22.11.2022

Trends in der E-Commerce-Logistik

Prof. Dr. Christoph Tripp sprach auf dem Jahres-Symposium der Deutschen Gesellschaft für Transportrecht

Im Rahmen des jährlichen Leit-Events der deutschsprachigen Transportrechtsexperten in Stuttgart hielt Prof. Dr. Christoph Tripp, Professor für Distributions- und Handelslogistik in der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der TH Nürnberg, vor über 300 Gästen einen Vortrag über die Trends in der E-Commerce-Logistik.

E-Commerce Unternehmen haben – nicht nur im laufenden Weihnachtsgeschäft – besondere logistische Herausforderungen zu meistern, da ihre Endkunden keine Leistungsschwäche verzeihen. Im Gegenteil: Ungeachtet der weltwirtschaftlichen Herausforderungen steigen ihre Serviceansprüche kontinuierlich an. Für die Logistikabwicklung als maßgeblichem Backbone und Enabler erfolgreicher E-Commerce Geschäfte bedeutet dies, das Spannungsfeld zwischen steigenden Service- und Leistungserwartungen sowie dem anhaltenden Kostendruck täglich zu meistern, um die wachsenden Kundenwünsche zu erfüllen. Die Logistikabwicklung im E-Commerce muss und wird sich somit in den nächsten Jahren erheblich verändern. Dabei spielen unterschiedlichste Technologien, Nachhaltigkeitsaspekte sowie neue Partnerschaftskonstellationen in Form von unternehmerischen Ökosystemen eine besondere Rolle. Dies bringt auch zahlreiche neue rechtliche Anforderungen mit sich, ohne deren Klärung zukünftige E-Commerce-Geschäfte eine geringere Aussicht auf Erfolg haben.

Trotz aller Krisenstimmung machte Prof. Tripp auch Mut: "Die Talsohle im E-Commerce ist noch nicht durchschritten, aber in der mittelfristigen Perspektive sind auch wieder Wachstumsraten zu erwarten." E-Commerce sei nun einmal der Mega-Trend der letzten und nächsten Jahre, der mittelfristig auch so weitergehe - durch die Umschichtung von off- zu online.

 

 

 

Alle Nachrichten
Anfahrt