies, pp. 65–68. IARIA. Best Paper Award.

S. Knoch, A. Kröner (2013). A Mashup Supporting Sustainable Decision Making. In Proceedings of The 9th International Conference on Intelligent Environments (IE-13), pp. 274–277. IEEE.

R. Barthel, A. Kröner, and J. Haupert (2013). Mobile interactions with digital object memories. Pervasive and Mobile Computing 9(2), pp. 281–294. Elsevier.

A. Kröner, J. Haupert, M. Seißler, B. Kiesel, B. Schennerlein, S. Horn, D. Schreiber, and R. Barthel (2011). Object Memory Modeling. W3C Incubator Group Report, Worldwide Web Consortium. Online.

A. Kröner, P. Gebhard, B. Brandherm, B. Weyl, J. Preißinger, C. Magerkurth, and S. Anilmis (2011). Personal Shopping Support From Digital Product Memories. In Proceedings of the 1st International Conference on Pervasive and Embedded Computing and Communication Systems (PECCS 2011), pp. 64-73. SciTePress. ISBN: 978-989-8425-48-5.

B. Brandherm, A. Kröner, M. Schneider, J. Haupert, and M. Schmitz (2011). Patientenindividuelle Förderung der Therapietreue durch intelligente Medikamentenverpackungen. In Proceedings of the 4th German Congress on Ambient Assisted Living (AAL 2011), Berlin, Germany, 2011. VDE Verlag: Berlin, Offenbach. ISBN: 978-3-8007-3323-1.

D. Vyas, A. Nijholt, D. Heylen, A. Kröner, and G. van der Veer (2010). Remarkable Objects: Supporting Collaboration in a Creative Environment. In Proceedings of the 12th ACM International Conference on Ubiquitous Computing (UBICOMP 2010), pp. 37-40. ACM. ISBN 978-1-60558-843-8.

A. Kröner, M. Schneider, and J. Mori (2009). A Framework for Ubiquitous Content Sharing. Pervasive Computing 8(4), pp. 58-65, 2009. IEEE.

C. Barbu and A. Kröner (2008). Designing A Study Concerning The Functions Of Sharable Personal Memories. In Proceedings of the IADIS International Conference WWW/Internet 2008, pp. 478-482, Freiburg, Germany. ISBN: 978-972-8924-68-3. Best Short Paper Award.

M. Schneider and A. Kröner (2008). The Smart Pizza Packing: An Application of Object Memories. In Proceedings of the 4th International Conference on Intelligent Environments (IE 2008), Seattle, USA, 2008. Best Paper Award.

Projekte

Offen

Laufend

Hörsaalunterstützungssystem zum Sammeln & Assoziieren von Begriffen (Master SS19): Ein Vorteil von Hörsaalumfragen mit technischen Mitteln ist die Möglichkeit für Studierende, weitgehend anonym - und damit niedrigschwellig - Feedback zu geben. Dieser Grundgedanke soll auf Aufgaben übertragen werden, in denen das Sammeln und Assoziieren von Begriffen im Vordergrund steht. Zur Untersuchung dieser Frage soll eine Software für die Fakultät IN der TH Nürnberg entwickelt werden, welche die kollaborative Gestaltung von Mindmaps und ähnlichen Strukturen in Lehrveranstaltungen ermöglicht. [mehr]

Smart Maps (SS19-WS19/20): Digitales Kartenmaterial kann mit Information aus veränderlichen Datenquellen angereichert werden, um den Betrachter mit aktuellen Informationen zu versorgen. Das Projekt untersucht das Thema am Beispiel des Gebäudes der Fakultät Informatik. Als Informationsschichten sind angedacht unter anderem Belegungspläne und Fluchtpläne.

Verarbeitung komplexer Ereignisse mittels Node-RED (Master, WS18/19): Die Beurteilung der Situation eines Benutzers erfordert im Allgemeinen das Zusammenführen von Information mehrerer primärer Kontextquellen. Dabei kann es notwendig werden, (zeitliche) Folgen von Beobachtungen zur Analyse heranzuziehen. Node-RED ist ein auf node.js basierendes Werkzeug zur grafischen Programmierung von Verarbeitungsabläufen. Mittels dieses Werkzeugs kann auf grafische Weise ein Fluss zur Zusammenführung und Verarbeitung von Informationsquellen definiert werden. Ziel des Projektes ist es zu untersuchen, wie man unter Verwendung von QR-Codes und weiteren Kontext-Quellen (z.B. Zeit, Kalender) mittels Node-Red aus Handlungsfolgen komplexe Handlungen des Benutzers ableiten kann.

Abgeschlossen

Kontextsenstive, digitale Poster (SS 17-WS17/18): In der mit dem N-ERGIE Förderpreis ausgezeichneten studentischen Projektreihe werden verschiedene Anwendungsfälle elektronische Poster untersucht, die sich in Inhalt und Präsentation an ihren Kontext (z.B. Ort, Zeit, Veranstaltung) anpassen. Bearbeitet werden von zwei Gruppen die Themen "Kontextsensitive, digitale Poster von Abschlussarbeiten" sowie "Optimieren der Mitarbeiterkommunikation in unternehmenseigenen Facilities durch kontextsensitive digitale Anzeigen".

SimTicket (SS16-WS16/17): Simulation von Ticket-Automaten des ÖPNV.

TravelTogether (SS16-WS16/17): Entwicklung einer Android App zur kollaborativen Planung und Organisation von Gruppenreisen.

LS-Connector (SS15-WS15/16): Aufbereitung von Online-Bestellungen von Liebesschlössern für ein Gravurprogramm.

M3xN (Master, SS14-WS14/15): Interaktives digitales Türschild für Räume der Hochschule.

SoundMap: Brettspiele durch NFC mit Audio-Effekten anreichern.

Web2Native (Master, SS13): Framework zur Verknüpfung Web-Browser-basierter UIs mit nativ implementierten Anwendungen.

TagMe (SS13-WS13/14): Verknüpfung von Auszeichnungstechnik (QR-Code) und Web-Content-Management in der Instanthaltung.

OhmApp (SS13-WS13/14): Windows-Phone-Client für den im Aufbau befindlichen InfOhm Dienst der Fakultät Informatik.