Additive Fertigung für die Integration von Sensorik in mechatronische Systeme

Das Gemeinschaftsforschungsprojekt „PrESens“ untersucht die Herstellbarkeit und Integration resistiver Sensoren (Dehnung, Temperatur) durch Drucktechnologien in industrielle Baugruppen.

Projektleiter: Prof. Dr. Marcus Reichenberger
Bearbeiter: Jewgeni Roudenko, M. Sc.
Gefördert durch: Industrielle Gemeinschaftsforschung
Zeitraum: 01. Oktober 2020 – 30. September 2022

Herstellung spritzgegossener Schaltungsträger mittels Dickschicht-Druck für dicht gepackte Hochleistungsanwendungen

Bewertung und Auswahl geeigneter Drucktechnologien und entsprechender Druck- und Substratmaterialen und Entwicklung geeigneter Aufbau- und Verbindungstechnik für oberflächenmontierte passive und aktive elektronische Bauelemente auf spritzgegossenen Bauteilen.

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Marcus Reichenberger
Bearbeiter: Hümmer, Michael, M.Sc.
Gefördert durch: ZIM/BMWi
Zeitraum: 01. April 2020 – 30. April 2022

Im Rahmen des Projekts „FlexSiliconAdditive“ soll deshalb eine Anlage zur additiven Fertigung von Bauteilen aus LSR-Siliconen entwickelt werden.

 

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Koch

Bearbeiter: Robin Löffler, M.Sc.

Beteiligte Partner: KL TECHNIK GmbH & Co. KG, Rapid Prototyping

Gefördert durch: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Zeitraum: 01. Mai 2022 – 31. Juli 2024

 

 

Bauteilbeurteilung mittels 3D-Oberflächenerfassung und Röntgenmethoden für KMU

Das Projekt „Scan4KMU“ ist ein von der EU gefördertes Projekt, In dem KMU der Metropolregion Nürnberg für Bauteiluntersuchungen mit industrieller Oberflächenerfassung und Röntgenmethoden qualifiziert werden sollen.

 

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Koch

Bearbeiter: Daniel Gerth und Johanna Graml

Gefördert durch: REACT-EU

Zeitraum: 01. Januar 2022 – 31. Dezember 2023