Lehramt für berufliche Schulen in der Studienrichtung Bautechnik. Haben Sie Interesse am Bauwesen und modernen Bauverfahren, möchten aber auch in der Ausbildung mit jungen Menschen arbeiten?

Dann können Sie in diesem Bachelorstudium die grundlegende Qualifikation in Pädagogik und Fachwissenschaft für den ersten Teil des Lehramtsstudiums für Berufsschulen erlangen. Wenn Sie technisches Interesse an den bautechnischen Zusammenhängen moderner Bauwerke und Infrastruktur haben, aber Sie auch die Wissensvermittlung und pädagogischen Methoden für die Ausbildung junger Berufschülerinnen und Berufsschüler begeistert, dann finden Sie in der Ingenieurpädagogik die sinnvolle Verknüpfung dieser beiden Interessen.

Aktuelles
Studieninfotage - Studiengänge entdecken & Hochschule erleben!

Am 25. und 26. September 2024 findet die Herbstedition unserer Studieninfotage statt und du kannst entdecken, was dieser Studiengang alles Spannendes zu bieten hat. Komm vorbei und überzeuge dich selbst!

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Zulassungsbeschränkung
Numerus Clausus
Studienfachanteile
Besonderheiten

Die Ingenieurpädagogik ist ein gemeinsam von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm (Ohm) betreuter Bachelorstudiengang. Der Studiengang ist ein Bestandteil der Bachelor- und Master-Lehramtsausbildung für berufliche Schulen in der Studienrichtung Bautechnik und befähigt nach dem Masterstudium zur Teilnahme am bayerischen staatlichen Studienseminar (Referendariat).

In dem Studiengang sind fachwissenschafliche Lehrmodule der Fakultät Bauingenieurwesen (Ohm) sowie berufspädagogische universitäre Module der FAU und Module im gewählten Zweitfach der FAU enthalten. Der Studiengang ist durch die Kombination von universitären und HAW-Modulen sowie der freien Zweitfachwahl einzigartig in Bayern und startet erstmalig im Wintersemester 2024/25. Die fachwissenschaftliche Ausbildung findet praxisnah innerhalb der Fakultät Bauingenieurwesen unter Einbindung  der modernen eigenen Labore statt.

Studienbeginn
Wintersemester
Bewerbungszeitraum
Für das Wintersemester: 02.05.2024 bis 15.07.2024
Zuständige Fakultät
Bauingenieurwesen

Der Bachelorstudiengang Ingenieurpädagogik an der Ohm/FAU ist auf 6 Semester Regelstudienzeit mit 180 ECTS angelegt. Hiervon sind 115 ECTS inklusive Bachelorarbeit in fachwissenschaftlichen Modulen des Bauingenieurwesens enthalten, 40 ECTS in berufspädagogischen Modulen des Lehrstuhls für Wirtschaftpädagogik der FAU/WISO in Nürnberg sowie 25 ECTS in einem universitären Zweitfach nach Wahl. Die fachwissenschaftlichen Module beinhalten technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen sowie praxisorientierte Kenntnisse und Fähigkeiten aus den bauspezifischen Fachgebieten der Bautechnik. Die Lehrveranstaltungen werden durch Laborpraktika ergänzt.

Grundstudium (1. und 2. Semester)

Die ersten beiden Semester bilden das Grundstudium und finden ausschließlich mit fachwissenschaftlichen Modulen an der Ohm statt. Hier werden im Wesentlichen die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen des Bauingenieurwesens und der Bautechnik vermittelt.

Module im 3. bis 6. Semester

Ab dem 3. Fachsemester des zweiten Studienabschnitts werden das Grundlagenwissen in der Bautechnik weiter vertieft, spezielle Themen der Bautechnik und parallel die Grundlagen der Berufspädagogik an der WISO vermittelt.  Die Wahl eines Zweitfachs für die spätere Lehrtätigkeit erlaubt Ihnen eine spezielle Ausrichtung nach eigener Neigung. Das Zweitfach wird aus dem universitärem Wahlkatalog der FAU-Lehramtsausbildung ausgewählt. Regelmäßige Laborpraktika fördern einen praxisbezogenen Zugang zu den fachwissenschaftlichen Fachdisziplinen. Der zweite Studienabschnitt enthält auch die Wahl eines fachwissenschaftlichen oder allgemeinwischaftlichen Wahlpflichtmoduls, mit dem eigene Interessensschwerpunkte verfolgt werden können. 

