21.01.2019

Bayernweites Hochschulzertifikat für Nachhaltigkeitskompetenz

Prof. Dr. Frank Ebinger von der TH Nürnberg ist Gründungsmitglied des "Arbeitskreises Zertifikat"

Mit einem Drei-Stufen-Plan möchte der "Arbeitskreis Zertifikat" die Grundlagen für ein bayernweites Hochschulzertifkat schaffen. Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten aus bayerischen Hochschulen gründeten den Arbeitskreis unter dem Dach des Netzwerks Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern, um die Nachhaltigkeitskompetenz gemeinsam weiter zu entwickeln. Prof. Dr. Frank Ebinger von der Fakultät Betriebswirtschaft hat die Forschungsprofessur für Nachhaltigkeitsorientiertes Innovations- und Transformationsmanagement an der TH Nürnberg inne und gehört zu den Gründungsmitgliedern des Arbeitskreises.

Das bayernweite Hochschulzertifikat sieht vor, die Stärken der teilnehmenden Hochschulen für Studierende qualitätsgesichert zu bündeln und den Erwerb von Nachhaltigkeitskompetenz zu bescheinigen. In der ersten Stufe fixiert der Arbeitskreis ein Modell, das die erforderlichen Kompetenzen für die Herausforderungen der Nachhaltigkeit abbildet. In der zweiten Stufe sammeln sie in einem Pool möglichst frei verwendbare Lehrformate aus ganz Bayern. Dadurch werden in der dritten Stufe die bereits existierenden Lehrangebote der teilnehmenden Hochschulen zu einem Zertifikat verbunden, das den Kompetenzerwerb zur Nachhaltigkeit bescheinigt.

Diese drei Stufen sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden: die erste Stufe an der Hochschule Weiden und die zweite Stufe an der Hochschule München. Prof. Dr. Frank Ebinger richtet die dritte Stufe im September 2019 an der TH Nürnberg aus.

 

 

Alle Nachrichten
Anfahrt