30.04.2015

Gleichstellungskonzept 2015 verabschiedet

Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern auf allen Ebenen soll weiterhin gefördert werden

Die Erweiterte Hochschulleitung hat in ihrer Sitzung am 28. April 2015 die zweite Fortschreibung des Gleichstellungskonzeptes für das wissenschaftliche Personal und die Studierenden verabschiedet. Auch in den nächsten Jahren soll die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern auf allen Ebenen gefördert werden.

Die Hochschule verfolgt dabei vor allem folgende Zielsetzungen: die Steigerung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich der Hochschule, die Förderung der Frauen auf allen wissenschaftlichen Karrierestufen, die Steigerung der Genderkompetenz sowie die Vereinbarkeit von Beruf oder Studium und Familie sowie den Ausbau und die Sicherung struktureller Gleichstellungsstandards.

In der Laufzeit der beiden bisherigen Gleichstellungskonzepte (2008-2011 und 2011-2014) konnten auf allen Ebenen wichtige Erfolge erzielt werden. Die TH Nürnberg beteiligte sich mit dem 2008 verabschiedeten Gleichstellungskonzept und der 2013 erstellten Dokumentation der Umsetzung des Gleichstellungskonzeptes erfolgreich am bundesweiten Professorinnenprogramm. Damit konnten Förderungen von fünf Professuren eingeworben werden.

Zum Gleichstellungskonzept:
http://www.th-nuernberg.de/fileadmin/Gelenkte_Doks/ZE/HSG/HSG_0920_VO_Gleichstellungskonzept_Wiss_Personal_Studierende_public.pdf

 

Alle Nachrichten
Anfahrt