GRUNDLAGE

Die bayerischen Architekturfakultäten haben 1999 eine Eignungsprüfung eingeführt, der über die Zulassung zum Bachelorstudium Fachbereich Architektur entscheidet. An der TH Nürnberg ist das Verfahren inzwischen mit Hilfe einer Satzung über die Eignungsprüfung geregelt. Die Eignungsprüfung dient der Feststellung der Fähigkeiten des Darstellungsvermögens sowie der kreativen Fähigkeiten und soll aufzeigen, ob Sie räumlich wie kognitiv Architektur und technische Zusammenhängen erfassen können, beziehungsweise ob diese Fähigkeiten so weit angelegt sind, dass sie im Laufe des Studiums erfolgreich geschult werden können. Die Eignungsprüfung wird durch die Auswahlkommission der Fakultät Architektur durchgeführt. Der Auswahlkommission gehören alle hauptamtlichen Lehrpersonen der Fakultät als Mitglieder an.

 


INFORMATION

In der Vergangenheit haben wir unser Eignungsfeststellungsverfahren vor Ort durchgeführt. Über einen Zeitraum von zwei Tagen haben alle Teilnehmer*innen des Verfahrens im Stadtraum Nürnbergs und in den Räumlichkeiten unserer Hochschule kleine Arbeitsaufträge, die in Form von Zeichnungen oder kleinen Kartonmodellen bearbeitet wurden, absolviert. Die Veranstaltung war nicht als „strenge Prüfung“ konzipiert, sondern als Schnupperkurs in Sachen Architekturstudium, in dem man in einer Gruppe mit Gleichgesinnten die eigenen Fähigkeiten testen und im Gespräch mit den lehrenden Dozenten präsentieren konnte. Die präsentierten Arbeiten bildeten nebst der Person und ihre Motivation für die Dozenten die Grundlage zur Entscheidung über eine mögliche Aufnahme in das Studium zum anvisierten Zeitpunkt.

 

In Zeiten von COVID – 19 muss dieses Verfahren jedoch anders ablaufen.

 

 

 

 

ABLAUF

Die Arbeitsaufträge können in diesem Jahr nicht vor Ort ausgeführt werden, sondern müssen individuell zuhause gemacht und in Form einer Mappe eingereicht werden. Der Inhalt der Aufgaben bleibt jedoch gleich, wir nehmen Rücksicht auf die zur Verfügung stehenden Mittel, die jeder daheim hat.

Auch das Gespräch mit Ihnen werden wir beibehalten. Eine Entscheidung, ob dieses physisch vor Ort möglich ist, steht jedoch noch aus. Eine der folgenden Möglichkeiten wird stattfinden:

 

• Die Gespräche werden vor Ort durchgeführt, unter Wahrung der Corona-bedingten Sicherheitsvorkehrungen

• Alternativ wird das Gespräch per Videokonferenz durchgeführt.

 

In beiden Fällen bekommen Sie entsprechende Information. In jedem Fall steht das Datum der Gespräche, egal ob physisch oder virtuell, bereits fest:

Sie sind am Mittwoch, den 5. August und am Donnerstag, den 6. August, in der Zeit von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr. 

Halten Sie sich beide Tag frei, samt den Zeiträumen für allfällige An- und Abreisen nach/von Nürnberg. Nach Bewerbungsschluss wird Ihnen mitgeteilt, an welchen der beiden Tagen Sie erwartet werden – Sie können dann den anderen Tag wieder für ihre persönliche Planung freigeben.

Jede Person, die eine vollständige Bewerbung, samt Lebenslauf und Motivationsschreiben (ein PDF) und Mappe (ein PDF) mit den nun folgenden Arbeitsaufträgen einreicht, wird zu diesem Gespräch eingeladen.

Die notwendigen Arbeitsaufträge samt Erläuterungen und Tipps können hier heruntergeladen werden.

Veränderung bei Bewerbungsfrist und Eignungstest!

Wegen der Coronakrise hat sich die Bewerbungsfrist für den Studienbeginn im Wintersemester 20/21 nach hinten verschoben. Sie können sich vom 29.6.2020 bis 24.7.2020 für diesen Studiengang bewerben.

TERMINE

Die nächste Eignungsprüfung findet voraussichtlich am 5. und 6. AUGUST 2020 statt.

Der Bewerbungszeitraum ist 2020 wegen der Coronapandemie auf den Zeitraum 29. JUNI bis 24. JULI 2020 verschoben worden.

 

Die Onlinebewerbung zum Studiengang finden Sie hier. 

 

Zum Eignungstest findet an drei Terminen eine Infoveranstaltung statt.

Donnerstag, 9. Juli, 13:00 Uhr

Dienstag, 14. Juli, 11:00 Uhr

Mittwoch, 22. Juli, 12:00 Uhr

Die Veranstaltungen werden virtuell über das Tool ZOOM.US abgehalten.

Zoom-Meeting beitreten

th-nuernberg.zoom.us/j/97583020446

Meeting-ID: 975 8302 0446