Labor für Wärmeübertragung

 

 

Im Labor für Wärme- und Stoffübertragung werden unterschiedliche Prozesse und Phänomene des Wärme- und Stofftransportes veranschaulicht. Dabei lernen die Studierenden in den folgenden Lehrveranstaltungen Wärmeströme in Apparaten zu messen, berechnen und bewerten.

  • Praktikum in Wärme- und Stoffübertragung  (Bachelor)
  • Fluidmechanik I (Bachelor)

Das Labor für Wärme- und Stoffübertragung besitzt die folgenden Anlagen für Demonstrationszwecke und anwendungsorientierter Forschung mit Drittmittelprojekten und Industrieunternehmen.

  • Wärmeübertragerversuchsfeld
    Rohrbündelwärmeübertrager, Doppelrohrwärmeübertrager, Plattenwärmeübertrager und Kreuzstromwärmeübertrager mit glatten oder berippten Rohren können untersucht und verglichen werden. Die gemessenen Temperaturen, Drücke und Massenströme werden mit Hilfe von LABVIEW am PC visualisiert. Speziell angefertigte Programme erlauben den Vergleich der gemessenen Übertragungs-fähigkeit des Wärmeübertragers mit dem theoretisch entsprechend den Gleichungen des VDI-Wärmeatlas zu erwartenden Wert.
  • Abgaswärmeübertrager
    Der Versuchsstand erlaubt die Bestimmung des Wärmeübergangskoeffzienten von strukturierten Rohren beim Einsatz in Abgaswärmeübertragern.
  • Stoffübertragung am Rieselfilm
    An einer Rieselfilmkolonne wird der Stoffübergang von einer gasförmigen in eine flüssige Phase untersucht. Unter anderem sind Sherwood, Reynolds-, Schmidt- und Graetz-Zahl zu bestimmen, um den Einfluss von Massenstrom und Kolonnenhöhe auf den Stoffübergang zu untersuchen.
  • Wärmeübergang an einem umströmten Zylinder
    Mit Hilfe der Analogie zwischen Wärme- und Stoffübertragung wird der lokale Wärmeübergangskoeffizient entlang des Umfangs eines quer angeströmten Zylinders bestimmt.
  • Kondensation
    Film- und Tropfenkondensation bei unterschiedlichen Kühlwassermassenströmen
  • Sieden
    Aufnahme der Siedekennlinie im Bereich des Blasen- und des Filmsiedens von Wasser bei Wandtemperaturen bis ca. 250°C und von Kältemittel bei verschiedenen Drücken und Temperaturen.
  • Stationäre Wärmeleitung in Flüssigkeiten
    Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von Flüssigkeiten
  • Stationäre und instationäre Wärmeleitung in Feststoffen
    Bestimmung der Wärme- und Temperaturleitfähigkeit von Feststoffen und des Kontaktwiderstandes verschiedener Oberflächen
  • Stromlinien
    Visualisierung der Umströmung von Rohren und Rohrbündeln
  • Strömungssieden
    Untersuchung der Mehrphasenströmung beim Strömungssieden
  • Wärmeübergang bei laminarer Strömung
    Untersuchung des Wärmeübergangs bei laminarer Strömung
  • Diffusion
    Bestimmung des Diffusionskoeffizienten eines Kohlenwasserstoffdampfes in Luft
  • Demonstrationsanlage Rohrströmung
  • Mobiles Labor Fluidmechanik
    Versuchsstand zur Demonstration diverser fluidmechanischer Phänomene
  • Demonstrations-Wärmeübertrager und Exponate

Im Labor für Wärme- und Stoffübertragung werden Anlagen für Abschlussarbeiten und anwendungsorientierte Forschung mit Drittmittelprojekten oder Kooperation mit Industrieunternehmen eingesetzt.

  • Wärmeübertragerversuchsfeld
  • Abgaswärmeübertrager
  • Sieden
  • Stationäre und instationäre Wärmeleitung in Feststoffen

W in der Wassertorstraße
Raum WD.210