02.11.2017

Großes Kino bei der OHMrolle Fall Collection 2017

Filmstudierende der Fakultät Design an der TH Nürnberg präsentieren die neuesten Filme und Animationen am 16. November 2017

„Bevor es richtig dunkel wird, wird es nochmal richtig bunt!“: Vorhang auf für die Fall Collection der OHMrolle! Ab 19.00 Uhr zeigen die Film-Studierenden aus der Fakultät Design der TH Nürnberg ihre neuesten Arbeiten im Multiplexkino Cinecitta in Nürnberg. Es wird spannend, witzig, skurril und vergnüglich: Ob Kurzfilme, Werbespots, Music Videos oder Motion Graphics – die neuesten Produktionen aus dem Studienfach Film & Animation sind inhaltlich und ästhetisch hochwertig. Für Talentscouts sowie Filmfans ist das Filmfestival ein begehrter Termin. Der Vorverkauf für die 34. OHMrolle beginnt am Montag, 6. November online und im Cinecitta Nürnberg.

Nürnberg, 2. November 2017. Film ab: Die Fakultät Design der TH Nürnberg präsentiert in der OHMrolle Fall Collection 2017 die Arbeiten der Filmstudierenden aus allen Semestern im Nürnberger Multiplexkino Cinecittá. Ab 19.00 Uhr laufen die Filme zeitgleich in drei Kinosälen - eine große Brandbreite an Kurzfilmen, Werbespots, Music Videos oder Motion Graphics erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer. Die Vorführung der OHMrolle - DIE Chance für den ersten großen Publikums-Auftritt für die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher.

Oft bleibt es nicht dabei - Erfolg bei der OHMrolle ist häufig die Eintrittskarte zu nationalen und internationalen Filmfestivals. Die Nürnberger Filmerinnen und Filmer räumen dabei jedes Jahr zahlreiche Preise und Auszeichnungen ab.

Auf dem Programm der OHMrolle steht der szenische Kurzfilm „11. Stock", der in tragikomischer Art und Weise die nächtliche Auseinandersetzung eines arbeits- und lebensmüden Managers mit einem Mann vom Reinigungsdienst in drei unterschiedlich langen filmischen Kapiteln erzählt. Für Prof. Jürgen Schopper von der Fakultät Design steht der Kurzfilm in seiner Struktur und Klarheit anspruchsvollen Autorenfilmen in nichts nach: „Die professionelle Abschlussarbeit zeichnet sich durch ein originelles Drehbuch und durch eine gestalterisch wie technisch sehr hochwertige Umsetzung aus.“

Ein weiteres Highlight ist der Stop-Motion Animationsfilm „Clair de lune“. Die Studierenden Jenny Diehl und Anna Stumpf haben in der technisch komplexen „Schauer-Romanze“ von den einzelnen Charakteren bis hin zu den Szenarien alles selbst angefertigt und umgesetzt. Auch der Spaß kommt bei der OHMrolle nicht zu kurz: In der originellen Computeranimations-Komödie „Sheep Tricks“ stehen sich ein Pflanzensammler und ein Schaf mit unterschiedlichem Interesse gegenüber. Das Objekt ihrer Begierde stellt sich jedoch als große Überraschung für beide Parteien heraus.

Prof. Jürgen Schopper aus der Fakultät Design moderiert die Veranstaltung in gewohnt entspannter Weise - auch das ist schon Kult. Die Veranstaltung wird dabei live vom Kino 1 in zwei weitere übertragen. Veranstalter des Filmfestivals ist neben der Hochschule wieder der DesignVerein Nürnberg.

Mehr Infos:

www.ohmrolle.de

 

Hinweis für Redaktionen:

Kontakt:

Prof. Jürgen Schopper, Tel. 0911/5880-2692, E-Mail: juergen.schopper@th-nuernberg.de

Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presseatth-nuernbergPunktde



 

 

Alle Nachrichten
Anfahrt