30.07.2012

Erfolgreicher MINT-Abschluss an Bayerischen Hochschulen

Wissenschaftsministerium führt erfolgreiche Initiative fort

Mit innovativen Maßnahmen an den bayerischen Hochschulen will das Wissenschaftsministerium gemeinsam mit den Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbänden bayme vbm und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. langfristig die Abbrecherquote in den MINT-Studienfächern senken. Insgesamt 13 fakultätsübergreifende Projekte an vier Universitäten und neun Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die weite Teile des MINT-Bereichs abdecken, wurden zur Förderung ausgewählt und in München vorgestellt. 

Ausgezeichnet wurden Projekte an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Amberg-Weiden, Aschaffenburg, Augsburg, Coburg, Deggendorf, Hof, München, Nürnberg und Weihenstephan sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Augsburg, der Universität Bayreuth und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Die Maßnahmen reichen dabei von der individuellen Unterstützung der Studierenden durch Brückenkurse, Tutorien über Monitoring-Systeme bis hin zu Probeklausuren und einer Lerngruppenbörse.

Alle Nachrichten
Anfahrt