31.07.2017

Weltmeistertitel für das Team AutonOHM der TH Nürnberg

Die Studierenden gewinnen die Weltmeisterschaft RoboCup@Work in Japan

Riesiger Erfolg für das Team AutonOHM der TH Nürnberg: nachdem sie beim diesjährigen RoboCup German Open den Titel des Deutschen Meisters holten, gewann das Team nun auch die Weltmeisterschaft RoboCup@Work in Japan. Dabei setzte sich die Mannschaft um Teamleiter Jon Martin Garechana mit ihrem Roboter gegen zahlreiche internationale Teams durch, die unteranderem aus Russland, Singapur und dem Iran anreisten.


Die Roboter-Liga beschäftigt sich mit dem Thema ‚Smart Factory / Industrie 4.0‘, bei dem die eingesetzten Roboter menschliche Arbeiter in Fabriken unterstützen sollen. Dementsprechend waren auch die einzelnen Aufgaben im Wettkampf gestellt. So musste der Roboter bestimmte Positionen anfahren, kleine Objekte, wie Schrauben oder Muttern, aufnehmen und ablegen und den Transport der Gegenstände zwischen verschiedenen Arbeitsflächen meistern. Dafür mussten die Teilnehmer ihre Roboter so konstruieren, dass sie vollautonom lokalisieren und navigieren, die Objekte erkennen und ihre Positionen bestimmen und sie dann präzise aufnehmen und zielgenau ablegen. Dabei wurden unteranderem die Anzahl der aufgenommenen Gegenstände, die Fehler (wie Kollisionen des Roboters mit seiner Umgebung oder fallengelassene Objekte) und die benötigte Zeit bewertet.
Mit ihrem Greifer-Prototyp am Ende des Roboterarms und der Objekterkennung mittels 2D- und 3D-Bildverarbeitung konnte das Team AutonOHM punkten und sich so den verdienten Weltmeistertitel sichern.


Foto: Das Team AutonOHM (oben: Tobias Scholz, Jon Martin Garechana, Tobias Fink; unten: Helmut Engelhardt, Marco Masannek)

Alle Nachrichten