08.05.2015

Prof. Dr. Thomas Beyer berät Bundesregierung zur Gleichstellung von Frauen und Männern

Berufung in Sachverständigenkommission für den Zweiten Gleichstellungbericht der Bundesregierung

Prof. Dr. Thomas Beyer, Professor an der Fakultät Sozialwissenschaften der TH Nürnberg, ist von Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in die Sachverständigenkommission für den Zweiten Bericht der Bundesregierung zur Gleichstellung von Frauen und Männern berufen worden. Die unabhängige Sachverständigenkommission besteht aus 12 Mitgliedern und verfolgt das Ziel, die im Ersten Gleichstellungsbericht formulierten Leitlinien weiterzudenken, Handlungsspielräume zu konkretisieren und ein unabhängiges Gutachten zu erstellen.

Prof. Dr. Thomas Beyer vertritt seit dem Wintersemester 2013/14 an der Fakultät Sozialwissenschaften das Lehrgebiet Recht in der Sozialen Arbeit. Sein Lehrgebiet umfasst schwerpunktmäßig Rechtsfragen der Sozialwirtschaft, Recht der Bildung und Recht der Inklusion.

Nach Beschlusslage von Bundestag und Bundesrat soll die Bundesregierung in jeder Legislaturperiode einen Bericht zur Gleichstellung von Frauen und Männern vorlegen. Der Bericht für die jetzt laufende 18. Periode soll an das Leitbild und die zentralen Befunde des Ersten Gleichstellungsberichtes anknüpfen und zu dort identifizierten zentralen Übergängen im Lebensverlauf (speziell: Berufseintritt, Schritte der Berufskarriere, Familiengründung, familiärer Pflegefall) politikberatend ganz konkrete, detaillierte Handlungsschritte entwickeln. Auch der Zweite Gleichstellungsbericht besteht wieder aus dem Gutachten einer unabhängigen Sachverständigenkommission und der Stellungnahme der Bundesregierung zu diesem Gutachten.


Alle Nachrichten
Anfahrt