25.10.2017

Leadership Lecture mit LEONI-CEO Dieter Bellé

Am 25. Oktober 2017 konnte Dieter Bellé, Vorstandsvorsitzender der LEONI AG, als Gastreferent in der Veranstaltungsreihe Leadership Lectures auf Einladung von Prof. Dr. Dirk Honold an der Fakultät Betriebswirtschaft der TH Nürnberg willkommen geheißen werden. Dekan Prof. Dr. Frank-Ulrich Fricke sprach die Grußworte. Anschließend trug Dieter Bellé, der selbst als Diplom-Betriebswirt an der Universität Köln abgeschlossen hat, vor über 300 angehenden Betriebswirtinnen und Betriebswirten seinen englischsprachigen Vortrag zum Thema "100 years – strong roots to face a disruptive future" vor.

Dabei stellte er insbesondere die Herausforderungen der LEONI Group in den nächsten Jahren wie auch die Kapitalmarktentwicklungen vor. Abschließend wagte er zusammen mit den Studierenden einen Ausblick auf die weiteren LEONI-Entwicklungen in den kommenden Jahren. Beispielsweise arbeitet man an einem intelligenten Kabel, das sich selbst überwachen und melden kann, wenn es ersetzt werden muss. Insgesamt will sich der Konzern von einem reinen Auftragsfertiger hin zu einem Lösungsanbieter entwickeln mit Mehrwerte für alle Kunden. Und er blickte auf die anstehenden Herausforderungen wie Industrie 4.0 voraus. Alternative Antriebe sowie die Digitalisierung mit immer mehr Internet im Auto sind die beiden großen Zukunftsthemen der Autobranche.

Dieter Bellé ist als Vorstandsvorsitzender (CEO) seit 2015 verantwortlich für die Bereiche Corporate Legal Affairs/Compliance, Corporate Internal Audit, Corporate Investor Relations, Corporate Communications und Corporate Human Resources. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats der STAEDTLER Noris GmbH (Nürnberg) und des Regionalbeirats Süd/Südwest der Commerzbank AG (Frankfurt). Von 1979 bis 1989 verantwortet Bellé leitende Positionen bei der Krupp Group. Ab 1989 ist er Direktor der Energieverwaltung und Energieübertragung bei Felten & Guillaume. Von 1995 bis 2000 ist der Betriebswirt Mitglied der Geschäftsführung beim Autozulieferer Peguform, bevor er 2000 als Vorstandsmitglied zu dem Autozulieferer und Kabelhersteller Leoni wechselt, wo er unter anderem das Finanzressort verantwortet. Bellé wurde 2008 von FINANCE zum „CFO des Jahres“ gekürt.

Im Jahr 1917 gegründet, zählt LEONI heute zu den führenden Unternehmen für Kabeltechnologie in Europa. Mehr als 82.000 hoch qualifizierte Mitarbeiter in 31 Ländern arbeiten gemeinsam daran, unsere führende Marktposition weltweit zu sichern und auszubauen. Dabei konzentrieren wir unser Geschäft auf die wachstumsintensiven Kernmärkte Automobile & Nutzfahrzeuge, Industrie & Gesundheitswesen, Kommunikation & Infrastruktur, Haus- & Elektrogeräte, Drähte & Litzen.

Alle Nachrichten
Anfahrt