28.11.2018

Sieben auf einen Streich

Die Fotografie-Ausstellung „ohmformat“ der TH Nürnberg zeigt zum siebten Mal die Studierendenwerke aus sieben Semestern

Die raue Landschaft Norwegens, überteuerte Frauenprodukte in Pink und Bertolt Brecht – auf den ersten Blick haben sie keine Gemeinsamkeiten und sind doch in einer spektakulären Ausstellung vereint. Die Fotografie-Ausstellung „ohmformat“ der Fakultät Design der TH Nürnberg geht in die siebte Runde und zeigt einmal mehr, wie vielfältig die Kunst des Fotografierens ist. Die Vernissage findet am 29. November 2018 um 19.00 Uhr statt, die Ausstellung ist anschließend noch bis zum 19. Dezember 2018 geöffnet.

Nürnberg, 28. November 2018.
Nach sechs erfolgreichen Fotografie-Ausstellungen kann von den Design-Studierenden der TH Nürnberg nichts mehr Neues kommen? Das „ohmformat 7“ beweist das Gegenteil! Zum siebten Mal zeigen die Studierenden, dass Fotografie alles andere als langweilig und dass die Kreativität schier endlos ist. Bertolt Brechts Werke, Bildsprachen als Kampagnen, Produkt- und Portraitfotografie – die Besucherinnen und Besucher können beim „ohmformat 7“ die ganze Bandbreite des Moduls Fotografie der Fakultät Design bestaunen. Bei der Ausstellung kommt es nicht auf die Erfahrung der Studierenden an, vom ersten Semester bis zu den Abschlussarbeiten sind die besten Arbeiten ausgestellt – insgesamt über 100 Werke.
Dipl. Designer (FH) Oliver Kussinger, Lehrbeauftragter für Fotografie an der TH Nürnberg, organisiert gemeinsam mit seinen Kollegen David Hartfield und Christoph Gebhardt die Schau. „Wir zeigen einen Überblick über das ganze Modul Fotografie der Fakultät Design. Es ist immer wieder spannend, wie unterschiedlich die Studierenden ihre Werke angehen. Sie vermitteln einen differenzierten Blick auf die Alltagskultur oder visualisieren die Emotionalität eines Songs auf eine professionelle Art und Weise, die mich auch bei der siebten Auflage des „ohmformats“ noch begeistert“, so Oliver Kussinger.
Die Studierenden setzen sich künstlerisch auch mit ernsthaften gesellschaftlichen Themen auseinander: Neben einer großartigen Fotoserie zum Thema „Professionelle Nailmodelage als undurchsichtiges Geschäftsmodell“ bebilderten die Designstudierenden auch „Pink Tax“. Die „rosa Steuer“ ist eine Metapher für die überteuerten Frauenprodukte und Dienstleistungen, die wesentlich höhere Preise haben als gleichwertige Produkte für Männer – ein weltweit kontroverses Thema.
Prof. Christine Albert, Dekanin der Fakultät Design: „Die Fotoausstellung „ohmformat“ bietet unseren Studierenden die Möglichkeit, ihre Potenziale zu zeigen und ihre Werke auch einem größeren Publikum zu präsentieren. Die Fotografien dieser Ausstellung beweisen erneut die hohe Qualität, mit der die Design-Studierenden an der TH Nürnberg arbeiten.“

Die Vernissage findet am 29. November 2018 um 19.00 Uhr in der Fakultät Design der
TH Nürnberg, Wassertorstraße 10, statt. Der Eintritt ist frei.
Die Ausstellung ist noch bis zum 19. Dezember 2018 geöffnet, Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr und Samstag von 9.00 bis 14 Uhr.


Hinweis für Redaktionen:
Kontakt:
Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presseatth-nuernbergPunktde


Alle Nachrichten
Anfahrt