29.05.2018

Was gibt es Schöneres, als bei 30°C im Tiefkühllager zu sein? Logistik-Masterstudierende zu Gast im ALDI-Zentrallager in Adelsdorf!

Bei hochsommerlichen Temperaturen begaben sich ca. 20 Masterstudierende in Begleitung von Prof. Dr. Christoph Tripp am 29. Mai 2018 zum Zentrallager ALDI GmbH & Co KG in Adelsdorf. Der Standort repräsentiert eine von 30 Regionalgesellschaften der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, einem der Marktführer im deutschen Lebensmittelhandel.

Markus Steinbrenner, Geschäftsführer der ALDI GmbH & Co. KG Adelsdorf, begrüßte zunächst die Studierenden der Spezialisierung „Supply Chain Management“, die im Rahmen der Vorlesung „Handelslogistik“ bereits intensiv über die Bedeutung von Zentrallagern im Handel diskutiert haben. Im Anschluss daran stellte Herr Steinbrenner anhand der wesentlichen Strukturdaten die Rolle und die Aufgaben des Standortes Adelsdorf innerhalb der Unternehmensgruppe vor. Von Adelsdorf aus werden täglich 74 ALDI-Filialen mit Waren versorgt, wobei die Filiale im oberfränkischen Rehau sogar über 140 Kilometer entfernt liegt. Herr Steinbrenner erläuterte eindrucksvoll die veränderten Kundenanforderungen an Filialen, Sortimente und Services und unterstrich mit Nachdruck die sich dadurch ergebenden Anpassungsnotwendigkeiten im logistischen Netzwerk der Unternehmensgruppe.

Nach der Einführung übernahm Christoph Heinl, Leiter Logistik am Standort Adelsdorf, eine Führung durch die einzelnen Bereiche des Zentrallagers. Neben dem Wareneingang, der Pick-by-Voice-Kommissionierung und dem Warenausgang, konnten sich die Studierenden u.a. auch von der „Intelligenz“ der täglichen Tourenplanung in die Filialen überzeugen, bei der die höchstmögliche Auslastung der Fahrzeuge von großer Bedeutung für den Erfolg ist. Zudem bot sich den Studierenden ein an diesem heißen Tag willkommener Einblick in das Frische- und Tiefkühllager, das bei -18°C für ausreichend Abkühlung sorgte.

Nach dem Rundgang durch das Zentrallager stellte Carolin Zauscher, Teamleiterin Human Resources, abschließend die angemessenen Möglichkeiten eines Einstiegs in die Unternehmensgruppe ALDI SÜD vor. Sie erläuterte insbesondere die Position des Regionalverkaufsleiters, der eine schnelle Verantwortungsübernahme und attraktive Konditionen verspricht, allerdings auch mit hohen Anforderungen an die potenziellen Einsteiger verbunden ist.
Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Steinbrenner und seinem Team für diese sehr gelungene und hoch interessante Exkursion!

Alle Nachrichten
Anfahrt