Die Studentische Forschungsgruppe gibt es seit über 10 Jahren. Unter der Leitung der Professoren arbeiten die Studenten in den verschiedenen Laboren der Fakultät Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.

Das Angebot richtet sich an alle Studierende ab dem 2. Semester, die studienbegleitend Interesse an vertieftem Arbeiten an wissenschaftlichen Aufträgen haben.

Die Studierenden bekommen Einblick in modernste Mess- und Berechnungsverfahren. In kleinen Gruppen und mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung werden Themen aus der angewandten Forschung und Entwicklung (aFuE) in den Laboren der Fakultät bearbeitet.

In regelmäßig stattfindenden Besprechungen werden die Ergebnisse der ganzen Gruppe präsentiert und Problematiken diskutiert. So wird eine gebietsübergreifende Betrachtung ermöglicht.

Die Ergebnisse können als Grundlage für Master- oder Bachelorarbeiten dienen und bieten einen ersten Eindruck in das Masterstudium hier an der Fakultät.

Studentische Forschungsgruppe

An der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm wird die angewandte Forschung und Entwicklung (aFuE) mit großem Engagement betrieben und stetig weiter ausgebaut. In die Projekte sind dabei stets Partner aus Wirtschaft oder Verwaltung einbezogen, um den Wissens- und Technologietransfer zu intensivieren.

Um Forschungsarbeiten mit entsprechendem Qualitätsanspruch durchführen zu können, bedarf es neben erfolgversprechender Konzepte und gut ausgestatteter Labore auch des geeigneten Personals. Durch die Studentische Forschungsgruppe (StFo) wird den studierenden ein Umfeld geboten, in welchem sie an die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden. Beiden Aspekten, der Stärkung des Wissens- und Technologietransfers der Fakultät und der wissenschaftlichen Förderung begabter Studierender, wurde durch die Gründung der StuFo im Jahr 2007 Rechnung getragen.

Zurzeit werden mit der StuFo Themen der angewandten Forschung in den Fachgebieten Beton-und Baustofftechnologie, Verkehrs-und Stadtplanung, Wasserbau und Konstruktiver Ingenieurbau bearbeitet. Die Leistung hat einen zeitlichen Umfang von 2 Semesterwochenstunden und wird als Wahlfach anerkannt.