08.12.2017

Erfolgreicher Abschluss mit der Auditorin des Diversity Audits „Vielfalt gestalten“

Ziele, Maßnahmen und nachhaltige Verankerung der Diversitätsstrategie an der TH Nürnberg

Die Technische Hochschule Nürnberg bietet als "Hochschule der Vielfalt" attraktive Studienbedingungen für Studierende mit unterschiedlichen Bildungsbiografien und in unterschiedlichen Lebenssituationen. Für die Hochschule ist es ein wichtiges Anliegen, Barrieren abzubauen, Diskriminierungen entgegenzuwirken und Vielfalt als Chance zu nutzen.

Das zwei Jahre dauernde Audit des Stifterverbandes „Vielfalt gestalten“ durchlief die TH Nürnberg mit dem Ziel, vorhandene Ansätze im Umgang mit der Vielfältigkeit der Studierenden unter das Dach einer Gesamtstrategie zu bringen. Außerdem vernetzten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Projekten, Stabstellen und Service- und Beratungseinrichtungen bereits an dem Thema arbeiten.

In Arbeitsgruppen und Workshops bearbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vielfalt als Thema in den Handlungsfeldern Lehre und Studium, Services und Beratung und Hochschulkultur und formulierten grundlegende Positionen und Definitionen im Austausch mit dem Lenkungskreis an der TH Nürnberg. Der Lenkungskreis bestand aus der Kanzlerin Andrea Gerlach-Newman, die außerdem für das Gesamtprojekt verantwortlich ist, dem Vizepräsidenten für Lehre und Studium Prof. Niels Oberbeck und der Leiterin des Kompetenzzentrums Gender und Diversity Prof. Renate Bitzan. Die koordinierende Leitung des Auditprozesses übernahm Birgit Schulte vom Hochschulservice für Gleichstellung.

Im Abschlussworkshop am 6. Dezember 2017 diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit der Auditorin Daniela DeRidder ihre bisherigen Ergebnisse, die in einem Strategiepapier zusammengefasst werden.

Alle Nachrichten
Anfahrt