11.11.2019

Niels Oberbeck wird neuer Präsident der TH Nürnberg

Der Professor für Baustatik wurde heute vom Hochschulrat mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Er wird sein Amt am 15.03.2020 antreten.

Der Nachfolger von Prof. Dr. Michael Braun an der Spitze der TH Nürnberg steht fest: Der Hochschulrat wählte heute Vormittag den aktuellen Vizepräsidenten Prof. Dr. Niels Oberbeck zum neuen Präsidenten der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Prof. Dr. Niels Oberbeck wird damit ab März 2020 Nachfolger von Prof. Dr. Michael Braun, der nach seiner dritten Amtszeit in den Ruhestand geht. Wissenschaftsminister Bernd Sibler gratulierte heute Abend offiziell bei der Akademischen Jahrfeier der
TH Nürnberg Prof. Dr. Niels Oberbeck zur Wahl. Der Minister: „Mit Niels Oberbeck steht künftig ein erfahrener Bauingenieur an der Spitze der TH Nürnberg. Er wird die Hochschule mit seinem umfassenden Erfahrungsschatz erfolgreich in die Zukunft führen.“  Der Hochschulrat hat mit Prof. Dr. Niels Oberbeck wieder den neuen Präsidenten aus den eigenen Reihen der TH Nürnberg gewählt.

Nürnberg, 11. November 2019.
Als am 15.03.2014 Prof. Dr. Michael Braun seine dritte Amtszeit als Präsident der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm antrat, war eines bereits klar: Ab 2020 wird es eine neue Hochschulleitung geben. Damit hatte der Hochschulrat am heutigen Montag die Aufgabe einen neuen Präsidenten zu wählen, der ab März nächsten Jahres den bisherigen Erfolgskurs der TH Nürnberg weiterführen soll. Die Wahl des Hochschulrates fiel auf Prof. Dr. Niels Oberbeck, der seit 2014 als Vizepräsident den Präsidenten bei der Leitung der Hochschule unterstützt. Prof. Dr. Niels Oberbeck (geboren 1964 in Braunschweig) ist seit 2000 Professor für Baustatik an der Fakultät Bauingenieurwesen der TH Nürnberg. Im Jahr 2003 wurde er Prodekan, von 2004 bis 2014 war er Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen. In diese Zeit fiel die Bologna-Reform mit der Konzeption und Akkreditierung des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen und des Masterstudiengangs Internationales Bauwesen. Seit 2014 ist er als Vizepräsident in der Hochschulleitung zuständig für den Bereich Studium und Lehre. Zu seinem Aufgabengebiet gehören die Weiterentwicklung und das Qualitätsmanagement des Studienangebots, die Koordination des Projekts „Mehr Qualität in der Lehre“ sowie Stipendien und Förderpreise. Außerdem ist er Vorsitzender des Sachverständigenausschusses Lehre und Studium und Mitglied der Programmkommission der Virtuellen Hochschule Bayern. Zusammen mit Kanzlerin Andrea Gerlach-Newman steuerte er das zentrale Projekt zum Qualitätsmanagement der TH Nürnberg, und sie hatten Erfolg: Als erste und bislang einzige deutsche Hochschule erhält die TH Nürnberg ihre Systemakkreditierung im kombinierten Verfahren mit der ISO 9001-Zertifizierung. Das bedeutet, dass die Hochschule ihre Studiengänge selbst akkreditieren und damit Kosten und Aufwand erheblich senken kann. Gleichzeitig bleibt die Qualitätskontrolle durch externe Begutachtungen gewahrt. „Mit der Systemakkreditierung sichern wir ein qualitativ hochwertiges Studium, die ISO-Zertifizierung bestätigt unsere Leistungsfähigkeit in allen anderen Bereichen anhand der weltweit anerkannten Qualitätsmanagementnorm ISO 9001“, so Prof. Dr. Niels Oberbeck. Wissenschaftsminister Bernd Sibler gratulierte auf der zu dem eindeutigen Ergebnis: „Mit Niels Oberbeck steht künftig ein erfahrener Bauingenieur an der Spitze der TH Nürnberg. Er wird die Hochschule mit seinem umfassenden Erfahrungsschatz erfolgreich in die Zukunft führen. An der Weichenstellung für die Weiterentwicklung der Hochschule war er bereits als Vizepräsident maßgeblich beteiligt. Als künftiger Präsident der TH Nürnberg wird er das Profil der Hochschule sicherlich gemeinsam mit der Hochschulfamilie weiter schärfen und die Strahlkraft der TH Nürnberg in der Metropolregion Nürnberg wie in der bayerischen Wissenschaftslandschaft weiter erhöhen.“

Der künftige Präsident studierte Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Braunschweig mit den Vertiefungsrichtungen Statik, Massivbau und Wasserbau. 1995 wurde er ebenfalls an der TU Braunschweig zum Dr.-Ing. promoviert. Nach seiner Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Statik führte ihn sein Weg in die Ingenieurpraxis. Sein Tätigkeitsschwerpunkt lag in der Tragwerksplanung, insbesondere im Brückenbau, um dann im Jahr 2000 als Professor für das Lehrgebiet „Baustatik“ an die damalige Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule in Nürnberg berufen zu werden. Nun wurde er zum Präsidenten der TH Nürnberg ab März 2020 gewählt. Eine aufregende Zeit sei es schon, so Prof. Dr. Niels Oberbeck nach der Wahl am heutigen Vormittag: „Vor allem bin ich dankbar für das Vertrauen, das mir mit der Wahl entgegengebracht wird. Die kommenden Monate möchte ich gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Braun nutzen, den Übergang im März nächsten Jahres vorzubereiten. Zunächst gilt es, die gemeinsam erarbeiteten Themenstrategien umzusetzen. Auf dieser Basis werden wir auch mit der neuen Hochschulleitung die TH Nürnberg konsequent weiterentwickeln.“

