AddPro-KMU - Additive Manufacturing durch modulare Maschinenkonzepte

WIRTSCHAFTLICHES ADDITIVE MANUFACTURING DURCH MODULARE MASCHINENKONZEPTE FÜR KLEINSERIENPRODUKTION IN KMU

Der 3D-Druck ermöglicht es, aus digitalen dreidimensionalen Modellen reale Gegenstände herzustellen. In der Industrie wird die Anwendung dieser Technologie als Additive Fertigung bezeichnet und findet in Verfahren wie dem Rapid Prototyping Verwendung...  mehr

Zur Projektseite

Averdi - Alternative Verdichtungsverfahren

ALTERNATIVE VERDICHTUNGSVERFAHREN FÜR NANOPARTIKELHALTIGE TINTEN GEDRUCKT MIT DIGITALEN DRUCKVERFAHREN FÜR PLANARE MID

In der Elektronik werden seit Jahren neue Druckverfahren für die Produktion untersucht. Digitale Druckverfahren wie Inkjet- oder Aerosol-Jet-Druck bieten gegenüber bisher eingesetzten maskenbehafteten Verfahren viele Vorteile und haben sich vor allem in der Funktionalisierung von planaren Bauteilen, wie Chipkarten, bewährt. Die Tinten für den Druckprozess werden aufgrund der guten elektrischen Leitfähigkeit in der Regel aus Nanopartikeln, meist aus Silber oder Kupfer, hergestellt. Eine Herausforderung stellt dabei noch der Verdichtungsprozess (Sintern) dar...  mehr

BioFlexRobot - Gelenkflexibler Roboterarm

ENTWICKLUNG EINES BIONISCHEN, LOWCOST, GELENKFLEXIBLEN ROBOTERARMS ALS HANDLUNGSEINHEIT FÜR DIE MENSCH-MASCHINEN-KOLLABORATION

Gelenkroboter werden in großer Variationsbreite in modernen Produktions- und Montagelinie eingesetzt. Sie übernehmen zunehmend Arbeiten, die für den Menschen entweder schwer zu leisten sind oder ein großes Sicherheitsrisiko bedeuten können. Dabei bewegen sie schwere Lasten oder arbeiten in widrigen Umständen. Tritt nun der Mensch in den Arbeitsbereich der Roboter, so kann dies schwere Verletzungen nach sich ziehen...  mehr

Eulenhalsgelenk - Für effiziente Maschinen

EIN EULENHALSGELENK FÜR EFFIZIENTE MASCHINEN

Leistungsfähig, energieeffizient, umweltverträglich und dabei noch ressourcenschonend: Die Anforderungen an technische Systeme bei der Entwicklung von Maschinen steigen stetig an. Vor allem bei der technischen Umsetzung von Bewegungsabläufen stoßen die Entwickler an ihre Grenzen. Bei Gelenkrobotern oder Baumaschinen wie Bagger und Krane werden Drehund Schwenkbewegungen durch Elektromotoren oder pneumatische und hydraulische Zylinder umgesetzt...  mehr

FORPRO2 - Effiziente Produkt- und Prozessentwicklung durch wissensbasierte Simulation

TEILVORHABEN: ERZEUGUNG KORRIGIERTER, REALITÄTSNAHER GEOMETRIEN FÜR DIE SIMULATION MIT 3D-OBERFLÄCHENERFASSUNG

Bei der Entwicklung und Konstruktion von Industrieprodukten kommt den Simulationsverfahren eine wichtige Rolle zu. Denn die Simulation von Produkteigenschaften und Fertigungsprozessen bietet – korrekt eingesetzt – aufgrund des frühzeitigen Erkenntnisgewinns und wegen der Nutzung rein virtueller Prototypen ein erhebliches Potential für die Effizienz der Entwicklung...

→ Zum Ergebnis hier

MecDruForm - Kombination von Drucktechnologien und Hochdruckformen

HERSTELLUNG MECHATRONISCHER MODULE AUF BASIS VON KUNSTSTOFFFOLIEN DURCH KOMBINATION VON DRUCKTECHNOLOGIEN UND HOCHDRUCKFORMEN
(Teilproject 1 - Drucktechnologien)

Die Funktionsintegration in mechatronischen Modulen also Baugruppen mit kombinierter elektronischer und mechanischer Funktionalität ist für eine Vielzahl von Branchen von besonderem Interesse. Diese Tatsache wird beispielsweise durch die zunehmende Verwendung räumlicher elektronischer Baugruppen (MID) unterstrichen...  mehr

MoCAp4Robots

INTUITIVE OFFLINE-PROGRAMMIERUNG VON INDUSTRIEROBOTERN IN KMU MIT MOTION TRACKING

Die Programmierung der in Fertigungsanlagen befindlichen Industrieroboter kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Grundsätzlich lässt sich die Programmierung in „Vormachen“ (Teach-In) und „echte“ Programmierung, z.B. durch eine Programmiersprache bewerkstelligen...  mehr

→ Zum Ergebnis hier

MRK & MoCap4Robots - Neue Wege in der Roboterprogrammierung

NEUE WEGE IN DER ROBOTERPROGRAMMIERUNG MIT MENSCH-ROBOTER-KOLLABORATION (MRK) UND MOTION-CAPTURE

Moderne Industrieroboter sind heute in der Lage, ihre Arbeitsschritte in direkter Zusammenarbeit mit dem Menschen zu verrichten. Dadurch lassen sich Roboter sehr flexibel in der Fertigung – sogar in gemischten Anlagen mit Mensch und Maschine – einsetzen. Demgegenüber steht jedoch ein sehr hoher Aufwand für die Programmierung, der Zeit und Expertenwissen voraussetzt...  mehr

