Im Mittelpunkt der konzeptionellen Ausrichtung der einzelnen Praxisphasen im Bachelorstudiengang steht eine intensive und systematische Verzahnung zwischen Theorie und Praxis. Die drei Praxismodule sind eng miteinander verbunden und die jeweils erworbenen Kompetenzen bauen systematisch aufeinander auf, so dass schrittweise Feld-, Fach- und personale Kompetenzen für das berufliche Handeln in der Praxis der Sozialen Arbeit erworben werden. Zahlreiche Praxispartner - Einrichtungen, Behörden und Vereine - bieten in enger Kooperation mit der Fakultät Sozialwissenschaften Studierenden die Möglichkeit praktische Erfahrungen zu sammeln.

Wenn Sie eine Praktikumsstelle oder ein Projekt anbieten wollen, haben Sie in der Praxisstellen- und Projektdatenbank Gelegenheit sich vorzustellen. Einen Leitfaden, der Sie bei der Eingabe der Daten unterstützt, finden Sie hier. Beim jährlich an der Fakultät stattfindenden Praxismarkt können Sie darüber hinaus persönliche Kontakte knüpfen.

Weiterführende Informationen zum Praktikum finden Sie im Praxiskompass.