Um die zentralen CAD-Arbeitsplätze mit verschiedenster Konstruktionssoftware steht die Hardware für speicherprogrammierbare Steuerungen der gängigsten Hersteller bereit. Im Kontext der virtuellen Inbetriebnahme werden diese eingesetzt, um Software zu testen, ohne dass eine reale Anlage benötigt wird. Sowohl klassisches als auch modernes Programmieren wird den Studierenden in Lehrveranstaltungen gezeigt und in die Praxis umgesetzt.

Dienstleistungen

  • Schulungen für die virtuelle Inbetriebnahme von Anlagen
  • Schulungen für die Anwendung von Softwareprogrammen
  • Forschungsarbeiten zur virtuellen Prozessplanung und digitalen Zwillingen

Ausstattung

Siemens Simatic S7-1500 mit TIA Portal

Diese Steuerung ermöglicht durch ihren modularen Aufbau eine flexible Anpassung an verschiedenste Anlagenschemen. Die Zentralbaugruppen der SIMATIC S7-1500 führen das Anwenderprogramm aus und vernetzen den Controller mit anderen Automatisierungskomponenten. Diese umfassen unter anderem Signal-, Technologie- und Kommunikationsbaugruppen. Der Controller ist die nächste Generation nach der Simatic S7-300, um anspruchsvollste Maschinenkonzepte umsetzen zu können.

Siemens Simatic S7-300

Diese Steuerung ist speziell für innovative Systemlösungen in der Fertigungsindustrie konzipiert.
Am NCT wird der Controller für einen Motorenversuchsstand eingesetzt, um flexibel Drehzahl- und Drehmomentwerte an den Antrieb zu übergeben und verschiedene Anfahr- oder Bremsverhalten zu untersuchen. Die Software und Hardware zeichnet sich durch eine echtzeitfähige Berechnung für das ruckfreies Beschleunigungs- und Motorverhalten aus, um beispielsweise feinste Positioniersteuerungen zu realisieren.  Sie besitzt ebenso einen modularen Aufbau, der einfach für die spezifischen Anforderungen erweiterbar ist. Zusätzliche Investitions- und Wartungskosten können dadurch eingespart werden.

Beckhoff CX 5120 mit TwinCat

Die Besonderheit bei der Beckhoff CX 5120 Steuerung besteht darin, dass das reguläre Windows Betriebssystem zum Einsatz kommt und deshalb sämtliche Windows-Software anwendbar ist. Beispielsweise lassen sich Daten aus Excel-Tabellen leicht in die SPS übertragen.

Mit dem TwinCAT-System kann eine sogenannte Echtzeitumgebung in Kombination mit Windows umgesetzt werden, Verzögerungen durch unerwartete Programmaktivitäten sind dadurch ausgeschlossen. Sowohl für die Anwendung „Fliegende Säge“ als auch für digitale Kurvenscheiben ist der Controller besonders gut geeignet. Deshalb wird er am NCT für einen Versuchsstand mit zwei Servomotoren eingesetzt, um die Synchronisation mehrerer elektrischer Antriebe zu realisieren.

Rockwell ControlLogix

Die Rockwell ControlLogix ist eine klassische Steuerung in modularer Bauweise. Am NCT wird der Controller ebenso für einen Motorenversuchsstand eingesetzt, um flexibel Drehzahl- und Drehmomentwerte an den Antrieb zu übergeben und verschiedene Anfahr- oder Bremsverhalten zu untersuchen.