Donnerstag, 06. Januar 2022, 10:30 Uhr – 12:00 Uhr

Made in Germany International: Das Erfolgsgeheimnis von CLAAS in Russland und Asien

Beschreibung:

Das Thema der Globalisierung ist heute nicht mehr wegzudenken. Der technische Fortschritt, darunter die sogenannte digitale Revolution, die Zunahme des Weltluftverkehrs und die Containerisierung des Stückguttransport bietet vielen führenden Unternehmen die Möglichkeit deren Geschäft auf andere Märkte zu expandieren. In vielen Fällen wird dabei der Produktionsbetrieb in den entsprechenden Ländern eingeleitet.

Die Firma CLAAS ist eine der weltweit führenden Landmaschinenhersteller und europäischer Marktführer in der Produktion von Mähdreschern. Neben dem Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel verfügt das Familienunternehmen über Produktionsstätten weltweit. Das Werk im russischen Krasnodar am schwarzen Meer zählt als einer der wichtigsten und modernsten Standorte des Konzerns. 2015 investierte das Unternehmen weitere 120 Millionen Euro in dessen Ausbau und schloss 2016 als erstes Unternehmen überhaupt einen „Speziellen Investitionsvertrag (SPIC)“ mit der russischen Regierung zur Produktion von Mähdreschern ab.

Seitdem konnten die jährlichen Produktionsvolumen als auch die Fertigungstiefe in Russland kontinuierlich erhöht werden. Doch neben den Investitionen stellen sich folgende Fragen: Was ist das Erfolgsrezept für eine funktionierende und erfolgreiche Produktionsstätte im Ausland, was sind die Besonderheiten des Business in Russland und welche Rolle spielt dabei die interkulturelle Kommunikation?

Art:Gastvortrag
Referent/in:Michael Ritter
Ort:
Online-Vortrag (https://vdi-karlsruhe.de/claas)
Veranstalter:
VDI-Young Engineers mit dem VDI Bezirksverein Karlsruhe
Leitung:Benedikt Geib, Simon Rochlin

Information:

bei vdi-karlsruhe.de/claas

Zurück

Anfahrt