Beachten Sie bitte auch die aktuellen Aushänge an den Büros der Professorinnen und Professoren des Schwerpunkts. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Kritik und Anregungen zu diesen Seiten bitte direkt an Prof. Dr. Anja Morawietz.

 

 

Ausbildungsziel

Zielsetzung des Studienschwerpunktes Rechnungswesen ist es, Studierende für Fach- und Führungsaufgaben im Rechnungswesen von nationalen und internationalen Unternehmen der verschiedensten Branchen auf hohem Niveau auszubilden. Im Schwerpunkt Rechnungswesen besteht ein umfassendes und praxisorientiertes Ausbildungskonzept.

Im Basismodul „Rechnungswesen“, das im ersten und im zweiten Semester des Bachelorstudiengangs angeboten wird, werden die Grundlagen vermittelt. Im Rahmen der Veranstaltung „Buchführung und Bilanzierung“ werden den Studierenden Kenntnisse der Zielsetzungen von Jahresabschlüssen, der Grundlagen der handelsrechtlichen Jahresabschlusserstellung sowie der Grundlagen der Jahresabschlussauswertung vermittelt.

Im Vertiefungsmodul des Schwerpunktes wird das Gelernte vertieft. Hierzu werden die Veranstaltungen „Jahresabschluss I“„Jahresabschluss II“„Internationale Rechnungslegung“ angeboten. Die Ausbildung in diesem Schwerpunktfach ist stark auf die Vermittlung der notwendigen fachlichen Kompetenz für die berufliche Praxis ausgerichtet. Das erworbene Wissen wird durch die anwendungsbezogenen Fallstudien erweitert und vertieft. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, die Jahresabschlüsse nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften zu erstellen sowie bilanzpolitische Maßnahmen in Hinblick auf die wirtschaftliche Lage des Unternehmens selbstständig zu beurteilen.

Anforderungsprofil

Der Rechnungswesensabteilung obliegen die externe Rechungslegung und die Berichterstattung insbesondere an die Eigen- und Fremdkapitalgeber. Durch den Übergang auf die Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) und das neue deutsche Bilanzrecht (BilMoG) werden die externen Rechnungslegungsvorschriften immer komplexer und vielschichtiger. Im Studienschwerpunkt Rechnungswesen wird den Studierenden ein umfassendes und anwendungsorientiertes Wissen der nationalen und internationalen Rechnungslegung vermittelt, so dass die Kursteilnehmer/innen nach Abschluss des Schwerpunkts in der Lage sind, komplexe Probleme des Jahresabschlusses zu lösen.

Die Studierenden sollten ein ausgeprägtes Zahlenverständnis und analytisches Denkvermögen mitbringen. Außerdem brauchen sie das Interesse und Engagement für dieses Fachgebiet, um sich in die komplexe Themen einarbeiten zu können. Neben den fachlichen Kenntnissen und Qualifikationen benötigen Führungskräfte stark ausgeprägte soziale Kompetenzen, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein.

Berufliche Perspektiven

Der Studienschwerpunkt Rechnungswesen bietet eine qualifizierte, praxisorientierte Ausbildung. Die beruflichen Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten sind durch eine außergewöhnliche Branchenvielfalt gekennzeichnet. Unsere Absolvent/innen haben beste Berufsaussichten im Rechnungswesen von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie von Banken und Versicherungen in den leitenden Tätigkeiten. Die Einsatzfelder ergeben sich auch in der Wirtschaftsprüfung, der Steuerberatung sowie in der Unternehmensberatung.

 

Schwerpunktkombination

Es ist empfehlenswert, sich frühzeitig Gedanken über eigene Neigungen und Interessen sowie über die angestrebten Tätigkeitsfelder zu machen. Grundsätzlich gilt aber: alle Kombinationen sind zulässig. Einige ausgewählte Kombinationen:

  • Rechnungswesen und Controlling

Das Feld Controlling und Rechnungswesen ist das größte Einsatzgebiet für unsere Absolvent/innen. Berufsperspektiven bieten sämtliche Industrie- und Dienstleistungsunternehmen quer durch alle Unternehmensgrößen sowie die öffentlichen Institutionen. Absolvent/innen finden dort die Einstiegsmöglichkeiten in allen Funktionsbereichen. 

