Forschung und Entwicklung im Labor für Anorganische Chemie 1

Das Labor für Anorganische Chemie 1 führt Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in Zusammenarbeit mit Industriepartnern und anderen Hochschulen durch. Möglichkeiten der Kooperation sind gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Dienstleistungen, Beratung, Abschlussarbeiten (Bachelor-/Masterarbeiten) und Weiterbildungsangebote.

Praxisrelevante Forschungsgebiete der Anorganischen Chemie:

Anorganische Synthese:

  • Ausarbeitung neuer und Weiterentwicklung bestehender Syntheserouten für anorganische Moleküle, Komplexverbindungen und Festkörper
  • Synthese von Verbindungen im Milligramm- und Gramm-Maßstab
  • Auftragssynthese für interne und externe Kooperationen und Projekte
  • Siliciumchemie (Silane, Siloxane, Silicate, Silicone, Silicium-Strukturen)

Chemische Entwicklung anorganischer Materialien:

  • Kooperation mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung neuer Materialien und Precursoren
  • Ausarbeitung von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen für anorganische Materialien und Precursoren („Vom Molekül zum Material“)
  • Design und Synthese von anorganischen Nano- und Kompositmaterialien

Ihr Ansprechpartner für Ihre Fragen

Wir freuen uns, Sie bei Ihren Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu unterstützen, und stellen gerne unsere Laborausstattung und unser chemisches Know-how zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einer Kooperation oder bei Fragen an Herrn Prof. Dr. Dennis Troegel.