Dienstag, 14. Juni 2022, 17:30 Uhr – 18:30 Uhr

Laserkunststoffschweißen

Beschreibung:

Kunststoffe finden durch die vielseitigen Materialeigenschaften, den günstigen Preis und der Möglichkeit zum Recycling in allen Bereichen des täglichen Lebens, der Technik und in der Industrie Anwendung. Um bestimmte Funktionen von Bauteilen zu ermöglichen, ist es oft nötig, zwei oder mehrere Teile miteinander zu verbinden.
Bei Kunststoffen kann die Verbindungsart in drei Kategorien eingeteilt werden:
  • mechanisch (schrauben, stecken, …)
  • chemisch (kleben)
  • thermisch (schweißen)

 

Unter der Vielzahl an Fügetechniken bietet das Laserdurchstrahlschweißen für thermoplastische Kunststoffe einige entscheidende Vorteile. Zum einen ist es ein „sauberes“ Verfahren, das heißt es werden keine Partikel freigesetzt und es sind keine Lösungsmittel oder andere Chemikalien wie Kleber nötig. Zum anderen kann, bei einem gut eingestellten Schweißprozess, die Grundfestigkeit des Ausgangsmaterials erreicht werden. Außerdem werden durch die geringe mechanische Belastung des Bauteils keine Spannungen im Bauteil erzeugt, und es können sensible elektronische Bauteile auch in der Nähe der Verbindung platziert werden.

In diesem Vortrag sollen die Grundlagen der verschiedenen Laserkunststoffschweißverfahren und der Prozesskontrolle vorgestellt werden. Außerdem gebe ich einen kleinen Einblick in meine Tätigkeiten als AMP-Absolvent bei LPKF WeldingQuipment.

Art:Vortrag
Referent/in:M.Sc. Manuel Dillmann, LPKF WeldingQuipment GmbH, Fürth

Information:

Weitere Informationen finden Sie hier

Zurück

Anfahrt