Langzeitstabile Elektroden für die PEM-Brennstoffzelle (LangE)


Projektleiter: Prof. Dr. Uta Helbig
Bearbeiter: Julia Hoppe M.Sc.
Gefördert durch: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Zeitraum: 01. August 2018 - 31. Dezember 2021

Entwicklung eines formflexiblen Schalungswerkzeugs zur Herstellung gekrümmter Beton-Elemente

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Sebastian Katona, M.Sc. M.Eng.
Gefördert durch: BMBF

Zeitraum: 01. Januar 2017 - 31. Dezember 2019

Entwicklung eines neuartigen Spinnenroboters mit hydraulischen Aktuatorbeinen nach biologischem Vorbild und intuitiver Roboterbedienung

Der neuartige Laufroboter wird für den Einsatz als Katastrophenhelfer entwickelt.

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck, Prof. Dr.-Ing. Peter Heß
Bearbeiter: Stefan Landkammer, M.Eng., und Florian Winter, M.Eng.
Gefördert durch: Bayerisches Landesamt für Umwelt
Zeitraum: 01. Oktober 2012 - 30. Juni 2019

Ein Innovationsmanagementkonzept zur interdisziplinären Problemlösung in der Produktentwicklung


Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Stefan Landkammer, M.Eng.; Mario Lušić, M.Sc. M.Eng. Dipl.-Ing. (FH)
Zeitraum: 01. Januar 2014 - 31. Dezember 2016

Metallische Prototypenteile für Forschung und Innovation durch generative Fertigung


Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Dipl-Wirt.-Ing. Michael Koch
Gefördert durch: BMBF
Zeitraum: 15. August 2014 - 14. Februar 2016

Entwicklung eines prozessautomatisierten formflexiblen Werkzeugs zur Herstellung von CFK-Bauteilen


Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Mario Lusic, M.Sc. M.Eng. Dipl.-Ing. (FH)
Gefördert durch: BMBF im Rahmen von FHProfUnt2013
Kooperationspartner: Airbus Helicopters Deutschland GmbH,
                               Huber Kunststoff & Technik GmbH,
                               Putzin Maschinenbau GmbH,
                               SMB Schwede Maschinenbau GmbH,
                               SGL Carbon GmbH,
                               3D CAD GmbH.

Zeitraum: 01. Oktober 2013 - 30. September 2016

Eine erziehungswissenschaftlich fundierte, lernerorientierte Entwicklung, Erprobung und Evaluation von 3D-Lernmodulen für die Hochschullehre in technischen Fachbereichen


Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Konrad Schmutzer Braz, M.A. (Pädagogik, Psychologie, Germanistische Linguistik)
Gefördert durch: BmBF - Mehr Qualität in der Lehre
Zeitraum: 01. Oktober 2012 - 31. März 2016

Aufbau eines entwicklungsprozessorientierten, computerintegrierten Dokumentations- und Visualisierungsprozesses für Montageabläufe - CIV-Prozess


Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Mario Lušić, M.Eng. Dipl.-Ing. (FH)
Gefördert durch: BMBF
Kooperationspartner: AKT altmärker Kunststoff-Technik GmbH,
                               BING Power Systems GmbH,
                               ISD Nürnberg,
                               SMB Schwede Maschinenbau GmbH,
                               Lehrstuhl Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik der Friedrich-
                               Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg,
                               Usability Engineering Center (UEC) der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürn-
                               berg.

Zeitraum: 01. Juli 2010 - 30. Juni 2013

Entwicklung eines Rapid Shaping Verfahrens zur Herstellung von CFK-Bauteilen auf der Basis von Rapid Prototyping Grundformen


Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Andreas Viereckl, Dipl.-Ing.; sowie Studierende
Gefördert durch: Metz Stiftung
Zeitraum: 01. Mai 2011 - 30. Juni 2012

Entwicklung einer vernetzten Notepad-Methode zur Ideen- und Innovationsfindung


Der kürzere Weg zur Innovation. An der Ohm-Hochschule kombiniert man Software und Kreativitätstechniken.

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Koch, Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Bearbeiter: Mario Lušić, M.Eng. Dipl.-Ing. (FH)
Gefördert durch: STAEDTLER-Stiftung
Zeitraum: 01. Juni. 2010 - 31. August 2011

Entwicklung einer expertenbasierten Fehler- und Änderungsmanagement-Methodik im Konstruktionsprozess


Projektleiter:  Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck, Prof. Dr. Jörg Roth

Bearbeiter: Andreas Plach, Thomas Strickroth
Gefördert durch: BmBF
Zeitraum: 01. Juni 2007 - 30. September 2010

Experimentelle Untersuchungen von Spannungen und Festigkeitseigenschaften an bauteilnahen CFK-Proben und Abgleich mit numerischen Berechnungsverfahren


Projektleiter:  Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck, Prof. Dr. Thomas Sander
Bearbeiter: Frau P. Leinfelder, Herr F. Stettner
Gefördert durch: Staedtler-Stiftung
Zeitraum: 01. April 2008 - 31. Juli 2009