Games und Informatik

Digitale Spiele sind schon längst in der Gesellschaft angekommen und bilden einen der bedeutendsten und umsatzstärksten Bereiche in der Kreativ- und Kulturwirtschaft. Darüber hinaus haben sie einen zentralen technologischen Einfluss auf zahlreiche Aspekte der modernden Soft- und Hardware-Industrie. Daher verstehen wir die zugrundeliegende Technologie als einen der Faktoren, der zukünftig potenziell nicht nur weitreichende Chancen für die Entwicklung des Arbeitsmarktes bietet, sondern auch Einfluss auf unseren Umgang mit zunehmend interaktiven und intelligenten technischen Systemen im Alltag nehmen kann.

Forschung und Lehre

Als akademische Einrichtung möchten wir an unserer Fakultät auch der nächsten Generation die Möglichkeit bieten, sich mit den grundlegenden Methoden und Techniken zur Konzeption und Umsetzung interaktiver Welten auseinanderzusetzen. Dies umfasst eine Auswahl an Lehrveranstaltungen, schwerpunktmäßig aus der Perspektive der Medieninformatik, und auch Möglichkeiten im Rahmen lehrbezogener Projekte und Praktika als Team selbst an der Entwicklung von Videospielen teilzunehmen.

Ein Fundament für die Lehre bilden nicht nur die in der Games-Industrie eingesetzten Werkzeuge und Vorgehensweisen, sondern auch unsere internen Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Dabei konzentrieren wir uns auf Technologien zur Konvergenz unterschiedlicher Medienformen sowie Lösungen zur Vereinfachung und Automatisierung der Produktion neuer Medieninhalte.

Leitung

Prof. Dr. Bartosz von Rymon Lipinski

Labormitarbeiter

Maximilian Kögler

Ausstattung

Das Game Tech Labor verfügt über eine grundlegende Soft- und Hardware Austattung, die im Rahmen von Lehrveranstaltungen, studentischen Projekten und Abschlussarbeiten genutzt werden kann und natürlich auch für unsere internen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten verwendet wird. Ergänzend zu den Laboren an der Fakultät Informatik, umfasst die Austattung des Game Tech Labors aktuell die folgenden Punkte:

  • Game-Engines
  • Tabletcomputer
  • 3D-Scanner
  • VR-Videobrillen
  • (Game-)Eingabegeräte

Beispiele für IT-Projekte

Codex
Codex ermöglicht es (angehenden) Autoren interaktive Geschichten zu erzählen – und das ganz ohne eine einzige Zeile Programmcode zu schreiben.

OHMega
Die punktbasierte Rendering-Engine der Fakultät Informatik mit kompakter und leicht verständlicher Rendering-Pipeline.

LevelGraph
Moderne Videospiele aus verschiedensten Genres verlassen sich immer mehr auf prozedurale Levelgenerierung um Leveldesigner zu entlasten und den Widerspielwert zu steigern. Mit LevelGraph möchten auch wir unseren Beitrag dazu leisten.