03.04.2017

Erneuter Erfolg im weltweiten Ranking "U-Multirank" 2017

TH Nürnberg ist die beste deutsche Hochschule im Transfer von angewandter Forschung in die Praxis

Mit Bestnoten in den Bereichen „Gemeinsame Publikationen mit der Wirtschaft“, „Regionales Engagement“, „Weiterbildung“ und „Kunstverwandte Ergebnisse“ belegt die Technische Hochschule Nürnberg im sog. „Applied Knowledge Partnership Ranking“ weltweit den 3. Platz. 1.500 Hochschulen und Universitäten hatten an dem globalen Ranking teilgenommen. Das gemeinnützige Zentrum für Hochschulentwicklung (CHE) betont bei der TH Nürnberg den besonders guten Transfer der angewandten Forschung in die Praxis. Auch bei weiteren Kriterien findet sich die TH Nürnberg in den oberen Wertungsgruppen.

Nürnberg, 03. April 2017.
Das gemeinnützige Zentrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat am 30.03.2017 auf seiner Homepage die Ranking-Ergebnisse im globalen U-Multirank 2017 veröffentlicht: „Das erste „Readymade“ Ranking zum Thema Applied Knowledge Partnerships zeigt, welchen Hochschulen es besonders gut gelingt, angewandte Forschung in die praktische Umsetzung zu bringen“.

Als beste deutsche Hochschule liegt auf Platz 3 die Technische Hochschule Nürnberg. Ein zweites „Readymade“ Ranking setzt seinen Fokus auf Forschung und Forschungskooperationen (Reserach and Research Linkages). Hier stehen amerikanische Eliteuniversitäten wie das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Harvard ganz oben. Nach 2016 hat sich die TH Nürnberg (bzw. das Nuremberg Institute of Technology) bei seiner zweiten Teilnahme wieder hervorragend platziert – und zwar als beste deutsche Hochschule im Bereich „Applied Knowledge Partnerships Ranking“ mit Bestnoten (A) in “Art Related Output”, “Co-Publications with Industry”, “Income from continuous Professional Development” und “Regional Engagement / Income from Regional Sources”.

Die sehr guten Ergebnisse in dem globalen Ranking bestätigen die erfolgreiche Strategie der TH Nürnberg, deren Markenzeichen die angewandte Forschung, die praxisbezogene Lehre und der erfolgreiche Transfer sind. Als Innovationsmotor der Metropolregion Nürnberg ist die TH Nürnberg eng vernetzt mit ihren Kooperationspartnern und versteht das regionale Engagement als eine Kernaufgabe. Der Präsident der TH Nürnberg, Prof. Dr. Michael Braun, erläutert das Ergebnis: "Die Auszeichnung als beste deutsche Hochschule im Bereich Transfer von angewandtem Wissen bestätigt, dass wir unsere Mission erfüllt und unsere selbstgesteckten Ziele erreicht haben. Die internationale Anerkennung belegt, wie richtig die Entscheidung des Freistaats Bayern war, die Technische Hochschule Nürnberg in den nächsten Jahren deutlich zu erweitern."

Die vierte Ausgabe von U-Multirank ist die bisher größte seit dem Start in 2014. Die Anzahl der Hochschulen hat sich fast verdoppelt und die Gesamtzahl der Länder ist von 70 auf 99 angestiegen, mit 3.284 teilnehmenden Fakultäten und insgesamt 10.526 Studienfächern. In diesem Jahr hat U-Multirank in den Ländern, in denen es möglich war, öffentlich verfügbare nationale Daten genutzt. So konnten mehr als 44.000 Werte auf Hochschulebene sowie 65.000 Werte auf Fächerebene mit offiziellen Daten ergänzt werden. Dies macht U-Multirank zur weltweit größten Hochschulvergleich-Seite.

Knapp 1.500 Hochschulen aus mehr als 90 Ländern sind im U-Multirank verzeichnet, 100.000 Studierende beteiligten sich bei der Umfrage. Das Ranking ist eine Initiative der Europäischen Kommission und wird von der Europäischen Union finanziell unterstützt. Es bietet angehenden Studierenden Informationen für die Wahl der Hochschule, ist aber auch ein Spiegel für Hochschulen und politische Entscheidungsträger.
 
 
Kontakt:
Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse(at)th-nuernberg(dot)de

Alle Nachrichten