„Steps to Nonconformity“ Magazin, Bachelorarbeit von Jemima Bickel Wintersemester 14/15

Typografie ist Gestalten von und mit Schrift: Proportion, Lesbarkeit, Verhältnis von bedruckter zu nichtbedruckter Fläche, immanenter und expliziter Rhythmus usw.

Die gekonnte typografische Gestaltung einer Botschaft trägt wesentlich zu deren Wahrnehmung und Rezeption bei – einem inhaltlichen, aber auch emotionalen, inneren Verstehen.

Typografie weckt Interesse, strukturiert Inhalte, steuert die Rezeption durch den Leser und optimiert die formale Gestaltung zur Lesbarkeit.

Deshalb steht das wache Bewusstsein für die zu vermittelnden Inhalte und eine möglichst genaue Kenntnis der potentiellen Leserschaft am Anfang jeder typografischen Gestaltungsarbeit. Das Modul Typografie vermittelt Wissen über die Formensprache und Wirkungsweisen von Schrift, über spezifische Rezeptionsprozesse und deren Auswirkungen auf die Gestaltungsstruktur und sensibilisiert die Studierenden für eine themenadäquate Aufbereitung im spannungsreichen Einsatz von Text und Bild. Alles dient der hierarchisierenden Vermittlung der Inhalte, die – in die richtige „Form“ gebracht – für den Leser jederzeit Orientierung bietet.

Type is a beautiful group of letters, not a group of beautiful letters.

Matthew Carter

Erfahren Sie mehr auf der externen Website der Fakultät Design: