19.10.2015

Werden Sie nachtaktiv!

Lange Nacht der Wissenschaften am 24. Oktober: TH Nürnberg bietet spannendes Programm an mehreren Hochschulstandorten

Wissenschaft und Forschung zum Staunen und Erleben bietet die Technische Hochschule Nürnberg bei der siebten „Langen Nacht der Wissenschaften“, die am Samstag, 24. Oktober 2015, von 18.00 bis 1.00 Uhr stattfindet. Alle Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Werden Sie nachtaktiv!“ und finden in den Hörsälen, Laboren und Seminarräumen der Hochschule an den Standorten Keßlerplatz 12, Wassertorstraße 10 und – in diesem Jahr neu – in der Bahnhofstraße 90 statt. Darüber hinaus stellt die TH Nürnberg „Auf AEG“ Projekte vor, die im Rahmen des Energie Campus Nürnberg und des Nuremberg Campus of Technology (NCT) realisiert werden. „Wir haben auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Programm für unsere Besucherinnen und Besucher zusammengestellt“, ist sich Prof. Dr. Michael Braun, Präsident der TH Nürnberg, sicher. „Von Publikumsmagneten wie dem Spaghettibrücken-Wettbewerb bis hin zu neuen Beiträgen wie der interaktiven Lichtinstallation Spotted.“

Die Fakultäten, Institute und Serviceeinrichtungen der Hochschule nutzen auch in diesem Jahr wieder die Chance, ihre wissenschaftliche Arbeit einem breiten Publikum vorzustellen. Die Gäste können sich an der TH Nürnberg mehr als 60 spannende Programmpunkte der Hochschule ansehen. Darüber hinaus präsentieren sich auch mehrere Externe an der TH Nürnberg – von Amnesty International über den Deutschen Wetterdienst bis hin zum Verein Technik ohne Grenzen. Und die Mensateria versorgt die Besucherinnen und Besucher mit lecken Snacks und Getränken.

Ein Spiel mit Licht in der Bahnhofstraße

Am neuen Standort BB in der Bahnhofstraße 90 verwandelt sich der gesamte Innenraum in ein Meer aus Farben und Formen. Studierende des Bachelorstudiengangs Media Engineering stellen gemeinsam mit Studierenden der Fakultät Architektur das Projekt „Spotted“ vor. Durch Bewegung kann mit den projizierten Lichtkugeln gespielt werden: Sie folgen den Gästen, verändern sich und bringen Objekte zum Leuchten.
Darüber hinaus gibt es in der Bahnhofstraße viele weitere Stationen der Fakultäten Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften; Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik, Architektur und Betriebswirtschaft.

Eine Brücke aus Pasta am Keßlerplatz

Ein echter Publikumsmagnet in jeder Langen Nacht der Wissenschaften ist der „Spaghettibrücken-Wettbewerb“ der Fakultät Bauingenieurwesen am Standort K am Keßlerplatz. Studierende haben im Vorfeld der Langen Nacht Brücken aus Pasta gebaut, um sie bei der Veranstaltung so lange mit Gewichten zu belasten bis die Konstruktionen zusammenbrechen.
Ein Besuch lohnt sich auch bei den vielen weiteren Projekten und interaktiven Ausstellungen der Fakultäten Angewandte Mathematik, Physik und Allgemeinwissenschaften; Bauingenieurwesen; Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik; Informatik; Maschinenbau und Versorgungstechnik.
Am Keßlerplatz finden außerdem die Vorträge und Vorführungen des Instituts für Fahrzeugtechnik und des 3D-Visualisierungszentrums und des Bionicums statt. Und auch die Zentrale Studienberatung und die Hochschulbibliothek bieten Vorträge und Beratungen an.
Darüber hinaus präsentieren sich die externe Gäste Amnesty International, Baumüller, Bund Naturschutz Erlangen, Byteg, Deutscher Wetterdienst, Flugwetterwarte, Grundig Akademie, Haus der Forschung, NLP Netzwerk Bayern, Nürnberger Astronomische Gesellschaft, Rudolf-Diesel-Fachschule, Technik ohne Grenzen und VDI Studenten und Jungingenieure.

„Brände und Explosionen“ in der Wassertorstraße

Am Standort W in Wassertorstraße 10 wird es heiß bei der Langen Nacht der Wissenschaften. Denn die Fakultät Angewandte Chemie zeigt in der beliebten Experimentalshow, wie eindrucksvoll und gleichzeitig gefährlich und unterschätzt Brände und Explosionen sind.
Viele weitere spannende Ausstellungen, Mitmach-Aktionen und Experimente präsentieren auch die Fakultäten Design, Werkstofftechnik, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik und das Kompetenzzentrum Usability Engineering Center.
In der Wassertorstraße befinden sich außerdem die Stände der externen Gäste Schaeffler und Intel sowie das Rennsportteam „StrOHM & Söhne“.
Technik im Alltag am Standort „Auf AEG“
Am Standort „Auf AEG“ direkt an der U-Bahn Station Eberhardshof finden die Veranstaltungen der TH Nürnberg im Rahmen des „Energie Campus Nürnberg (EnCN)“ und des „Nuremberg Campus of Technology (NCT)“.
Im EnCN können die Besucherinnen und Besucher zum Beispiel am „Smart City Demonstrator“ der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik selbst Hausbesitzer spielen und ihren Energieverbrauch im Zeitraffer beobachten.
Am NCT lädt interaktive Technik zum Mitmachen und Ausprobieren ein und zeigt, was heute mit Hilfe modernster Technik und Robotern alles möglich ist. Vom Steuern der Haustechnik durch Gesten bis zu den beiden Robotern Georg und Simon, die selbstständig in Katastrophengebieten nach Überlebenden suchen.

Mehr Informationen zum Programm gibt es im Internet auf der Seite: www.th-nuernberg.de/lange-nacht/

Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Elke Zapf, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail:
elke.zapfatth-nuernbergPunktde

Alle Nachrichten
Anfahrt