Praktikum und Anschlussstudiengang Master

Der Bachelorstudiengang Ingenieurpädagogik wird als Bestandteil des Lehramtsstudium für berufliche Schulen in der Studienrichtung Bautechnik angeboten. Er ist somit auf die bautechnischen Kenntnisse des Hochbaus ausgerichtet. Ein eigenes Praxissemester ist nicht enthalten. Praxisphasen sind in der pädagogischen Ausbildung integriert. Der Bachelorabschluss bildet die Voraussetzung für die anschließende Aufnahme des Lehramtsstudiums an der FAU in der Studienrichtung Bautechnik, in dem auch wieder fachwissenschaftliche Module der Ohm aus dem Masterstudium Bauingenieurwesen enthalten sind.

Fortführung Lehramtsausbildung

Nach erfolgreichem Bachelor- und Masterabschluss kann sich für das zweijährige Referendariat (staatliches Studienseminar in Bayern) für das Lehramt an beruflichen Schulen im Vorbereitungsdienst beworben werden. Dieses schließt mit dem zweiten Staatsexamen ab und befähigt zur Lehre an beruflichen Schulen.

Zweitfach

Im Bachelorstudiengang wird ein universitäres Zweitfach im Umfang von 25 ECTS gewählt, das später an der Berufsschule ein Lehrfach darstellt. Aus dem aktuellen Wahlangebot stehen z.B. zur Verfügung:

  • Mathematik
  • Physik
  • Informatik
  • Deutsch
  • Englisch (Eignungsprüfung erforderlich)
  • Evangelische Religion
  • Sport (Eignungsprüfung erforderlich)
  • Metalltechnik
  • Berufssprache Deutsch
  • Ethik
  • Elektro- und Informationstechnik

Bachelorarbeit

Ihr Studium schließen Sie durch eine Bachelorarbeit im 6. Semester ab. Hierbei haben Sie die Möglichkeit  eine anspruchsvolle Aufgabenstellung innerhalb der Hochschule, einer Forschungseinrichtung oder einem Industrieunternehmen im In- und Ausland zu bearbeiten.

Exkursionen, besondere Veranstaltungen

Von der Fakultät Bauingenieurwesen werden jedes Jahr unterschiedliche Exkursionsformate von Nachmittagsexkursionen bis zu Mehrtagesexkursionen ins Ausland angeboten. Hierbei werden Baustellen, Produktionsstätten oder Infrastrukturmaßnahmen besichtigt. Ferner können Studieninformationstage ,  eine BI-Kontaktmesse mit Teilnahme verschiedener Unternehmen und viele weitere, interessante Projekte und studentische Wettbewerbe wahrgenommen werden.

Tätigkeitsfelder und Berufsbilder

Der Bachelorstudiengang Ingenieurpädagogik qualifiziert zur Aufnahme des konsekutiven 4-semestrigen Masterstudiengangs Berufspädagogik Technik für das Lehramt an beruflichen Schulen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) – BMPO/BP-T. Nach Abschluss des daran anschließenden staatlichen Studienseminars können Sie verbeamtete Lehrkraft an einer bayerischen Berufsschule in der Fachrichtung Bautechnik werden.  Davon gibt es allein in Nordbayern etwa 35 Ausbildungsstätten und Berufsschulen. Hierin werden  schulische und fachspezifische Ausbildungen für Ausbildungsberufe im Baugewerbe sowie für die Meisterausbildungen durchgeführt. Der aktuelle Lehrermangel erfordert bereits jetzt, aber auch in der Zukunft viele neue Lehrkräfte an beruflichen Schulen.

Die berufliche Tätigkeit ist praxisorientiert und soll die fachwissenschaftlichen Grundlagen in den Ausbildungsberufen des Baugewerbes vermitteln.

Einstiegsgehälter

Eine verbeamtete Lehrkraft wird an beruflichen Schulen in der Besoldungsgruppe A13 eingruppiert.

Für dieses Bachelorstudium gibt es formale Anforderungen, die Sie zwingend erfüllen müssen, um das Studium antreten zu können. Außerdem gibt es eine Reihe persönlicher Anforderungen, die Sie erfüllen sollten.