  • Rechnungswesen und Unternehmensbesteuerung

Die Verzahnung der Studieninhalte gewährleistet einen hohen Wissensstand der Absolventen. Diese Kombination bietet die beste Voraussetzung für den Einstieg in die Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung sowie eine solide Basis für die Weiterbildung zum(r) Steuerberater/in oder Wirtschaftsprüfer/in.
Aber auch im Finanz- und Rechnungswesen sind vertiefte Kenntnisse in den für die Unternehmen relevanten Kernbereichen des Steuerrechts unumgänglich, da sie in wachsendem Umfang die Ausgestaltung konkreter unternehmerischer Entscheidungen beeinflussen.

  • Rechnungswesen und Finanzen

Diese Kombination ermöglicht den Absolvent/innen den Einstieg in die Bereiche wie Unternehmensfinanzierung, Finanzmärkte, Risikomanagement, Investment Banking und Finanzdienstleistungen.

•    Rechnungswesen und Gesundheitsökonomie
Durch die Kombination von Rechnungswesen und Gesundheitsökonomie bekommen die Absolvent/innen ein umfassendes Know-How nicht nur im Bereich Rechnungswesen sondern sie bekommen auch ein umfassendes Wissen über die Funktionsweise des Gesundheitssystems. Die Berufstätigkeiten ergeben sich sowohl bei Pharmaunternehmen als auch in Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kliniken und Reha-Einrichtungen.

•    Rechnungswesen und Außenwirtschaft
Diese Kombination bietet eine breite Ausbildung und ermöglicht den Absolvent/innen in den internationalen Konzernen zu arbeiten.

•    Rechnungswesen und Personalwirtschaft
Diese ebenso „breite“ Ausbildung bietet hochqualifizierten Bewerber/innen gute Berufsaussichten im Personalmanagement und Führungspositionen.

•    Rechnungswesen und Organisation und Wirtschaftsinformatik
Die Verknüpfung von Kenntnissen im Rechnungswesen mit entsprechenden Kenntnissen der Unterstützung der Unternehmensprozesse durch geeignete Informationssysteme bietet hochqualifizierten Bewerber/innen gute Berufsaussichten in IT-Consulting, in Software- und Systemhäuser (Entwicklung, Vermarktung und Einführung von Lösungen), in IT-Dienstleistungsunternehmen (Service Provider).

•    Rechnungswesen und Umweltmanagement
Die Umwelt und der Umweltschutz gewinnen immer mehr an Bedeutung. Immer mehr Unternehmen engagieren sich für die verantwortungsbewusste Wirtschaft. Die Kombination von Rechnungswesen und Umweltmanagement bietet hochqualifizierten Absolvent/innen ausgezeichnete Karriereaussichten.

•    Rechnungswesen und Wirtschaftsrecht
Fundierte unternehmens- und gesellschaftsrechtliche Kenntnisse sind unabdingbar für die Unternehmensentscheidungen im Laufe des ganzen Lebenszyklus des Unternehmens, bei der Gründung, beim Verkauf, bei der Verschmelzung, beim Outsourcing, bei der Sanierung und bei der Liquidation. Diese Schwerpunktkombination bietet den Absolvent/innen gute Berufschancen in Unternehmungsberatung und auch in den Führungspositionen.

Lehrangebot

Grundmodule
Nr.ModulSWSDozent/in
G3Buchführung und Bilanzierung4Morawietz/Preißler
G9Kosten und Leistungsrechnung4Nobach/Preißler
Schwerpunkt
Nr.ModulSWSDozent/in
F10.1Rechnungswesen I:4Hölzli/Morawietz
F10.2Rechnungswesen II: Jahresabschluss II4Hölzli

Lehrende