Mittwoch, 16. Juni 2021, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

Kritische und dekoloniale Pädagogik in Lateinamerika am Beispiel von Chile und Argentinien

Beschreibung:

Eindrücke aus einem Forschungsaufenthalt während der chilenischen Proteste 2019/20

In diesem Vortrag werden die Eindrücke und die Ergebnisse aus einem Forschungsaufenthalt des Referenten 2019/20 zur kritischen und dekolonialen Pädagogik in Lateinamerika vorgestellt und Überlegungen angestellt, wie Perspektiven des globalen Südens in der deutschsprachigen Hochschullehre aufgegriffen werden können. Der Forschungsaufenthalt fand während der chilenischen Protestbewegung 2019/20 statt, die auch den Bildungssektor erfasste.
Es handelt sich um eine online-Veranstaltung. Anmeldungen an hs-genderdiversity@th-nuernberg.de. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 50 begrenzt; Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihre Eingangs berücksichtigt. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung werden den Angemeldeten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail zugeschickt.

Referent/in:Prof. Dr. Steffen Brockmann
Art:
Online-Vortrag
Raum:
Online
Veranstalter:
Kompetenzzentrum Gender & Diversity; Technische Hochschule Nürnberg
Leitung:
Prof. Dr. Laila Hofmann, Prof. Dr. Renate Bitzan

Information/
Anmeldung:

Es handelt sich um eine online-Veranstaltung. Anmeldungen bitte bis 14.06.2021 an hs-genderdiversityatth-nuernbergPunktde. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung werden den Angemeldeten per E-Mail zugeschickt.


Zurück

Anfahrt