17.06.2015

Wo beginnt die Islamfeindlichkeit?

Politik- und Islamwissenschaftler nahm Stellung zu einem brisanten Thema

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Einwanderungsgesellschaft Deutschland" hielt der Politik- und Islamwissenschaftler Dr. Thorsten Gerald Schneiders an der TH Nürnberg einen Gastvortrag zum Thema Islamfeindlichkeit. Pauschalisierungen, Vorurteile, Beleidigungen und Alarmismus sind in seinen Augen typische Elemente dieser Geisteshaltung, die in Europa eine lange Tradition hat und die - was Langzeitstudien belegen - in Deutschland zunimmt. Als Ursache dafür machte Schneiders auch die einseitige Berichterstattung über den Islam seit dem Attentat vom September 2011 verantwortlich. Die anschließende Diskussion im nahezu voll besetzten Hörsaal der Fakultät Sozialwissenschaften konzentrierte sich auf Möglichkeiten, islamfeindlichen Einstellungen entgegenzutreten, ohne auf berechtigte Kritik am Islam zu verzichten.

Alle Nachrichten
Anfahrt