12.11.2015

Ausstellung „Bauen mit Holz - Holzbaupreis Bayern 2014 | Studentische Projekte. Materialexperimente“

Das Offene Büro/Dienstleistungszentrum Bau der Stadt Nürnberg zeigt studentische Arbeiten der Fakultät Architektur

Am Donnerstag, 12. November 2015. wurde im Offenen Büro/Dienstleistungszentrum Bau der Stadt Nürnberg die Ausstellung „Bauen mit Holz“ eröffnet, die sich in drei verschiedenen Teilbereichen mit dem “Baustoff der Zukunft” beschäftigt. Gezeigt wird die Wanderausstellung „Holzbaupreis Bayern 2014“ vom Landesbeirat Holz Bayern. Elf ausgezeichnete Holzbauten sowie 13 Projekte der engeren Wahl aus dem gleichnamigen Wettbewerb eröffnen einen hervorragenden Einblick in die gestalterische Vielfalt beim Bauen mit Holz.

Darüber hinaus sind studentische Arbeiten aus der Fakultät Architektur, Lehrgebiet Konstruktion und Technik von Prof. Dr. Roland Krippner, zu sehen. Im Wintersemester 2014/15 beschäftigten sich Architekturstudierende in dem Masterprojekt „Holzbau in der verdichteten (Vor-)Stadt“ in Kooperation mit der wbg Nürnberg GmbH mit einem fünfgeschossigen Holzbau (Smart Material House) und der Sanierung und Aufstockung einer 1950er Wohnzeile in der Oskar-von-Miller-Straße in Nürnberg. Dabei galt es, über die Verwendung von Holz in der Primärkonstruktion den sichtbaren Einsatz im Außenbereich und Innenausbau zu untersuchen, um die vielfältigen positiven visuellen, haptischen und olfaktorischen Qualitäten auch sinnlich erfahrbar zu machen.

Die Projektarbeiten unterstützte Prof. Dr. Friedo Mosler von der Fakultät Bauingenieurwesen mit einem Team von Studierenden aus dem fünften Bachelorsemester und im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Fakultät Maschinenbau und Versorgungstechnik, betreut von Prof. Dr. Wolfram Stephan und Richard Weller. So wurden für die Konzepte relevante Entwurfs- und Konstruktionsparameter hinsichtlich einer lebenszyklusbezogenen Planung und ökologischen Bewertung untersucht.

Ergänzt wird die Ausstellung durch Materialexperimente mit „Holzleichtbeton“. In Verbindung mit den seit 2009 an der Technischen Hochschule Nürnberg durch Prof. Dr. Roland Krippner und Prof. Dr. Thomas Freimann laufenden Forschungsprojekten zu dem Komposit-Material aus Holzspänen, (Spezial-)Zement und Wasser, entwarfen Architekturstudierende in dem Master-Schwerpunkt „Sonderthemen / Lehrforschung“ Plattenmuster für Innenwandbekleidungen im Maßstab 1:1. Dabei stand das Experimentieren mit Oberflächen, Plastizität und Textur im Vordergrund der Arbeiten. Ausgewählte Exponate wurden bereits im Januar 2015 in München auf dem Stand der BetonMarketing Deutschland GmbH im Rahmen der BAU 2015, die als „Weltleitmesse für Architektur, Material und Systeme“ gilt, erfolgreich gezeigt.

Die Ausstellung ist noch bis 27. November 2015 im Offenen Büro in der Lorenzer Straße 30 zu sehen. 

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Mittwoch und Freitag: 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Alle Nachrichten
Anfahrt