14.06.2017

PRESSEEINLADUNG: Energiekonferenz: Stülpmembranspeicher - Schlüsselkomponente für die Energiewende

Prof. Dr.-Ing. Matthias Popp präsentiert mit Studierenden Untersuchungen zur Energieentwicklung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zu unserer Energiekonferenz in Kooperation mit den Stadtwerken Forchheim
Am 28. Juni 2017 um 15.00 Uhr
Ort: Stadtwerke Forchheim, Haidfeldstr. 8, Vortragsraum 2. Obergeschoss


Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an: presse(at)th-nuernberg(dot)de

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

Prof. Dr.-Ing. Matthias Popp, Fakultät Maschinenbau und Versorgungstechnik, TH Nürnberg, Professur und Schwerpunktverantwortung für Energietechnik
Reinhold Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke Forchheim
Reinhold Postler, Technischer Bereichsleiter der Stadtwerke Forchheim

Nürnberg, 14. Juni 2017. Die Energiewende ist das Vorzeigeprojekt der Bundesregierung. Das Ziel ist es, bis zum Jahr 2050 überwiegend regenerative Energien einzusetzen. Im Rahmen eines For-schungsprojektes haben Studierende der TH Nürnberg untersucht, wie ein Stülpmembranspeicher, ein geotechnischer Speicher mit Stromerzeugung und Wärmenutzung, zur Realisierung der Ener-giewende eingesetzt werden kann. In Kooperation mit den Stadtwerken Forchheim haben Studie-rende der Fakultät Maschinenbau und Versorgungstechnik dieses Thema erforscht, ausgehend von den lokalen Ausgangsbedingungen. Die studentischen Arbeiten zielen darauf ab, innovative Lösun-gen für eine regenerative Energieversorgung und -speicherung für die Region Forchheim zu entwi-ckeln.
Unter anderem geht es um das Konzept und Funktionsprinzip eines Spülmembranspeichers, die Analysen des Strom- und Wärmebedarfs in Forchheim und ein darauf optimierter Einsatz von Wind- und Photovoltaiksystemen im Versorgungsgebiet.

Um 15:00 findet ein kurzes Pressegespräch mit Gelegenheit zu Kurz-Interviews statt, die Konfe-renzvorträge beginnen um 15:30 Uhr.
In der Pause und im Anschluss an die Konferenz besteht die Möglichkeit zu weiteren Interviews mit Prof. Dr. Matthias Popp, den Studierenden und Vertretern der Stadtwerke Forchheim

Hinweis für Redaktionen: Bitte melden Sie sich an.


Kontakt:
Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse(at)th-nuernberg(dot)de


 

Programm der Konferenz ab 15:30 bis 18:50:

1)    Begrüßung
Franz Streit, Bürgermeister der Stadt Forchheim
2)    Kurze Erläuterung zum Programmablauf
Professor Dr. Matthias Popp, Technische Hochschule Nürnberg
3)    Kurzvorträge (Dauer je Vortrag: ca. 10 Minuten)
3.1)    Analyse des Strom und Wärmebedarfs in Forchheim
Bastian Kupfer
3.2)    Analyse und Optimierung der Wind- und Photovoltaiksysteme für das Versorgungsgebiet
Osan Gökhan
3.3)    Ableitung des Leistungs- und Kapazitätsbedarfs zur Stromspeicherung
Tobias Prosch
3.4)    Vorstellung des Speichermodells
Emanuel Weithmann
3.5)    Bodeninjektionen zur Untergrundverfestigung und Abdichtung
Felix Ehrmann
3.6)    Automatisierte Freilegung des Ringspalts um den Bodenmaterialkolben
Dominik Häuslein
3.7)    Freilegung der Kolbenunterseite und Abstützung
Jakob Karakuz
Kleine Pause (ca. 15 Minuten)
3.8)    Stülpmembran
Markus Lohr
3.9)    Schwimmende Abdeckung des Speichers
Fabian Reißner
3.10)    Risikoanalyse
Susanne Noack
3.11)    Pumpturbine mit variablem Teillastbetrieb ohne Umschaltverzögerung
Leonhard Westphal
3.12)    Regelung der Ein- und Ausspeichervorgänge
Sebastian Streit
3.13)    Fernwärmenutzung
Florian Raab
4)    Schlusswort
Reinhold Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Forchheim GmbH
5)    Klärung offener Fragen und Diskussion – ggf. persönliche Nachgespräche

Alle Nachrichten