27.04.2017

Exkursion der Studierenden der Masterstudiengänge Wirtschaftsrecht und Steuerberatung zum IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe

In diesem Semester besuchten die Studierenden der beiden Masterstudiengänge Wirtschaftsrecht (LL.M.) und Steuerberatung (M.A.) am 27.04.2017 erstmals gemeinsam das höchste Zivilgericht in Deutschland, den Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

Der frühe Start um 4.45 Uhr an der TH wurde durch die angenehme Fahrt im Mannschaftsbus des EHC Erlangen mit seiner Luxusausstattung (Ledersitze, Kaffeemaschine, Medienausstattung) entschädigt. Nach vier Stunden Fahrt und einem ausführlichen Sicherheitscheck am Eingang des BGH erreichten wir kurz vor knapp den modernen Verhandlungsraum des IX. Zivilsenats. Dieser Senat ist auf Insolvenzrecht und Steuerberaterhaftung spezialisiert. Der Vorsitzende Richter Prof. Dr. Kayser begrüßte unsere Studierendengruppe und führte sodann ausführlich in die erste mündliche Verhandlung am IX. Zivilsenat ein. Auf höchstem juristischen Niveau diskutierten Gericht und BGH-Anwälte den Fall um die Anfechtung einer Geldforderung, die vom Kläger kurz vor Insolvenz der Beklagten gepfändet worden war. Allein die Verlesung des Pfändungsbeschlusses nahm fast 5 Minuten in Anspruch. Auch der zweite Fall, indem sich zwei Insolvenzverwalter gegenseitig verklagten, bot juristische Finessen, wobei der Streitwert mit ca. 7.000 Euro ziemlich gering war. An diesem Fall zeigt sich, dass seit Abschaffung der Streitwertrevision auch kleinere Streitigkeiten, die große Rechtsfragen aufwerfen, beim BGH ankommen. Danach wurden wir von unserem früheren Lehrbeauftragten, Herrn Dr. Jäckel, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter am BGH abgeordnet ist, begrüßt. Geboten wurde uns ein ausführlicher Rundgang durch die verschiedenen Gebäude auf dem Gelände, die gleichzeitig Zeitzeugen unterschiedlicher Baustile sind (inklusive „bombensicherem“ Sitzungssaal). Auch die riesige und lichtdurchflutete Bibliothek des BGH beeindruckte sehr. Insgesamt dauerte der Besuch am BGH knapp 4 Stunden, der den Studierenden einen interessanten und spannenden Einblick in den Ablauf einer gerichtlichen Auseinandersetzung an einem der höchsten Gerichte Deutschlands gewährte.

Alle Nachrichten
Anfahrt