07.06.2017

Agiles Projektmanagement bei Silbury

Was steckt hinter dem Scrum-Ansatz? Wie könnten solche als agil bezeichneten Herangehensweisen auch für die Personalarbeit nutzbar gemacht werden? Diesen Fragen gingen die Studierenden des BW-Masterkurses „Consulting Tools im Personalmanagement“ von Frau Prof. Laila Hofmann am 7. Juni im Rahmen ihrer Exkursion zum Beratungsunternehmen Silbury in Fürth nach.

Silbury konzentriert sich in der Beratung auf die digitale Transformation von Unternehmen. Dabei reicht das Portfolio von der Entwicklung mobiler Apps über digitales Marketing bis hin zur Bereitstellung moderner Infrastruktur.
Im Zuge solcher Kundenprojekte wird bei Silbury verstärkt die so genannte „Scrum“-Methode eingesetzt. Dieser Ansatz des Projektmanagements baut dabei auf Erfahrungen auf, nach denen viele Entwicklungsprojekte zu komplex sind, als dass von Anfang an ein detaillierter Projektplan erstellt werden kann. Durch die Scrum-Methode werden Zwischenziele definiert, die es ermöglichen, sowohl den Fortschritt eines Projektes besser zu erfassen, als auch die eigentliche Projektplanung agil und flexibel immer weiter zu verfeinern.
Die Studierenden erhielten einen detaillierten Einblick in aktuelle Projekte bei Silbury, anhand derer die Srcum-Methode anschaulich dargestellt werden konnte. Zudem durchliefen sie die ersten Stationen des Aufbaus eines Scrum-Teams, um sich mit den verschiedenen Rollen im Entwicklungsprozess vertraut zu machen.

Alle Nachrichten
Anfahrt