Das I.C.S.-Fördermodell stellt eine besondere Variante des dualen Studiums mit vertiefter Praxis dar.

Koordiniert wird diese seit Jahren erfolgreich angebotene duale Studienvariante vom Förderverein I.C.S., der das Programm organisiert und Unternehmen und Studierende berät und unterstützt.

Ablaufplan I.C.S.-Fördermodell

Bachelorstudium

In zwei Punkten unterscheidet sich das I.C.S-Fördermodell maßgeblich von der klassischen Variante eines Studiums mit vertiefter Praxis: Studieninteressierte können sich nicht von sich aus für dieses Fördermodell bewerben, sondern werden von der Hochschule nominiert, sofern Sie sehr gute Leistungen im Studium erbracht haben. Damit erklärt sich auch der zweite Unterschied: die Praxisphasen im Unternehmen beginnen in der Regel erst ab dem vierten Semester.

Förderunternehmen und Studierende schließen einen Fördervertrag ab, der eine attraktive monatliche finanzielle Unterstützung von etwa 900 Euro vorsieht. Die Förderphase bis zum Studienabschluss beträgt in der Regel eineinhalb bis zwei Jahre, sieht dabei einen Praxisanteil von 60 bis 70% und einen fließenden Übergang in den Job beim Förderunternehmen vor.

Masterstudium

In den Masterstudiengängen können Studierende während des kompletten Studiums gefördert werden, also für eineinhalb bis zwei Jahre. Auch hier wird zwischen dem Studierenden und dem Förderunternehmen ein Fördervertrag abgeschlossen, der eine attraktive monatliche finanzielle Unterstützung von etwa 900 Euro vorsieht.

I.C.S.-Fördermodell: Folder als pdf zum Download

Welche duale Studienvariante passt zu mir?