Studierende der Sozialen Arbeit haben die Möglichkeit, in vier Bereichen eine qualifizierte, studienbegleitende Weiterbildung mit einem Abschlusszertifikat zu erlangen.

Alle Qualifizierungsangebote bestehen aus drei Bausteinen:

  1. Studium: Erfolgreicher Abschluss einschlägiger Module aus dem grundständigen Studium.
  2. Weiterbildung: Workshops und weiterführende Kursangebote speziell für das Qualifizierungsangebot der jeweiligen Studienwerkstätten.
  3. Praxisleistungen: Umsetzung des erworbenen Wissens im Rahmen einer angeleiteten praktischen Tätigkeit, z. B. als Tutor/in in den Studienwerkstätten oder Praktika.

Studierende, die ein Qualifizierungsprogramm absolviert haben, erhalten ein Abschlusszeugnis und ein entsprechendes Zertifikat der Fakultät. Folgende Qualifizierungsangebote stehen zur Wahl:

Das Zertifikat beinhaltet zu einem großen Anteil den erfolgreichen Abschluss bestimmter Module an der Hochschule. Darüber hinaus ist die Belegung eines Praxisanteiles bei "Erlebnistage" notwendig.
Der Abschluss besteht aus einem 2- bis 4-tägigem Praxisprojekt mit Bericht, ca. zehn Seiten lang. Studierende, die dieses Qualifizierungsprogramm absolviert haben, erhalten zusammen mit ihrem Abschlusszeugnis ein entsprechendes Zertifikat von der Fakultät.

Link zu weiterführenden Informationen

Was haben Medien mit Pädagogik zu tun? Und erst recht mit Sozialer Arbeit? Die Antworten aus der Praxis reichen von „gar nichts" bis „ganz viel". Manche Pädagoginnen und Pädagogen lehnen vor allem die neuen Medien pauschal ab, weisen auf potenzielle Gefahren hin und wollen die Kinder und Jugendlichen vor möglichst jedwedem Gebrauch schützen. Um aber tatsächliche Gefahren erkennen, einschätzen und wenn möglich auch abwenden zu können, muss man sich mit ihnen auseinandersetzen. Sich den Medien zu verweigern, ist eine Illusion: Der routinierte Umgang mit Computer und Internet ist längst zu einer Schlüsselqualifikation geworden. Medien nehmen Einfluss auf Wirtschaft, Politik, Bildung, Erziehung, Kultur und unser Privatleben – und darüber hinaus auf unsere Wahrnehmung und unser Bewusstsein. Die Medien selbst sind zu einem wichtigen ökonomischen Faktor geworden. Das Wissen über die Wirkungsweise der Medien, ihre vielfältige Angebotsstruktur sowie Basiskenntnisse der Nutzung sind Grundvoraussetzungen für professionelles Handeln in allen Bereichen der Sozialen Praxis.

Link zu weiterführenden Informationen

Sie studieren an der Fakultät Sozialwissenschaften der TH Nürnberg?
Sie mögen die Arbeit am PC und kommunizieren auch gerne online?
Sie können sich vorstellen, Ratsuchende im Internet zu beraten?

Dann nutzen Sie die Gelegenheit und nehmen am Institut für E-Beratung der Fakultät Sozialwissenschaften an einer zertifizierten Weiterbildung teil!

Mit dem „Zertifikatskurs Onlineberatung“ können Sie sich zur Onlineberaterin, zum Onlineberater weiterbilden. Der Kurs vermittelt die fachlichen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten, die für eine kompetente Beratung im Internet erforderlich sind. Das Qualifizierungsangebot findet studienbegleitend statt. Diese berufsorientierte Zusatzqualifikation entspricht den Richtlinien der Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB). Für Studierende der Fakultät Sozialwissenschaften ist die Weiterbildung kostenlos.

Link zu weiterführenden Informationen und Anmeldung

Aufgrund ständig wechselnder Anforderungen an unsere Profession durch unterschiedlichste Interessensgruppen ist Projektarbeit heute ein selbstverständlicher Bestandteil unserer alltäglichen praktischen Tätigkeit. Diese Entwicklung greift unsere Fakultät auf und bietet Ihnen mit dem Hochschulzertifikat Projektmanagement die Chance, jene notwendigen Fertigkeiten zu erwerben, die dazu geeignet sind, dieser Herausforderung erfolgreich zu begegnen. Mit unserem Angebot, das speziell für Studierende der Sozialen Arbeit entwickelt wurde, erwerben Sie eine exzellente Zusatzqualifikation, die Ihre beruflichen Einstiegschancen verbessert und zugleich die Perspektive auf höherwertige Aufgaben eröffnet.

Link zu weiterführenden Informationen

Zentraler Gesichtspunkt und Philosophie der Zertifikatskurse ist die enge Verknüpfung von theoretischem Studium und Praxis. Die Zertifikatskurse wurden von Beginn an als Kooperationsprojekte mit kompetenten, im jeweiligen Handlungsfeld erfahrenen Partnern konzipiert. Informationen zu den Praxispartnern und die Regelungen für den Erwerb von Zertifikaten an der Fakultät Sozialwissenschaften entnehmen Sie bitte dem gemeinsamen Infoblatt.