Freitag, 20. September 2019, 13:00 Uhr – Sonntag, 22. September 2019, 14:00 Uhr

13. Bundesweiter Methodenworkshop des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit

Beschreibung:

Der jährlich stattfindende bundesweite Workshop „Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit“ des Netzwerks „Rekonstruktive Soziale Arbeit –zur Entwicklung von Forschung, Lehre und beruflicher Praxis“ wird zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit e.V. (DGSA) und deren Sektion „Forschung“ sowie der Fachgruppe „Promotionsförderung“ in 2019 zum 13. Mal realisiert und von der Technischen Hochschule Nürnberg ausgerichtet.

Der Workshop bietet die Gelegenheit, eigene aktuelle Forschungsarbeiten, erhobenes Datenmaterial und Exposés für geplante Forschungsarbeiten im Bereich rekonstruktiver bzw. qualitativer Forschung vorzustellen und mit langjährig erfahrenen Kolleg*innen zu diskutieren. Eingeladen sind interessierte Kolleg*innen, Forschungsgruppen, Nachwuchswissenschaftler*innen, Studierende an Universitäten und Fachhochschulen sowie insbesondere auch Praktiker*innen, die an einer sozialwissenschaftlich fundierten Reflexion ihrer Arbeit interessiert sind.

Programm

Freitag, 20.09.19
  • 13.00 – 13.30 Begrüßung
  • 13.30 – 14.30 Keynote von Elise Pape: „Die Bedeutung von Wissenschaft und Ethik im  heutigen Umgang mit dem Genozid der Ovaherero und Nama – Von Biographieforschung zur Zusammenarbeit mit Nachfahren der Opfer“
  • 14.30 – 15.00 Pause
  • 15.00 – 18.00 Forschungswerkstätten
  • ab 19.00 Geselliger Abend im „Balazzo Brozzi
Samstag, 21.09.19
  • 10.00 – 13.00 Forschungswerkstätten
  • 13.00 – 14.00 Mittagessen
  • 14.00 – 15.00 Fragerunde für Promotionsinteressierte und Promovierende nach          FH-Abschluss
  • 15.00 – 18.00 Forschungswerkstätten
  • 18.00 – 19.00 Netzwerktreffen für alle Interessierten
  • ab 19.00 Musikabend
Sonntag, 22.09.19
  • 09.00 – 12.00 Forschungswerkstätten
  • 12.00 – 12.15 Pause
  • 12.15 – 13.15 Gemeinsamer Abschluss der Tagung und Feedback
Art:
Workshop
Ort:
B: STANDORT BAHNHOFSTRASSE, Bahnhofstraße 87
Veranstalter:
Netzwerk für Rekonstruktive Soziale Arbeit in Zusammenarbeit mit der Fakultät Sozialwissenschaften der TH Nürnberg
Leitung:
Prof. Dr. Cosimo Mangione, Prof. Dr. Johannes Kloha, Prof.Dr. Frank Sowa

Information:

johannes.klohaatth-nuernbergPunktde

Die Veranstaltung ist kostenoflichtig. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

Anmeldung:
www.nwrsa-2019.de

Zurück

Anfahrt