Im März 2020 löst er den Amtsinhaber Prof. Dr. Michael Braun ab, der seit 2006 die Geschicke der TH Nürnberg leitet und die Hochschule im Rahmen seiner Funktion als Präsident qualitativ und quantitativ auf Erfolgskurs brachte. Prof. Dr. Michael Braun stellt seit seiner Wahl als Rektor der FH Nürnberg im März 2006 die Weichen für ein außergewöhnliches Erfolgskonzept der Hochschule, die auch mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Ihm gelang es, die Hochschule auf das neue Jahrzehnt vorzubereiten. Er erkannte den Zeitgeist und schaffte zusammen mit den Verantwortlichen ein Fundament für die Hochschule der Zukunft. Die Weichenstellung befähigt die TH Nürnberg, auf den schnellen gesellschaftlichen Wandel eine Antwort mit einem stabilen Fundamt und Wertesystem zu geben, in Verantwortung für Lehre und Forschung. So entstand in den letzten Jahren ein neues Hochschulmodell der Zukunft, das schnell und flexibel handeln kann, interdisziplinär agiert, die Lehre mit der Praxis verbindet und so ein wichtiger Motor für die Region ist. „Die TH Nürnberg stellt sich den Zukunftsfragen unserer Gesellschaft – gemeinsam mit ihren Partnern in der Metropolregion“, so Wissenschaftsminister Bernd Sibler über die TH Nürnberg auf der heutigen AK Feier. Der Minister weiter: „Die TH Nürnberg steht für exzellenten Wissens- und Technologietransfer. Als forschungsintensive und drittmittelstarke Hochschule ist sie sehr gut in der Metropolregion Nürnberg vernetzt.“ Die TH Nürnberg bietet „ihren Studentinnen und Studenten beste Kontakte zur Wirtschaft und stärkt den Wirtschaftsstandort und die Forschungslandschaft Bayern.“
Prof. Dr. Michael Braun ist seit 1994 als Professor für Angewandte Physik an der TH Nürnberg tätig. Seit dem Jahr 2000 ist er Mitglied der Hochschulleitung und war zunächst als Prorektor für Forschung und Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer, Weiterbildung und Sonderprojekte zuständig. Seit März 2006 war Prof. Dr. Michael Braun Rektor, seit Oktober 2007 ist er Präsident der Hochschule. „Ich freue mich sehr, dass die Wahl des Hochschulrates auf Prof. Dr. Niels Oberbeck gefallen ist und er mein Nachfolger wird. Prof. Dr. Niels Oberbeck ist bereits mit den Prozessen der Hochschule in seiner Funktion als Vizepräsident vertraut und wird die strategische Hochschulentwicklung so gezielt weiterführen können“, so der amtierende Präsident, Prof. Dr. Michael Braun.
Der Präsident ist verantwortlich für die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems an der Hochschule. Er ist zuständig für die Internationalisierung der Hochschule und Vorsitzender des Sachverständigenausschusses für internationale Beziehungen (SAIB). Er ist außerdem verantwortlich für die Raum- und Bauplanung sowie die zentralen Einrichtungen.
Der Präsident vertritt die Hochschule nach außen und ist insbesondere für den akademischen Bereich und die Angelegenheiten der zentralen Einrichtungen zuständig. Er gibt die Initiativen zur Entwicklung der Hochschule, entwirft die Grundsätze der hochschulpolitischen Ziele und bestimmt die Richtlinien für die Erledigung der Aufgaben der Hochschulleitung. Neben vielen weiteren Aufgaben vertritt der Präsident die Hochschule auch in zahlreichen externen Organisationen.

Prof. Dr. Michael Braun gilt als einer der Väter des Energie Campus Nürnberg, des Nuremberg Campus of Technology und der Initiative hochschule dual. Er hat maßgeblich die Entwicklung der Hochschule zur Technischen Hochschule vorangetrieben. Er war Vorsitzender des Hochschulverbunds „Hochschule Bayern", der Interessenvertretung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern.
Prof. Dr. Michael Braun vertritt die Hochschule in zahlreichen externen Organisationen, unter anderem als Mitglied des Hochschulverbunds Hochschule Bayern, Mitglied der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Vorstandsvorsitzender des International Co-Operative Studies e. V. (I.C.S.), Gesellschaftervertreter der OHM Professional School gGmbH, Mitglied der Interessengemeinschaft Hochschulen der Region Nürnberg (igh), Gründungsmitglied der Hochschulallianz für den Mittelstand e. V., Stv. Mitglied im Direktorium des Bayerisch-Lateinamerikanischen Hochschulzentrums (BayLAT) und Mitglied im Lenkungsausschuss des Energie Campus Nürnberg (EnCN).


Hinweis für Redaktionen:
Kontakt:
Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presseatth-nuernbergPunktde


Alle Nachrichten
Anfahrt