Formale Anforderungen

Überblick über alle anerkannten Sprachnachweise (pdf)

  • Numerus Clausus

  • Erforderliche Sprachnachweise:
    • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Bewerber und Bewerberinnen (DSH-Stufe 2)

    • Test Deutsch als Fremdsprache mit überdurchschnittlichem Ergebnis (TestDaF; mindestens Niveaustufe 4 in allen 4 Prüfungsteilen)
    • Telc Deutsch C1 Hochschule

  • Die Unterrichtssprache in diesem Studiengang ist Deutsch. Bewerberinnen und Bewerber mit einer anderen Muttersprache, die keinen deutschen Bachelorabschluss haben und auch keine deutschsprachige Ausbildung an einer höheren Schule abgeschlossen haben, müssen eines der folgenden Zertifikate nachweisen:

Besonderheit für Studierende mit FOS12- / BOS12-Abschluss für den Eintritt in den zweiten Studienabschnitt

Bis zum Eintritt in den zweiten Studienabschnitt (3. Fachsemester) müssen Studierende mit FOS12- oder BOS12-Abschluss mindestens 60 Leistungspunkte (ECTS) aus dem ersten Studienabschnitt (1. und 2. Fachsemester) erfolgreich absolviert haben.

Hintergrund:

Der Bachelorstudiengang Ingenieurpädagogik ist ein gemeinsamer Studiengang der Ohm und der FAU. Der Zugang zu universitären Studiengängen unterliegt jedoch grundsätzlichen anderen Zulassungsvoraussetzungen als der Zugang zu Studiengängen an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (wie der Ohm). Ab dem 3. Fachsemester beinhaltet das Studium sowohl fachwissenschaftliche Module an der Ohm als auch Universitätsmodule zur Berufspädagogik und dem Zweitfach, sodass zu diesem Zeitpunkt alle Studierenden die Zulassungsvoraussetzungen auch für das universitäre Lehramtsstudium erfüllen müssen. Studierende ohne Allgemeine Hochschulreife oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife (Art. 88 Abs. 1 und Abs. 3 des BayHIG) erwerben die Zulassungsvoraussetzung für die universitären Module erst im Laufe des Studiums. Dazu ist es zwingend erforderlich, dass sie bis zum Eintritt in den zweiten Studienabschnitt (3. Fachsemester) mindestens 60 Leistungspunkte (ECTS) aus dem ersten Studienabschnitt (1. und 2. Fachsemester) erfolgreich absolviert haben. Von Studierenden mit Allgemeiner Hochschulreife (Abitur) oder mit fachgebundener Hochschulreife (FOS13 / BOS13) wird diese Zulassungsvoraussetzung bereits mit Studieneintritt erfüllt.

Solange die 60 ECTS in den ersten beiden fachwissenschaftlichen Semestern von dieser Gruppe nicht erreicht sind, verbleiben diese Studierenden formal im 2. Fachsemester, können aber fachwissenschaftliche Module aus höheren Semestern vorziehen. Mit Erwerb der 60 ECTS kann das Studium der universitären Module an der FAU und der Eintritt in den zweiten Studienabschnitt erfolgen.

Die Eintrittsvoraussetzungen sind in der Studienprüfungsordnung (SPO) zum Studiengang B-BIP in §4 aufgeführt.

 

Persönliche Anforderungen

  • Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen aus der Bautechnik
  • Spaß am Organisieren, Teamarbeit und dem Vermitteln von Wissen
  • Zusammenarbeit und Anleitung von jungen Menschen in der baugewerblichen Ausbildung
  • Pädagogisches Interesse an Lehrformen und  Unterrichtsmethoden

Häufige Stolpersteine

Grundlagenmodule wie Baumechanik und Ingenieurmathematik

Studienberatungsportal

Im Studienberatungsportal der Ohm kannst du dich online, anonym und rund um die Uhr informieren und beraten lassen.

Studienberatungsportal

Studienberatung

Sie suchen individuelle Beratung und Unterstützung bei Studienorientierung und Studienwahl. Dann können Sie sich gerne an unser Team der zentralen Studienberatung wenden.
Zentrale Studienberatung

Studienfachberatung

Sie möchten sich detaillierter über Inhalte der einzelnen Fächer im Bachelor Ingenieurpädagogik informieren. Dann ist die Studienfachberatung die richtige Anlaufstelle für Sie.

Ähnliche Studiengänge

Bauingenieurwesen (B. Eng.)