Donnerstag, 21. Oktober 2021, 10:00 Uhr – 17:00 Uhr

Gemeinwohlkongress

Beschreibung:

Die gesellschaftlichen Herausforderungen sind groß!

Immer mehr Unternehmen, Gemeinden und Hochschulen stellen daher ihre gesellschaftliche Verantwortung stärker in den Mittelpunkt ihres Handelns. Sie erkennen die Notwendigkeit, einen sozialen, kulturellen, ökologischen und ökonomischen Mehrwert für die Allgemeinheit zu schaffen. Die TH Nürnberg, die teilnehmenden Unternehmen und Gemeinden der Metropolregion stellen sich dieser Verantwortung und sehen in der Gemeinwohlbilanz ein hervorragendes Instrument zur Umsetzung ihrer individuellen Nachhaltigkeitsstrategien.

Wir wollen gerne mit Ihnen zur Gemeinwohlökonomie und zum Instrument der Gemeinwohlbilanz diskutieren und freuen uns daher, wenn Sie am 21. Oktober 2021 an unserem Gemeinwohlkongress teilnehmen.

Programm und Zoom-Links: Programmdownload

Hintergrundinformationen zum Kongressprogramm

Themenstrang 1: Gemeinwohl-Ökonomie für Kommunen
„Markt Postbauer-Heng: Wir haben uns auf den Weg gemacht!“
Geschichten des Gelingens und der Herausforderung von Horst Kratzer, Erster Bürgermeister, und anderen Prozessbeteiligten aus Politik und Verwaltung
Referent*innen: Horst Kratzer (Erster Bürgermeister) und andere Prozessbeteiligte aus Politik und Verwaltung im Gespräch mit Dr. Isabella Klien (zertifizierte GWÖ-Beraterin)

„Markt Postbauer-Heng: Wie geht’s weiter nach der 1. GWÖ-Bilanz?“
Vorstellung und Diskussion der weiteren Schritte
Referent*innen: Horst Kratzer (Erster Bürgermeister) und andere Prozessbeteiligte aus Politik und Verwaltung
Moderation: Dr. Isabella Klien (zertifizierte GWÖ-Beraterin)

Themenstrang 2: Gemeinwohlökonomie für Unternehmen
„Lammsbräu Liefernetzwerkgeschichten- Verantwortung vom Acker bis ins Glas“
Als Bio-Pionier leben wir diesen Ansatz seit über 30 Jahren. Um als nachhaltiges Unternehmen der Bio-Branche weiterhin zukunftsfähig wirtschaften zu können, leben wir einen ganzheitlichen Ansatz: Wir setzen uns ein für die Belange unserer Mitarbeiter*innen, Lieferant*innen sowie Kundinnen und Kunden und intergieren deren Ansprüche an unser Haus in das betriebliche Tun. Wie genau wir unsere Liefernetzwerke gestalten und damit Verantwortung auch außerhalb der Brauereigrenzen übernehmen, verdeutlicht unser Beitrag.
Referentin: Simone Spangler (Nachhaltigkeitsmanagement Bio-Brauerei Lammsbräu)

„Faire Mode ist machbar!“
Am Beispiel von „azadi – Mode für Freiheit“ wird aufgezeigt welchen Weg unsere Kleidung nimmt, welche Risiken und Herausforderungen uns begegnen und wie wir mit Wertschätzung und Achtsamkeit neue Wege im Konsum gehen können.
Referentin: Elke Klemenz, Geschäftsführerin von FARCAP Faire

Themenstrang 3: Gemeinwohlökonomie für Jedermensch
„Gemeinwohl – Hat das was mit mir zu tun?“
Einführung in die Gemeinwohl-Ökonomie für Jedermensch.
„Ich will ein gutes Leben!“ – Ein wunderbares Ziel. Was genau ist ein „gutes Leben“? Können Sie das ganz allein erreichen? Brauchen Sie andere dazu? Welche gesellschaftlichen Strukturen braucht es dafür? Bekommen Sie das geschenkt? Welche Gelingensfaktoren gibt es? Was ist, wenn außer Ihnen noch mehr Menschen ein „gutes Leben“ wollen? Diese und mehr Fragen werden in unserem Vortrag beleuchtet.
Referent: Reinhard Sellnow (offizieller Referent der GWÖ)

„Diskussion über die Thesen des Vortrags „Gemeinwohl – Hat das was mit mir zu tun?“
W
as sagen Sie zu den Fragen, die Reinhard Sellnow in seinem Vortrag aus Sicht der Gemeinwohl-Ökonomie beantwortet hat? Bringen Sie Ihre Meinung und Ihre Fragen ein!
Referent: Reinhard Sellnow (offizieller Referent der GWÖ)
Moderation: Thomas Mönius (Zertifizierter Gemeinwohlberater)

Themenstrang 4: Gemeinwohlökonomie für Hochschulen
Nachhaltigkeitsmanagement für Hochschulen mit der Gemeinwohl-Ökonomie
Hochschulen sind wichtige Transformationsakteure in Richtung Nachhaltigkeit. Eine Orientierung an der Gemeinwohlökonomie kann hierbei einen besonderen Impuls in der strategischen Ausrichtung geben. Der Workshop thematisiert die besondere Funktion der GWÖ in der strategischen Ausrichtung der TH Nürnberg.
Referent: Dr. Bernd Hümmer (Professor an der TH Nürnberg)

Podiumsdiskussion mit Expert*innen der TH Nürnberg
Diskussion über die Bedeutung und Rolle der Gemeinwohlbilanz und von Nachhaltigkeit für zukunftsfähige Hochschulen
Referent*innen: Dr. Beatrice Dernbach, Dr. Jan Niessen, Dr. Bernd Hümmer
Moderation: Dr. Frank Ebinger
(Professor*innen an der TH Nürnberg)

Impulsvortrag
GWÖ zum Mitmachen: eine Vision wird Realität
Christian Felber zeigt an verschiedenen Good Practice Beispielen auf, wie die Vision der Gemeinwohl-Ökonomie im realen Leben angekommen ist und zur sozialen, ethischen, ökologischen und ökonomischen Transformation beiträgt.
Referent: Christian Felber (Autor und Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie)

Art:
Tagung

Ort:

Digital Zoom (Einwahl-Links siehe Programm)

Veranstalter:
TH Nürnberg
Leitung:
Prof. Dr. Frank Ebinger, Christoph Richter

Information:

christoph.richteratth-nuernbergPunktde


Zurück

Anfahrt