04.06.2018

Alumni-Gastvorlesung von Markus Seydaack von EMUGE zum Thema „Vertriebsmanagement“

Deutsche Key Accounts aus der Automobilindustrie wachsen global stärker als in Deutschland. Das war eine der Erkenntnisse von Markus Seydaack, die er am mit den Studierenden der Marketing-Schwerpunktvorlesung bei Prof. Dr. Ralph Blum zum Thema „Vertriebsmanagement“ am 4. Juni 2018 teilte.

Markus Seydaack ist Verkaufsleiter bei EMUGE-FRANKEN, einer international tätigen mittelständischen Unternehmensgruppe. Mit ca. 1.800 Mitarbeitern werden schwerpunktmäßig in Lauf und Rückersdorf Präzisionswerkzeuge und -vorrichtungen aus den Bereichen Gewinde-, Spann und Fräswerkzeuge entwickelt, hergestellt und vertrieben.

Neben den ebenfalls stark an Automobilhersteller liefernden Maschinenbau sind Autohersteller (OEMs) und deren Zulieferbetriebe (Tier 1 and 2 supplier) das größte Kundensegment von EMUGE-FRANKEN. Gerade diese Branche ist gekennzeichnet von einer hohen Konsolidierung als auch von einer Verlagerung und/oder Erweiterung der Fertigung außerhalb von Deutschland.

Somit ist es für Herrn Seydaack heute eine Kernaufgabe als Verkaufsleiter, für die Deutschen, globale operierenden Key Accounts eine weltweit professionelle Betreuung und Belieferung sicherzustellen. Er tut des in Form einer Matrixorganisation in der jeweils für bestimmte Kundengruppen Key Account Teams weltweit agieren.

Markus Seydaack ist selbst Absolvent der TH Nürnberg. Bei seinen regelmäßigen Gastvorlesungen in der Reihe „Alumni Lectures“ gibt er den Studierenden Einblicke in die Praxis des Vertriebsmanagements im Industriegütermarketing.

Alle Nachrichten
Anfahrt